Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 277.046
  Pressemitteilungen gelesen: 35.475.202x
14.11.2017 | Familie, Kinder & Zuhause | geschrieben von David Indlekofer¹ | Pressemitteilung löschen

Vegane Ernährung bei Kindern kann schwere Folgen haben

Immer mehr Eltern ernähren ihre Kinder vegetarisch oder vegan. Was eine Verminderung von Überwicht verspricht, kann jedoch andere starke gesundheitliche Schäden mit sich bringen.

In Deutschland leben in 2016 rund 5,29 Mio. Vegetarier und 0,5 Mio. Veganer. Obwohl die positiven gesundheitlichen Aspekte dieser Ernährungsart angepriesen werden, zeichnen Mediziner oft ein gegenteiliges Bild. Gerade bei Kinderernährung. Falsch umgesetzt führt Vegetarismus und Veganismus nicht nur zu Mangelerscheinungen, sondern kann bei Säuglingen und Kindern schwere Krankheiten auslösen. Die Folgeschäden reichen von Sprach- und Intelligenzstörung bis hin zu Autismus. Medizinische Experten äußern sich bereits seit Längerem kritisch.

Falsche oder Mangelernährung sind die Ursache
Per se sei es kein Problem, wenn Kinder komplett auf den Konsum von Fleisch verzichten, so die Experten. Wichtig ist jedoch eine ausreichende Nährstoffzufuhr, welche den Mangel ausgleicht. Als erste Alternative zu Fleisch sind Hülsenfrüchte zu nennen. Kurz darauf folgt Obst und Gemüse, dass gerne ausgiebig genossen werden kann. Sie liefern die notwendigen Mineralien und Antioxidanten. Nüsse, Samen und Öle sorgen für Fettsäuren.
Die Problematik ist dabei, dass es viele Eltern nicht schaffen, ihre Kinder im Alltag ausreichend mit Alternativen zu versorgen. Zwar sehen die Strukturen in Schulen und Kitas bereits teilweise einen vegetarischen Ernährungsplan vor, doch es bleibt insgesamt eine Herausforderung.
Deutlich schwieriger wird es mit veganer Ernährung. Kinder verzichten hierbei komplett auf tierische Produkte. Die Auswahlmöglichkeiten für eine gesunde Kinderernährung sind deutlich beschränkter. Oft kommt es zu einem Mangel an Energie, Eiweiß, Kalzium, Eisen, Jod, Selen, Vitamin D, B2, B12 und Omega-3-Fettsäuren. Der Mangel an Vitamin B12 und Jod kann irreparable neurologische Störungen hervorrufen und die Blutbildung stören.
Umfangreichen Aufschluss bieten gut recherchierte Ratgeber zur Kinderernährung (https://www.kochundkueche.de/ernaehrung/). Für Eltern ist es wichtig einen Überblick über die Nährstoffpyramide der gesunden Ernährung zu haben. Die größte Herausforderung, die praktische Umsetzung einer gesunden Kinderernährung, sollte ebenfalls ernstgenommen werden.

Drastische Zwischenfälle aufgrund veganer Ernährung bekannt
Es gab in letzter Zeit vermehrt Zwischenfälle mit unterernährten Kindern aufgrund veganer Ernährung.
Auf einer Ärztetagung in Jena wurde von einem zweijährigen Jungen berichtet, der mit Hirnblutungen und Atemnot in die Notfallambulanz eingeliefert werden musste. Die Mutter hatte ihn bisher gestillt und sich selber ausschließlich vegan ernährt.
Unterernährte Kinder sind in Deutschland glücklicherweise Einzelfälle, doch betreffen sie oft vegan ernährte Kinder und Säuglinge. Mathilde Kerstin, Leiterin des Instituts für Kinderernährung, ist die vegane Ernährung ein Dorn im Auge.

Ärzte und Experten raten dringend von veganer Kinderernährung ab
Die deutsche Gesellschaft für Ernährung hat bereits zu Beginn des Jahres ein entsprechendes Positionspapier veröffentlicht, das die vegane Ernährung für Kinder als ungeeignet einstuft. Inzwischen haben sich Fachärzte dieser Meinung angeschlossen.
Dr. Hermann Josef Kahl führt eine Kinderpraxis in Düsseldorf. Nebenbei leitet er den Verband für Kinder- und Jugendärzte, der sich ebenfalls dazu entschlossen hat, von veganer Kinderernährung abzuraten. Kahl sagt, er verstehe die Beweggründe hinter veganer Ernährung, doch die Gefahr für Kinder sei zu groß. Ließen Eltern sich nicht überzeugen, so rät er zu Vitaminpräparaten und Zusatzstoffen.
Weitere Experten kommen zu ähnlichen Ergebnissen. Festzuhalten bleibt, dass die vegane Ernährung für Kinder an sich kein Risiko darstellt. Der Aufwand einer gesunden veganen Ernährung für Kinder ohne Mangelerscheinungen sei allerdings zu hoch, um das Risiko einzugehen. Es scheitere häufig an der korrekten, gesunden Umsetzung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.kochundkueche.de
Koch & Küche
Revalerstr 25a 10245 Berlin

Pressekontakt
https://www.kochundkueche.de
Koch & Küche
Revalerstr 25a 10245 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Familie, Kinder & Zuhause"

| © devAS.de