Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 363.348
  Pressemitteilungen gelesen: 51.897.623x
26.03.2021 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Frau Christine Beck-Sablonski¹ | Pressemitteilung löschen

Remotemonitoring von Rechenzentren mit cloudbasierten Lösungen von Schneider Electric

On-Premise-Lösungen zur Überwachung von Rechenzentren aus der Ferne existieren schon seit vielen Jahren. Status- und Warnmeldungen wurden hier allerdings nur in festen Intervallen über E-Mails verschickt. Gab es einen Ausfall, erfuhr man erst davon, wenn dieser schon seine Auswirkungen gezeigt hatte.



Durch zahlreiche Sensoren in vielen Infrastrukturkomponenten wie Racks, PDUs, USV-Anlagen und Klimaschränken können diese ihre Statusdaten wie Temperaturen, Spannungen, Stromaufnahme und Ladezyklen über IP-Netze zur Verfügung stellen. Mittels eines Gateways gelangen diese Daten bei Lösungen wie EcoStruxure IT Expert von Schneider Electric dann zur Verarbeitung in die Cloud. So ist ein zentraler Zugriff auf mehrere Standorte möglich. Zudem lassen sich die eigenen Statusdaten mit anonymisierten Daten anderer Nutzer mit ähnlicher Hardware vergleichen. Auf diese Weise kann eine künstliche Intelligenz z.B. ermitteln, ob eine Komponente aufgrund ihrer Werte möglicherweise bald ausfällt und sicherheitshalber ausgetauscht werden sollte. Auch der Energieverbrauch lässt sich mit dieser Lösung optimieren. Stellt die Software fest, dass Geräte, die für einen Betrieb bei Temperaturen bis 25 Grad Celsius ausgelegt sind, dauerhaft auf 20 Grad gekühlt werden, schlägt EcoStruxure IT Expert von Schneider Electric eine Temperatur-Erhöhung vor, um Kühlleistung und somit Energie zu sparen.



Mehr dazu finden Sie im Schneider Electric Blog of Things unter: https://www.se.com/de/de/about-us/contests/local/outlook/solutions/datacenter/cloudbasiertes-remotemonitoring.jsp



Über den Schneider Electric Blog of Things



Im Blog of Things finden Sie aktuelle Trends und Lösungen aus den Bereichen Digitalisierung und Transformation sowie Informationen zu innovativen Produkten und Initiativen von Schneider Electric.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Pressekontakt
Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de