Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 26
  Pressemitteilungen gesamt: 354.532
  Pressemitteilungen gelesen: 46.805.577x
25.08.2020 | PC, Information & Telekommunikation | geschrieben von Swen Hilse¹ | Pressemitteilung löschen

Zentrales Monitoring bindet Kunden langfristig

Die permanente Sicherstellung der gleichbleibenden Servicequalität ist im 1st und 2nd Level Support auf technischer und kaufmännischer Seite wichtiger denn je für Unternehmen, um bei der Auslagerung von Service Hotlines langfristig Kunden ans eigene Unternehmen zu binden.
Technische Fragen, Probleme oder Störungen führen oftmals zu einer Unzufriedenheit bei Kunden, welche beim Anruf im Helpdesk gestoppt werden kann. Der Kunde soll das Unternehmen für die gute Beratung und die schnelle Problemlösung in Erinnerung behalten und gerne bei der Service Hotline wieder anrufen.

Bei XPRON aus Neuss wird der Helpdesk Agent hierbei durch die intern entwickelte Software "Disponento" im Arbeitsalltag unterstützt. Mit dieser Software können Projekte maßgeschneidert betreut werden, relevante Projekt- bzw. Produktinformationen aus Wissensdatenbanken des Unternehmens entnommen und bearbeitet werden. Zusätzlich wird zu jedem angenommen Fall ein eigenes Ticket (Dokumentation) erstellt, so dass jeder Mitarbeiter im Helpdesk auf Sachverhalte innerhalb seiner Befugnis und Kenntnisbereiche den anliegenden Fall bearbeiten kann.

Diverse Projekte von Unternehmen zu überwachen, Qualitätsstandards im Kundenservice zu sichern und Mitarbeiter bestmöglich zu begleiten, ist Aufgabe des Qualitätsmanagements bei XPRON. Das zentrale Monitoring, welches Techniken aus dem Silent Monitoring mitverwendet, kommt beim IT Dienstleister zum Einsatz. Dabei wird in ein X-Beliebiges Gespräch reingehört und Parameter wie ....

-Freundlichkeit und Kompetenz im Gespräch
-Aufnahme des richtigen Sachverhalts
-Ticketzuweisung erstellt
-Richtige Dokumentation ins Ticketsystem
-Lösung des Problems Ja/Nein?
-Falls erforderlich, Weiterleitung an richtigen Verbindungspartner
-Beendigung des Gesprächs

.... ermittelt.

Im Anschluss werden mit dem Mitarbeiter das Telefonat und mögliche Lernfelder besprochen. Bei Handlungsbedarf erhält der Prüfling eine Schulung. Zum Schutz der Privatsphäre des Mitarbeiters im User Helpdesk (UHD), wird bei XPRON nur während der Gesprächsdauer die hier genannten Kriterien ermittelt.

Das Qualitätsmanagement ist somit nicht nur für die Einhaltung von Service Level Agreements (SLA) bei XPRON verantwortlich, sondern gibt Unternehmen eine exakte Angabe zur Beständigkeit von Qualität und Leistung im Kundenservice. Des weiterem gibt der IT Dienstleister in unmittelbarer Nähe von Düsseldorf seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, die fachlichen und sozialen Kompetenzen zu steigern.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.xpron.com/index.php/kontakt-unternehmen.html
XPRON Systems GmbH
Carl-Schurz Straße 2 41460 Neuss

Pressekontakt
http://www.xpron.com/index.php/zentrales-monitoring-bindet-kunden-langfristig.html
XPRON Systems GmbH
Carl-Schurz Straße 2 41460 Neuss

Weitere Meldungen in der Kategorie "PC, Information & Telekommunikation"

| © devAS.de