Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 354.189
  Pressemitteilungen gelesen: 46.753.247x
10.08.2020 | Familie, Kinder & Zuhause | geschrieben von Jean Meyer¹ | Pressemitteilung löschen

Gedanken von Jean Meyer zum Tag der Jugend am 12. August

Wer kennt nicht Sätze wie: "Mit dieser Jugend ist unsere Zukunft grauenhaft.", "Die Jugend von heutzutage...", "Was soll bloß mal aus der Jugend werden?" - all diese Zitate sind den Menschen unter 20 nicht unbekannt. Oft mit einem abwertenden Unterton und latenten Vorwürfen, werden sie den Teenagern von heute vorgetragen und sie sind in der Regel nicht erfreut darüber.
Die heutige Jugend, auch Generation Z genannt, setzt sich in Bereichen wie Politik, Umweltschutz und Nachhaltigkeit stärker ein, als wohl sämtliche Generationen vor ihr. In vielen jungen Leuten wächst das Interesse an der Verbesserung der Welt im Ganzen und der Wunsch, einen wertvollen Beitrag in ihrem Leben zu leisten. Ahnung haben sie von vielem, von neuer Technik, dem Klimawandel oder Social Media. In der heutigen Jugend geht jedoch ein Bereich völlig unter. Unsere Jugend hat nur sehr wenig Ahnung von Finanzen.
Die Bildung im finanziellen Bereich ist bei jungen Menschen kaum bis gar nicht vorhanden. Schuld daran sind ein mangelhaftes und fehlgeleitetes Bildungssystem, finanziell ungebildete Eltern und alle öffentlichen Medien, welche dem Themen Finanzen, finanzielle Bildung und finanzielle Freiheit einen unsichtbaren negativen Schleier auferlegt haben.
Um dieses Problem zu beheben, bedarf es einiges an Arbeit. Zum einen sollte die finanzielle Bildung in den Schulen einen höheren Stellenwert bekommen. Wissen über das Entstehen der Wertschöpfung eines Landes, Spar- und Anlagemöglichkeiten über Aktien oder Aktienfonds müssen endlich auf allen Ebenen besprochen werden. Ebenfalls sollten es sich alle Eltern zu ihrer Aufgabe machen, ihre Kinder über dieses Thema intensiver aufzuklären. Dabei spielt es keine Rolle, wie viel Geld die Eltern selbst besitzen, verdienen oder sparen. Es geht lediglich darum, das Tabu, das auf dem Thema Finanzen liegt, so früh wie möglich aus dem Weg zu räumen. Nur so kann jedes Kind und jeder Jugendliche unabhängig von der Meinung seiner Eltern, mit offenen Augen und Wissbegierde durch die Welt der Finanzen gehen und sich eine eigene Meinung zu diesen Themen bilden. Eine gute Wissensbasis rund um das Thema Finanzen hilft nicht nur der jungen Generation, den weit verbreiteten Klischees zu trotzen und endlich mehr über Geld, über Wohlstand über seine Bedeutung für unsere Gesellschaft zu reden; unsere Jugend sollte ihre ersten eigenen Schritte gehen, indem sie zum Beispiel offen nach dem Gehalt und dem Vermögen ihrer Eltern fragen, mit Freunden über spätere Gehaltsvorstellungen sprechen oder das erste selbst verdiente Geld nicht komplett dem Konsum an heil zu geben, sondern einen kleinen Betrag beiseite zu tun und sinnvoll zu investieren.
Zum Tag der Jugend, rufe ich als Elternteil und Kaufmann dazu auf, für mehr finanzielle Bildung in der Jugend zu sorgen, transparenter über die Entstehung von Geld und Werten zu sprechen und junge Menschen zu motivieren, Geld und finanzieller Erfolg als etwas Schönes und Befreiendes anzusehen!
Ausreichend Geld macht nicht per se glücklich, aber gelassen. Mit genügend Geld entfaltet sich die Leichtigkeit des Seins. Zudem rückt die Phantasie von einem guten Leben näher an die Wirklichkeit heran.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.jeanmeyer.de
Jean Meyer
Ehm-Welk-Straße 7 03222 Lübbenau/Spreewald

Pressekontakt
http://www.jeanmeyer.de
Jean Meyer
Ehm-Welk-Straße 7 03222 Lübbenau/Spreewald

Weitere Meldungen in der Kategorie "Familie, Kinder & Zuhause"

| © devAS.de