Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 37
  Pressemitteilungen gesamt: 368.309
  Pressemitteilungen gelesen: 54.903.636x
14.07.2021 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Frau Christine Beck-Sablonski¹ | Pressemitteilung löschen

Nachhaltigkeit im Datacenter

Klimaneutralität und Nachhaltigkeit steht bei Schneider Electric klar im Fokus. Der Tech-Konzern treibt schon seit langer Zeit das Thema Kohlenstoffneutralität entscheidend voran. Dazu gehört beispielsweise, dass Schneider Electric die allgemein für 2030 angestrebte Kohlenstoffneutralität bereits 2025 erreichen wird, und bis 2030 auch die Netto-Null-Emissionen im Betrieb umsetzen will. Ein weiteres Ziel von Schneider Electric ist es, als Teil des validierten SBT-Ziels (Science Based Targets) bis 2050 eine Netto-Null-Lieferkette zu realisieren. Schließlich wird Schneider Electric auch noch den Einsatz von SF6, auch in den Schaltanlagen für Rechenzentren, bis Ende 2025 reduzieren.



Viele führende IT-Unternehmen setzen bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsprogramme heute auf die Expertise von Schneider Electric. Der globale Einsatz von erneuerbarer Energie des Colocation-Spezialisten Equinix konnte innerhalb der letzten drei Jahre von 30 auf 82 Prozent gesteigert werden. Durch eine 100-prozentige Bereitstellungsquote von erneuerbarer Energie konnte Equinix im Bereich Nordamerika bereits Kosten in Höhe von rund 23,2 Mio. US-Dollar einsparen.



Beim Datacenter-Betreiber Iron Mountain konnten in Europa 75 Prozent des Strombedarfs auf Ökostrom umgestellt werden. In Großbritannien, Irland und den Benelux-Ländern nutzt Iron Mountain mittlerweile nur noch Strom aus regenerativen Quellen. Diese Umstellung spart nicht nur Geld und reduziert den CO2-Fußabdruck, sondern erzeugt auch genug saubere Energie, um das CO2-Äquivalent von 56.000 Haushalten zu versorgen und jährlich mehr als 10.000 Autos von der Straße zu nehmen.



Schneider Electric hat festgestellt, dass Unternehmen, insbesondere im Bereich ihrer Rechenzentren, bereit sind, die Bemühungen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz stark auszubauen. Als Teil einer digitalen Schlüssel-Branche müssen sie jetzt konkrete Maßnahmen ergreifen und somit dazu beizutragen, Auswirkungen auf das Klima für zukünftige Generationen zu reduzieren.



Weitere Informationen zu nachhaltigen Rechenzentren finden Sie unter https://www.se.com/de/de/work/campaign/innovation/datacenters.jsp.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Pressekontakt
Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de