Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 101
  Pressemitteilungen gesamt: 342.400
  Pressemitteilungen gelesen: 44.977.744x
16.03.2020 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Sylvia Blömker¹ | Pressemitteilung löschen

Flexible Sicherheitslösungen für die Verpackungsindustrie

Die Schmersal Gruppe (https://www.schmersal.com) präsentiert auf der interpack 2020 die Safety Fieldbox mit PROFINET / PROFIsafe-Feldbusschnittstelle, die neue sicherheitstechnische Lösungsmöglichkeiten speziell für die Verpackungsindustrie eröffnet.

Die Verpackungsindustrie mit ihren teils komplexen Verarbeitungs- bzw. Produktionsanlagen stellt hohe Anforderungen an die Sicherheitstechnik, denn diese muss zur Flexibilität, Effizienz, Verfügbarkeit und Konnektivität der Anlagen beitragen. Bei der sicheren Feldbox handelt es sich um eine einfache und kostengünstige Installationslösung, die gleichzeitig sehr flexible und individuell konfigurierbare Sicherheitslösungen für größere Maschinen und Anlagen sowie die Übertragung von Diagnose- und Statusinformationen ermöglicht.

Über die universellen Geräteschnittstellen für 8-polige M12-Stecker kann ein breites Spektrum diverser Sicherheitsschaltgeräte, wie elektronische und elektromechanische Sicherheitszuhaltungen, Sensoren, Bedienfelder, Lichtvorhänge oder Schalter, angeschlossen werden. Damit sind zahlreiche Kombinationen möglich, und die Safety Fieldbox kann typische Sicherheitskonzepte abdecken, die üblicherweise an mehrteiligen, modularen Verpackungsanlagen eingesetzt werden: Zum Beispiel können zwei oder drei Sicherheitsschaltgeräte oder -zuhaltungen für die Stellungsüberwachung einer Schutztür oder einer Wartungsklappe, ein Sicherheitslichtvorhang für die Bereichsabsicherung eines Einlegeplatzes und ein Bedienfeld mit Not-Halt-Taster über die Safety Fieldbox an die übergeordnete Sicherheitssteuerung angeschlossen werden. Durch den Einsatz des M12-Power-Steckers zur Versorgung der Safety Fieldbox können - je nach Schaltgerätetyp und Stromaufnahme - bis zu zehn Sicherheitsfeldboxen mit 80 Geräten einfach in Reihe geschaltet werden.

Durch einen integrierten Digitaleingang an jedem 8-poligen Gerätesteckplatz der Safety Fieldbox können die Diagnosesignale aller angeschlossenen Sicherheitsschaltgeräte ausgewertet werden, was zu einer höheren Prozesstransparenz und den störungsfreien Betrieb der Maschinen beiträgt. Denn so können eine Vielzahl von Betriebsdaten gesammelt, übertragen und ausgewertet werden. Diese Informationen kann man z.B. nutzen, um Unregelmäßigkeiten aufzudecken und sie ermöglichen ein frühzeitiges Eingreifen im Fehlerfall. Die Safety Fieldbox wird so zu einem wichtigen Baustein von Systemen für das Condition Monitoring und Predictive Maintenance.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.schmersal.com
K. A. Schmersal GmbH & Co. KG
Möddinghofe 30 42279 Wuppertal

Pressekontakt
https://www.schmersal.com
K. A. Schmersal GmbH & Co. KG
Möddinghofe 30 42279 Wuppertal

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de