Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 370.437
  Pressemitteilungen gelesen: 56.176.364x
29.06.2021 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Frau Christine Beck-Sablonski¹ | Pressemitteilung löschen

Schneider Electric: Hyperscale hat starken Einfluss auf die RZ-Branche

Laut Schneider Electric sind Rechenzentrumskapazitäten begehrt wie nie zuvor. Führende Hyperscaler investierten bereits 2018 rund 120 Milliarden US-Dollar in den Ausbau ihrer Rechenzentren. Die Kundenansprüche wachsen ständig und die Rolle der einzelnen Wertschöpfungsteilnehmer gewinnt immer mehr an Bedeutung. Eine Studie von Schneider Electric zeigt, wie man den entscheidenden Herausforderungen angemessen begegnet und auch in Zukunft in der RZ-Branche erfolgreich sein kann. Für die Studie wurden rund 200 Entscheider aus verschiedenen Segmenten der Wertschöpfungskette der US-Rechenzentrumsbranche befragt.



Hyperscale wird immer wichtiger



Besonders neue Technologien wie offene Architekturen, Edge-Computing, softwaredefinierte Rechenzentren (SDDC), Prefab sowie KI und Digitalisierung werden tiefgreifende Auswirkungen auf die Wertschöpfung im Rechenzentrums-Bereich haben. Die zunehmende Bedeutung von Hyperscale-Computing und Colocation schätzten circa 81 Prozent der Befragten als sehr positiv für ihre Unternehmensentwicklung ein.



Durch die Größe und Komplexität von Hyperscale erlebt die Wertschöpfungskette im RZ-Bereich eine starke Veränderung. Dies betrifft Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen, wie Bauleiter, Elektroinstallateure, Consultants sowie Distributoren und Integratoren. Sie verschieben durch ihre Expertise die Kapazitätsgrenzen von Rechenzentren immer weiter nach oben. Diese Akteure nutzen das Potenzial von Hyperscale-Rechenzentren und steigern so auch ihre Gewinnmargen und entwickeln sich selbst mit der Zeit weiter. Neben dem Engagement ist es allen ein großes Anliegen, alternative und moderne Wege der Zusammenarbeit zu etablieren.

Alle Glieder der Wertschöpfungskette müssen nahtlos ineinandergreifen, um den anspruchsvollen Datacenter-Markt auf Dauer angemessen zu bedienen und weiterzubringen. Die größte Herausforderung für Rechenzentrums-Betreiber ist noch immer der Fachkräftemangel in der Branche, der sich durch den Trend zu Hyperscale noch ausgeprägter zeigt.

Interaktive Infografik veranschaulicht die entscheidenden Ergebnisse



Die wichtigsten Ergebnisse der Studie veranschaulicht Schneider Electric in einer interaktiven Infografik. Diese steht unter https://go.schneider-electric.com/US_201910_PersonaSurvey_CSP_LP.html zur Verfügung - auch ein kostenloser Download der gesamten Studie ist hier möglich.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Pressekontakt
Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de