Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 42
  Pressemitteilungen gesamt: 307.671
  Pressemitteilungen gelesen: 39.873.226x
10.09.2012 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Christian Koch¹ | Pressemitteilung löschen

LEDs - energiesparende und umweltschonende Leuchtmittel der Zukunft

Durch die EU-Energierichtlinien ist ab September der Verkauf von klassischen Glühlampen verboten. Dann hat man nur noch die Wahl zwischen Halogenleuchtmitteln, Energiesparlampen oder LED Leuchtmittel. Halogenleuchtmittel sollen nach Aussagen der EU bis 2015 auch vom Markt verschwinden.

Alle Leuchtmittel gibt es für nahezu jede herkömmliche Fassung. Der große Unterschied liegt jedoch im Aufbau des Leuchtmittels und der Lebensdauer. Die meist angepriesene Energiesparlampe enthält Quecksilber. Geht eine Energiesparlampe kaputt, z.B. durch Herunterfallen einer Nachtischlampe im Kinderzimmer, verdampft das Quecksilber sofort, was eine nicht unerhebliche Gesundheitsbelastung für die Lungen mit sich bringt. Experten empfehlen das sofortige Verlassen des Raumes und großzügiges Querlüften über einen längeren Zeitraum, um dem Quecksilberdampf nicht ausgesetzt zu sein. Möchte man sich dieser Gefahr aussetzen?

Christian Koch der Geschäftsführer von alles-mit-stecker.de empfiehlt den alternativen Einsatz von LED-Leuchtmitteln, die ebenfalls für die gängigen Fassungen wie E27, E14, GU10, GU5.3 und andere verfügbar sind. LED-Leuchtmittel haben mehrere Vorteile gegenüber Energiesparlampen. Der wichtigste ist - sie enthalten keine Giftstoffe. Des Weiteren gibt es keine Wartezeit, bis die volle Lichtstärke erreicht ist. Eine LED-Lampe schaltet man an und die volle Lichtstärke ist ähnlich einer klassischen Glühlampe sofort verfügbar.

LEDs hatten anfangs jedoch mit einigen Vorurteilen zu kämpfen. Das Licht sei nicht schön und zu kalt. Dieser Eindruck kommt vor allem durch die Anfänge der LED-Leuchtmittel und des Verkaufs von sehr minderwertigen Produkten in Supermärkten, bei denen die Lichtfarbe innerhalb einer Charge sehr stark geschwankt ist und Farben von hellem Grün bis Blau möglich waren. Dies hat sich in den letzten Jahren extrem geändert. Die professionellen Hersteller haben dieses Problem erkannt und die Lichtfarben optimiert. Heute erhalten Käufer Leuchtmittel mit klar definierten und konstanten Lichtfarben. Bei alles-mit-Stecker.de werden nur professionelle LED-Leuchtmittel und LED-Lampen von namhaften Herstellern, wie z. B. Toshiba, Philips und Osram verkauft, erklärt Koch. Diese sind etwas teurer als Baumarktartikel, haben jedoch eine wesentlich längere Lebensdauer. Beispielsweise wird die mittlere Lebensdauer einer Baumarkt-LED mit 10.000 - 20.000 Stunden durch die Hersteller angegeben. Im professionellen LED-Bereich liegt die mittlere Lebensdauer bei 25.000 - 50.000 Stunden. Zum Vergleich hält die klassische Glühlampe ca. 1.000 Stunden und eine normale Energiesparlampe zwischen 1.000 und 10.000 Stunden. Wenn man dies in die Betrachtung und Gesamtrechnung einbezieht, relativiert sich der hohe Anschaffungspreis.

Für viele Kunden stellt sich jetzt die Frage, welches LED-Leuchtmittel das passende ist. Durch normale Glühlampen ist man es gewohnt nur auf die Watt-Zahl des Leuchtmittels zu achten. Dieser Wert ist bei einer LED-Lampe nur bedingt aussagekräftig. Er gibt nur den Stromverbrauch an. Wichtiger ist die Angabe des Lichtstroms in Lumen. Als Vergleichswert kann man sagen, dass ein Lichtstrom von ca. 100 Lumen ca. 10 Watt einer herkömmlichen Glühlampe entsprechen. Ein entscheidender Unterschied zwischen professionellen Produkten und Billiganbietern ist auch der Faktor von Lumen pro Watt der den Wirkungsgrad angibt. Ein sehr gutes LED-Leuchtmittel von z.B. Toshiba oder Osram kann aus 1 Watt eine Lichtleistung von 60-70 Lumen erreichen. Dieser Faktor ist neben der Lebensdauer ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

Die letzte Entscheidung, die der Käufer von LED Leuchtmitteln treffen muss, ist die Lichtfarbe. Dies ist auf den Verpackungen der LED-Leuchtmittel angegeben. Warmweißes Licht beginnt bei einer Lichtfarbe/Lichttemperatur von kleiner als ca. 3.000 Kelvin. Der Unterschied zwischen 3000 und 2.700 Kelvin scheint unbedeutsam zu sein, für Wohnbereiche ist die Empfehlung von Koch aber immer der Einsatz von Leuchtmitteln mit maximal 2.700 Kelvin. Dies ergibt ein warmes und sehr angenehmes Licht. Für Außenbereiche oder Büros können auch Leuchtmittel mit kaltweißem Licht eingesetzt werden. Hierbei liegt die Lichtfarbe/Lichttemperatur über einem Wert von 4.000 Kelvin.

Sollen die Lampen gedimmt werden können, so muss die LED dies auch unterstützen. Dies ist immer vom Hersteller angegeben.

Der Anschaffungspreis von LED-Leuchtmitteln ist aktuell höher als von normalen Glühlampen oder Energiesparlampen. Als Verbraucher muss man den Anschaffungspreis jedoch über die Lebensdauer rechnen. Dies soll in einem kleinen Beispiel verdeutlicht werden:
Ein LED-Leuchtmittel für eine E27-Fassung hat beispielsweise eine Lampenleistung von 6 Watt und kostet ca. 20 Euro. Eine vergleichbare Standardglühlampe hat 40 Watt. Wenn man sich den Stromverbrauch in einem Jahr anschaut, rechnet sich die Investition in eine LED-Lampe schneller als man glaubt. Bei einem Strompreis von 24,55 Cent pro kWh (Preis von E.ON Bayern August 2012) und einer Brenndauer der Glühlampe von 5 Stunden am Tag kostet Sie dies bei 40 Watt 17.52 EUR für eine Glühlampe in Ihrem Haushalt pro Jahr. Das LED-Leuchtmittel mit einer Lampenleistung von 6 Watt kostet bei gleichen Stromkosten und gleicher Brenndauer nur 2.63 EUR Strom im Jahr. Damit rechnet sich die Investition von ca. 20 EUR EUR im Vergleich zu den laufenden Stromkosten einer 40 Watt Glühlampe innerhalb von nur 15 Monaten. Hinzukommt die wesentlich längere Lebensdauer.

Abschließend die wichtigsten Tipps zum Kauf von LED-Leuchtmitteln und Lampen zusammengefasst:
- Beim Kauf von LED Leuchtmitteln unbedingt auf das Anwendungsgebiet achten
- Die passende Wahl der Lichtfarbe setzt Akzente für einen warmen Wohlfühlraum oder einen kühlen, modernen Büroarbeitsplatz
- Für die richtige Beleuchtung kommt es nicht auf die Wattzahl an, sondern auf den Lichtstrom in Lumen
- Es ist empfehlenswert nur Qualitätsprodukte von namhaften Herstellern zu kaufen

Weitere Informationen zu LED Leuchtmitteln und Lampen (http://www.allesmitstecker.de/LED)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://alles-mit-stecker.de
AMS e-commerce GmbH
Römerweg 4 85411 Hohenkammer

Pressekontakt
http://alles-mit-stecker.de
AMS e-commerce GmbH
Römerweg 4 85411 Hohenkammer

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de