Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 15
  Pressemitteilungen gesamt: 324.264
  Pressemitteilungen gelesen: 42.169.137x
12.03.2019 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Kerstin Besemer¹ | Pressemitteilung löschen

Alles passt perfekt zusammen

Die Zukunft gehört den Systemlösungen nach dem Baukastenprinzip, nicht den Einzelbauteilen. Die Vielfalt an Kabeln, Steckern und Kleinbauteilen in der Steuerungs- und Installationstechnik bindet zu viel Zeit und Kosten. Eine Reduzierung macht Sinn, um die Abläufe zu vereinfachen.

Wertvolle Konstruktionszeit wird gewonnen, wenn das gebündelt wird, was auch zusammengehört. Diese Form der Modularisierung funktioniert nur mit standardisierten Schnittstellen. Werden alle Produkte nach dem einfachen Prinzip der Kompatibilität ausgerichtet, sind Schnittstellenprobleme von vornherein ausgeschlossen. Standardisierte Schnittstellen schaffen eine perfekt-durchgängige Verbindung etwa vom Schaltschrank zum Motor, zur Werkzeugmaschine oder zum Aggregat. Im EnergyLink Systembaukasten von LQ Mechatronik-Systeme eröffnet mit der Installation Kostenvorteile und Zeitersparnis.

Egal ob W-TEC konfektionierte Energiekabel, X-TEC Industriestecker oder kompakte A-TEC Steuerungsmodule, wie Motorstarter, Spannungswandler oder Energieabgänge - sie alle verfügen über einheitliche Schnittstellen und können ohne Probleme miteinander verbunden werden. Dieser durchgängige EnergyLink Systembaukasten ermöglicht den Kunden, beispielsweise aus dem Maschinen- und Anlagenbau, Pumpen- oder Aggregathersteller, einfache Funktionen modularisiert zusammenzufassen und sich auf die komplexen Kernfunktionen der Maschine zu konzentrieren. LQ Mechatronik-Systeme setzt auf der unteren Feld-Ebene auf den ASi-Bus, so dass das übergeordnete Bus-System entlastet wird.

Die Plug&Play-Installation der LQ-Produkte spart enorm viel Verdrahtungs- und Installationszeit. Ist der Kunde bereit, seinen Schaltschrank und die Verbindung zum Motor zu standardisieren, sorgt LQ dafür, dass durch den EnergyLink Systembaukasten die Kleinstkonfektionierung überflüssig und die Maschineninstallation beschleunigt werden. Speziell für Asynchronmotoren und Aggregate im Bereich der 400 Volt Energie-Umgebung bedeutet dies eine große Erleichterung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.lq-group.com
LQ Mechatronik-Systeme
Carl-Benz-Straße 6 74354 Besigheim

Pressekontakt
http://www.lq-group.com
LQ Mechatronik-Systeme
Carl-Benz-Straße 6 74354 Besigheim

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de