Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 325.945
  Pressemitteilungen gelesen: 42.610.210x
09.06.2011 | Familie, Kinder & Zuhause | geschrieben von Nico Enger¹ | Pressemitteilung löschen

Der ganz normale Familienalltag beim Lernen

(ddp direct) Oh, süß, manche Mädchen sind wirklich leicht zu begeistern. Da kommen Vierecke mit zwei aufgemalten Augen als Sympathieträger an. Während die Eltern auf der Internetseite zur Schulaufgabenbetreuung erst einmal alle Texte lesen möchten, haben Kinder mit einem kurzen Blick die Lage erfasst und kurzerhand entschieden, was ihnen gefällt und was nicht. Für Janna und Sophie steht fest: die kleinen Symbole mit den Lerncoachies klicken sie gerne an. Nun kennt jede Familie die Situation, dass Kinder bei ihren Hausaufgaben nicht weiter wissen. Mal verstehen sie die Frage der Aufgabe nicht. Mal liegt es daran, dass ihr Wissen nicht ausreicht, um zu einem Thema bereits Aufgaben zu lösen. Nicht immer sind Mama oder Papa da, um ihr Kind bei den Hausaufgaben zu unterstützen. Oft müssen beide Elternteile arbeiten. Oft können sich Erwachsene in Schulaufgaben nicht hinein denken, finden selbst nicht zur Lösung der Rechenaufgabe mit zwei Unbekannten. Kein Wunder, dass beim nachmittäglichen Lernen gern auf zusätzliche Materialien und Hilfen zurückgegriffen wird. Wenn sich das Onlineportal LernCoachies.de erst einmal herumgesprochen hat, dürfte ein Teil der Nachhilfegelder in diesen Kanal fließen. Denn ein Vorteil ist augenfällig: Die Lerneinheiten beziehen sich 1:1 auf die Hausaufgaben. Bieten Übungsmaterialien zum Unterricht oft zusätzliches Material, um sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten und weiter zu üben, weiter das Wissen zu verfestigen, so geht es hier um die zu lösenden Aufgaben. Danach ist die Pflichtaufgabe erledigt das Kind hat fertig.

Nur das Nötigste
Immer wieder ist zu beobachten, dass Kinder zusätzliche Übungen nur widerwillig machen. Aber Hausaufgaben müssen sein. Und wer einmal nicht weiter weiß, kann hier im Internet ebenso die Seite des Cornelsen-Schulbuches aufschlagen und genau die Aufgabe anklicken, die ins Hausaufgabenheft geschrieben werden muss. Zwar liegt das Buch dort nicht in gestochen scharfer Bildqualität vor, aber die betreffenden Seiten lassen sich gut finden. Steht als Hausaufgabe etwa Übung vier auf Seite 120 an, dann blättert der Schüler durch die Bildschirmseiten und klickt an entsprechender Stelle auf die Aufgabe vier. Die Aufgaben begleiten die süßen Lerncoachies. Die Kinder klicken auf eines von den Dreien: Die stehen für Erklären, Üben, Prüfen. Wenn eine Schülerin oder ein Schüler nicht weiß, was in der Aufgabe gefordert ist, Klassenkameraden gerade nicht telefonisch erreichbar sind oder im Telefonat die Aufgabenstellung immer noch nicht durchschaut wurde, dann erklären das die Lerncoachies. Hier beschreibt der Text den Lerninhalt in vielen Fällen führen erklärende Lernvideos den Unterrichtsstoff vor. Bei der Division großer Zahlen beispielsweise, ein Thema in Klasse fünf, erzählt eine freundliche Stimme, wie oft die sechs in eine Zahl passt, während auf dem Bildschirm wie von Geisterhand die Zahlen zur Rechenaufgabe geschrieben werden. Hat ein Kind im Unterricht nicht aufgepasst oder ist sich in der Herangehensweise unsicher, findet es hier Hilfe.

Üben, üben, üben
Die eigentliche Übung lässt sich aber auch gleich ansteuern. Hier fällt angenehm auf, wie vielseitig die Übungsformen ausfallen. Soll in einer Englisch-Aufgabe die Vergangenheitsform gebildet werden, müssen die Kinder mal Lückentexte füllen, mal wählen sie per Drag-and-Drop Wörter aus, diese und andere Übungsformen sorgen dafür, dass sich die Übungen nicht abnutzen. Wörterbuch und Vokabeltrainer sind stets erreichbare Lernhilfsmittel. Lösungen zu den Aufgaben gibt es auch. Ein weiterer Punkt, um den Lernerfolg zu gewährleisten: Kinder und Eltern bleiben nicht mit der Unsicherheit zurück, ob die Aufgaben denn auch korrekt gelöst sind. Fehler werden gleich benannt und nach der Devise auch aus Fehlern kann man lernen bleibt am Ende ein gutes Gefühl auch bei Janna und Sophie.

Vorbereitung auf die Klassenarbeit
Zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten gibt es zusätzlich Testbögen. Das nötige Computer-Handwerkszeug haben Kinder schnell intus sie müssen nun PDF-Dateien herunterladen, ausdrucken, die Bögen ausfüllen. Zur anschließenden Auswertung kommt eine weitere Datei mit den Lösungen. Die Eltern müssen klären, dass Acrobat Reader und Drucker auf dem PC-System installiert sind, was nicht schwierig ist. Was an den Tests so sinnvoll ist? Die meisten Kinder lernen ihren Schulstoff mit Heft und Schulbuch in der Hand, meist sitzen sie damit am Abend vor der Klassenarbeit auf dem Bett. Das ist nicht sonderlich effektives Lernen. Mit einer Test-Klassenarbeit zu dem betreffenden Lernkapitel prüfen sie ihr Wissen und gewinnen Sicherheit für den Ernstfall. Bleibt die Frage nach den Kosten. Für einen Monat kostet der Internetzugang zu LernCoachies.de 9,95 Euro für ein Schulfach. Rabatte gibt es bei längerer Laufzeit, im Halbjahresabo sinkt der Monatspreis auf 7,50 Euro. Im Kombipaket Mathe und Englisch bezahlen Eltern 12,50 Euro. Bis zum Sommer werden die Klassen 4 bis 6 bedient. Der Vorteil der Lerncoachies-Webseite liegt im gezielten Lernen. Kinder suchen sich exakt die Aufgaben, die in der Schule gefordert sind und finden Hilfe in punkto Erklärung des Unterrichtsstoffes, Sicherheit beim Erlernen der Übungen. Sie lernen gezielt.

Infos zum Online-Lernportal von Cornelsen unter: http://www.lerncoachies.de

von Harald Fette

Zur Person:
Harald Fette ist seit zwölf Jahren freier Journalist in den Bereichen Bildung, Informationselektronik, Wissenschaft und Technik. Er war Redakteur und Ressortleiter bei der Computer-Fachzeitschrift Chip, Mitherausgeber eines Regionalmagazins und gründete einen Verlag. Er lebt mit seiner Familie in Konstanz am Bodensee und ist Vater von zwei Kindern.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qxke0a

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/eltern/der-ganz-normale-familienalltag-beim-lernen-87638

=== Der ganz normale Familienalltag beim Lernen (Teaserbild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/hlivyg

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/lerncoachies-de-besser-lernen-besser-werden


=== LernCoachies.de - Besser lernen. Besser werden. (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/hlivyg

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/lerncoachies-de-besser-lernen-besser-werden


=== Wie das Thema Schule und Lernen den Familienalltag beherrscht (Video) ===

Für Eltern schulpflichtiger Kinder zählt heute vor allem eines: Sie wollen, dass ihre Schützlinge schnell und auf direktem Weg zum Lernziel kommen und sich spürbare Schulerfolge einstellen. Aber ohne die Eltern kann Bildung für Kinder nicht gelingen. Voraussetzungen für den Bildungserfolg sind Bindung und Erziehung. Hierbei sind Eltern nicht zu ersetzen. Eltern, Staat und am Bildungssystem Beteiligte bilden ein Verantwortungsnetz mit ineinandergreifenden und aufeinander aufbauenden Anteilen. Bisher hat noch niemand gemessen, wie viele Stunden in Deutschland Eltern damit verbringen, ihren Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen oder mit ihnen für Klassenarbeiten zu lernen. Englischvokabeln pauken, über Matheaufgaben grübeln wenn das eigene Kind zur Schule geht, kostet das auch die Eltern am Nachmittag Zeit und Nerven. Die Teilhabe am sozialen Leben und das in Berührung kommen mit anregenden Lernangeboten, ist zentral für die Entwicklung der kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten von Kindern, stellte die EU in ihrem Bericht 2009 fest.

Shortlink:
http://shortpr.com/qh61wg

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/video/wie-das-thema-schule-und-lernen-den-familienalltag-beherrscht

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.cornelsen.de/presse
Cornelsen Schulverlage
Mecklenburgische Str. 53 14197 Berlin

Pressekontakt
http://www.cornelsen.de/presse
Cornelsen Schulverlage
Mecklenburgische Str. 53 14197 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Familie, Kinder & Zuhause"

| © devAS.de