Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 12
  Pressemitteilungen gesamt: 279.327
  Pressemitteilungen gelesen: 35.811.393x
10.02.2012 | Essen & Trinken | geschrieben von Bernd Schuhmacher¹ | Pressemitteilung löschen

Die sauerländische Küche

Natürlich spielt das Klima und auch die geografische Lage eine entscheidende Rolle. So fördert mediterranes Klima natürlich den Anbau bestimmter Obst- und Gemüsesorten und die Lage am Meer bewirkt beispielsweise einen höheren Anteil von Fisch bei der Nahrung.

Sauerland in Westfalen

Das Sauerland ist nun eine Mittelgebirgsregion in Westfalen. Es ist relativ dünn besiedelt und sehr waldreich mit vielen Flüssen und Seen. Land- und Forstwirtschaft ist hier neben kleineren Betrieben der Haupterwerbsbereich. Aber auch der Tourismus, speziell im Hochsauerland, spielt mittlerweile eine große Rolle. Im ganzen Land sind schöne Bauwerke wie Burgen, Schlösser und auch Kirchen als Sehenswürdigkeiten verteilt. Dazu kommt eine schöne Flora und Fauna in einer bezaubernden abwechslungsreichen Landschaft, die auch zum Aufenthalt in der Natur einladen. Die Menschen im Sauerland, so sagt man, sind offen und naturverbunden, haben Humor und sind fleißig.

Eigenständige Küche im Sauerland

Dem Sauerland werden Bockwurst und Pumpernickel zugeschrieben. Pumpernickel ist ein Vollkornbrot und besteht aus Roggen und Roggenschrot. Wegen der vielen Landwirtschaft ist natürlich der Hauptbestandteil der typischen Küche des Sauerlandes die Kartoffel, der Kohl und das Getreide sowie die Produkte aus der Tierhaltung, also Rinder, Schweine und Hühner. Aber auch das zahlreiche Wild aus den Wäldern und Feldern kommt auf den Tisch und dazu auch der eine oder andere Fisch aus den zahlreichen Bächen und Flüssen.

Einige Spezialitäten aus dem Sauerland

So hat sich als ein Hauptgericht hier das Kartoffelgericht Potthucke entwickelt. Es besteht aus rohen und gekochten Kartoffeln, die in einem bestimmten Verhältnis zueinander gemischt werden. Sie werden gerieben oder zerdrückt und mit Gewürzen versehen und dann noch mit unterschiedlichen Zutaten vermengt. Diese Zutaten sind Zwiebeln, Eier und je nach Gegend auch Speck oder Mett. Das Ganze wird in einer Form im Backofen gebacken. Dazu kann man Salat oder Butterbrot essen und ein Bier trinken. Gelegentlich wird auch ein Schnaps für die Verdauung empfohlen.

Eine ähnliche Speise ist der Pillekuchen. Hier werden rohe Kartoffeln mit Speck und Zwiebeln sowie Gewürzen gegart und anschließend mit Pfannkuchenteig beidseitig braun gebraten.

Ein weiters typisches westfälisches Gericht ist Himmel und Erde. Es besteht aus Rindswürsten mit Kartoffelstampf. Die Rindswürste sind eine eigenständige Delikatesse der Gegend in unterschiedlicher Herstellung. Manchmal werden statt Rindswürste auch Blutwürste, die mit Zwiebeln angebraten werden, angeboten. Der Kartoffelstampf ist eigentlich eine Mischung aus Kartoffelstampf mit Apfelmus. Der Name Himmel und Erde bedeutet dabei nichts anderes als die Äpfel vom Himmel und die Kartoffeln aus der Erde.

Das Sauerland hat noch einige weitere Spezialitäten zum Anbieten. Die sog. Knochenwurst. In einer Magen- oder Darmhülle werden Mett, gehacktes Fleisch und Schweinerippchen sowie Senfkörner plus Gewürze gekocht und geräuchert. Zusammen mit Kartoffeln und Sauerkraut werden sie dann zu Tisch gebracht. Ein Glas Bier gehört eigentlich schon dazu.

Bier als Hauptgetränk

Das Sauerland hat eine Reihe von namhaften Brauereien, die hier das gute Wasser nutzen. Da liegt es nahe, dass diese Biere und auch die unbekannter Brauereien natürlich auch von den Einheimischen verkonsumiert werden. Auch ein Gläschen Schnaps ist nicht selten dabei.

Auch abgewandelte Speisen aus Nachbarregionen und Urlaubsländern

Die sauerländische Küche, siehe http://www.schlemmen-im-sauerland.de , ist auch sehr flexibel geworden. So bietet sie auch Speisen aus anderen Gegenden an, die lediglich mit ortsüblichen Zutaten ergänzt wurden. Es ist auch oft nicht nachvollziehbar, welche Speise wo erfunden wurde und so manches Land rühmt sich dann damit.

Natürlich haben auch die Lieblingsreiseländer der Deutschen in dieser Region ihren Einfluss, so sind auch Pizza oder Giros hier zu finden. Aber Hauptsache ist, dass es den Menschen hier schmeckt und auch die Touristen das gute Essen genießen können.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.schlemmen-im-sauerland.de
Schuhmachers Gastro
Genslerstraße 17 10825 Berlin

Pressekontakt
http://www.schlemmen-im-sauerland.de
Schuhmachers Gastro
Genslerstraße 17 10825 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Essen & Trinken"

| © devAS.de