Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 82
  Pressemitteilungen gesamt: 305.130
  Pressemitteilungen gelesen: 39.453.654x
04.06.2018 | Familie, Kinder & Zuhause | geschrieben von Jessica Stratmann-Behr¹ | Pressemitteilung löschen

"Schluss mit dem Theater! Familienmediation spielend"

Einladung der Mediatorinnen und Mediatoren der Regionalgruppe Rheinland und Regionalgruppe Köln im Bundesverband MEDIATION e.V. anlässlich des Internationalen Tags der Mediation

Wir stellen unsere Arbeitsweise und Perspektiven in der Familienmediation vor. Ein buntes Familienprogramm aus Forumtheater, Straßenkünstlern und Gesprächsangeboten mit erfahrenen Medianten im Mediationscafe stellt vor, wie Mediation funktionieren kann.
am 17.06.2018
um 12:00 - 15:00 Uhr
wo Pavillon am Cafe Südpark, (Duesseldorfer Südpark),
Cafe Suedpark, In den Großen Banden 58,
40225 Düsseldorf.
WerRegionalgruppe Rheinland und Regionalgruppe Köln
Einblicke in die Arbeitsweise der Mediator*innen
Die Veranstaltung ist kostenlos. Anfragen bitte per E-Mail an Regionalgruppe Rheinland:
Pressekontakt
Jessica Stratmann-Behr (Duesseldorf)
info
http://www.rg-rheinland.bmev.de/

Was passiert eigentlich genau, wenn Menschen sich streiten? Welche Dynamiken wirken in der Familie, um sich in schier endlos destruktiven Schleifen zu verfangen und wie kommt man da wieder hinaus, ohne Beziehungsporzellan dauerhaft zu zerschlagen? Wie können Kinder eine Trennung der Eltern möglichst unbeschadet erleben? Was tun Mediator*innen und wie schaffen sie es, Streitbeteiligte in einen guten Dialog zurück zu begleiten und tragfähige Lösungen miteinander zu vereinbaren? Einen Tag VOR dem Tag der Mediation, also am 17.Juni 2018, erfahren Interessierte und Besucher mehr über Familienmediation. Im Südpark können Familien, Kindern und Erwachsene Möglichkeiten der Mediation spielend erleben und erkunden.
Am 18. Juni 2017 - dem internationalen Tag der Mediation- öffnen Mediator*innen des Bundesverband MEDIATION e.V. deutschlandweit ihre Türen und ermöglichen einen vielfältigen und interessanten Einblick in ihre Tätigkeit als Konfliktvermittler*innen.
Bereits zum fünften Mal wird der Tag der Mediation veranstaltet. Er findet jedes Jahr am 18. Juni statt und geht zurück auf eine Initiative der großen deutschsprachigen Mediationsverbände Österreichs, Deutschlands und der Schweiz aus dem Jahr 2013. Ziel dieses Tages ist es, einer möglichst breiten Öffentlichkeit die Chancen und Vorzüge einer eigenverantwortlichen, auf gemeinsamem Gespräch beruhenden Lösung von Problemen und Konflikten - vornehmlich durch Mediation - näher zu bringen.
Auch in diesem Jahr finden an diesem Tag wieder im gesamten Bundesgebiet Veranstaltungen statt, die von Vertreter*innen der insgesamt 35 Regionalgruppen im Bundesverband MEDIATION koordiniert werden. In verschiedenen Veranstaltungen können sich Interessierte den gesamten Tag über mit den Themen Streit, Konflikt, Unterschiedlichkeit, Entscheidungsfindung im Team, Gefühlen oder Dialog u.v.m. kreativ auseinandersetzen. Dabei werden sie schnell feststellen, dass richtig streiten ganz einfach sein kann - vor allem, wenn man dabei durch eine allparteiliche Person unterstützt wird, die das Gespräch moderiert und dafür sorgt, dass alle Beteiligten mit ihren eigentlichen Beweggründen zu Wort kommen können und gehört werden.
Organisiert sind die Mediator*innen im Bundesverband MEDIATION e.V. -dem interdisziplinären Fachverband für Mediation mit dem Hauptziel Mediation für alle gesellschaftlichen Bereiche als angemessenes Konfliktbearbeitungsverfahren bekannt zu machen. Er wurde im Mai 1992 gegründet und gehört damit zu den ersten Mediationsvereinigungen in Deutschland. Mit mehr als 2600 Mitgliedern ist er der mitgliederstärkste Mediationsverband in Europa. Seine Mitglieder sind auf allen gesellschaftlichen Gebieten der Mediation tätig und vermitteln unter anderem in wirtschaftlichen und sozialen Organisationen, in Familien und Partnerschaften, im politischen Umfeld, bei Bauvorhaben, in interkulturellen Kontexten, im Gesundheitswesen, in Schulen oder im Gemeinwesen.

Regionale Veranstaltungen am Tag der Mediation finden Sie auf den Seiten der Regionalgruppen des Bundesverbandes MEDIATION e.V.
https://www.bmev.de/ueber-den-verband/kontakt/regionalgruppen.html
sowie auf http://www.tag-der-mediation.de
Berlin, 11.April 2018

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Bundesverband MEDIATION e.V.
http://www.bmev.de

Ansprechpartnerinnen:
Alexandra Bielecke
Vorstand - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: Alexandra.Bielecke@bmev.de

Astrid Pulter
Geschäftsführung
E-Mail: Astrid.Pulter@bmev.de

Postanschrift
Bundesverband MEDIATION e.V.
Wittestr. 30 K
13509 Berlin

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.polygon-mediation.com
Polygon Mediation
Kiefernstraße 25 40233 Düsseldorf

Pressekontakt
http://rg-rheinland.bmev.de/
Bundesverband MEDIATION Regionalgruppe Rheinland
Kiefernstraße 25 40233 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Familie, Kinder & Zuhause"

| © devAS.de