Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 273.984
  Pressemitteilungen gelesen: 35.030.136x
02.02.2011 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Martina Eder¹ | Pressemitteilung löschen

Embedded World 2011: Tieto stellt Projekt-Highlights im Bereich Steuerungselektronik und Datenerfassung vor

2. Februar 2011 - Tieto, einer der führenden Entwicklungsdienstleister Europas, zeigt vom 1. bis 3. März 2011 auf der Embedded World in Nürnberg sein Komplettangebot für die Produktentwicklung. Als besondere Highlights präsentieren die Experten am Stand 204 in Halle 10 zwei Referenzprojekte: Elektronikentwicklung für eine hochauflösende Kamera und ein Hochleistungs-Netzladegerät für Elektrofahrzeuge. Außerdem hält Rudolf Krumenacker, Head of Service Unit Embedded Systems Hardware bei Tieto, am 1. März einen Vortrag über Design-to-Cost und ganzheitliche Kosten-Optimierung bei Embedded Systemen.

Tieto bietet unter dem Motto "Developing and Connecting Embedded Systems" alle Dienstleistungen, die den Entwicklungsszyklus eines Embedded Systems und deren Vernetzung betreffen, aus einer Hand. Diese reichen vom Projektmanagement über Soft- und Hardwareentwicklung, Test Engineering, technische Dokumentation bis hin zu Maintenance und Life-Cycle-Support. Anhand konkreter Beispiele stellen die Experten in Nürnberg technische Realisierungsmöglichkeiten und Entwicklungsprozesse vor.

Messepremiere mit 252 Megapixel

Ein Referenzprojekt betrifft die Steuerungselektronik einer hochauflösenden Kamera der Firma Intergraph Z/I für Photogrammetrie-Lösungen. Hierfür hatte Tieto ursprünglich die Kameraelektronik entwickelt und die Verbindungstechnik für das Bilddateninterface realisiert. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit hat Intergraph auch die Neuentwicklung der Elektronik für eine Kamera mit doppelter Auflösung an Tieto vergeben. Um den erheblich gestiegenen Anforderungen an Verarbeitungsgeschwindigkeit und Datenmengen gerecht zu werden, haben die Experten unter anderem ein komplexes System mit FPGA-Schaltungen sowie neue Schnittstellen und Verbindungstechnik mit PCI-Express über eine flexible Leiterplatte realisiert. Die neue Kamera Generation mit 252 Megapixel CCD-Sensor ist am Stand von Tieto ausgestellt.

Als zweite Kundenreferenz zeigt Tieto das neueste und leistungsfähigste Netzladegerät für Elektrofahrzeuge aus dem Portfolio der Firma BRUSA. Die hierfür benötigten komplexen Regelungsalgorithmen hat Tieto statt über digitale Signalverarbeitung in einem DSP in Hardware (FPGA) realisiert. Durch ein geschicktes Zeitmultiplexverfahren wurden die FPGA internen DSP-Resourcen optimal hinsichtlich Leistung, Latenzzeit und Bitbreite für die Realisierung der Regelungsalgorithmen genutzt. Dadurch hat sich die Leistung und Flexibilität des Netzladegeräts deutlich erhöht.

Vortrag "Methoden und Anwendungsbeispiele für die Kosten-Optimierung bei Embedded Systemen"

Bei der Entwicklung von Embedded Systemen herrscht ein hoher Kostendruck auf die Produkte, ebenso müssen die Aufwendungen über den gesamten Lebenszyklus in einem bestimmen Rahmen bleiben. Rudolf Krumenacker, Head of Service Unit Embedded Systems Hardware bei Tieto, zeigt in seinem Vortrag am 1. März um 14:30 Uhr im Ausstellerforum in Halle 9, wie eine ganzheitliche Kostenoptimierung gelingt.

"Manchmal ist es beispielsweise günstiger, für eine Komponente mehr auszugeben, damit an einer anderen Komponente mehr eingespart werden kann und somit die Gesamtsystemkosten, bei gleicher Systemleistung, niedriger sind. Zuhörer haben die Chance, von unseren Erfahrungen aus vielen Jahren industrieller Produktentwicklung - sowohl im Bereich Hardware als auch Software - zu lernen und verschiedene Design-to-Cost-Methoden zu diskutieren", so Rudolf Krumenacker.

Im Rahmen der Präsentation werden die verschiedenen Methoden und Anwendungen erklärt und der Nutzen der jeweiligen Tools in den verschiedenen Phasen des Entwicklungsprozesses vorgestellt.

Terminvereinbarung für persönliche Gespräche auf der Messe ist unter http://tieto.de/archive/event-calendar/2011/embedded-world-2011?view=m &date=2011-03-01 möglich.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.tieto.de
Tieto Deutschland GmbH
Kehrwieder 10 20457 Hamburg

Pressekontakt
http://www.maisberger.com
Maisberger GmbH
Kirchenstr. 15 81675 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de