Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 90
  Pressemitteilungen gesamt: 356.587
  Pressemitteilungen gelesen: 47.376.540x
30.09.2020 | Freizeit, Buntes & Vermischtes | geschrieben von Dr. med. Thomas Kauffmann¹ | Pressemitteilung löschen

Grauer Star Operation für Patienten aus Wiesbaden

WIESBADEN. Der Graue Star (https://www.augenaerzte-mainz.de/grauer-star-katarakt/) ist eine Augenerkrankung, die immer mehr Menschen in fortgeschrittenem Alter betrifft. "In Deutschland leidet die Mehrzahl der Menschen über 75 Jahre an einer Katarakt (https://www.augenaerzte-mainz.de/grauer-star-operation-fuer-patienten-aus-wiesbaden/), und bei über der Hälfte der Personen ist infolgedessen eine Beeinträchtigung der Sehkraft festzustellen", berichtet der Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann, der gemeinsam mit Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Stefan Breitkopf eine Praxis für Augenheilkunde im Einzugsgebiet von Wiesbaden führt. Da eine medikamentöse Therapie für den Grauen Star bis heute nicht existiert, ist eine Operation die einzige Möglichkeit, eine Katarakt zu behandeln. Diese wird in der Augenarztpraxis von Dr. Kauffmann seit vielen Jahren erfolgreich für Patienten aus Wiesbaden durchgeführt. "Es handelt sich um einen schnellen und meist unkomplizierten Routineeingriff", betont der Augenarzt.

Augenarzt für Wiesbaden informiert über ambulante Katarakt OP (https://www.augenaerzte-mainz.de) unter örtlicher Betäubung

Die Operation des Grauen Star ist der in Deutschland am häufigsten durchgeführte operative Eingriff und erfolgt in der Regel ambulant unter örtlicher Betäubung. "Bei einer Katarakt OP wird die Augenlinse durch eine künstliche Intraokularlinse ersetzt", erläutert Augenarzt Dr. Kauffmann. Eine Operation des Grauen Stars beginnt mit einem winzigen Schnitt in die Hornhaut. Danach wird die getrübte natürliche Linse des Auges mit der sogenannten Ultraschallmethode (Phakoemulsifiation) entfernt. Dabei zerkleinert der Augenarzt unter dem Operationsmikroskop die Augenlinse mittels Ultraschall und saugt die Linse anschließend durch eine Hohlnadel ab. Die Linsenkapsel bleibt bei dem Eingriff in der Regel unversehrt und nimmt nun die künstliche Ersatzlinse auf, die den Patienten aus Wiesbaden eingesetzt wird. Vor dem Einsetzen der Kunstlinse faltet der Augenchirurg diese während der Katarakt Operation. So kann der bereits vorhandene kleine Schnitt in der Hornhaut für das Einsetzen der neuen Linse genutzt werden. Nach Beendigung der OP wird das Auge mit einem Salbenverband abgedeckt.

Schnelle Erholung für Patienten aus Wiesbaden nach OP des Grauen Stars

Die Kunstlinse verbleibt nach der Katarakt OP für immer im Auge und muss in der Regel nicht mehr ausgewechselt werden. "Schon kurz nach der Operation des Grauen Stars sehen Patienten in der Regel wieder deutlich klarer", berichtet Augenarzt Dr. Kauffmann aus seinem Praxisalltag mit Wiesbadener Patienten. Die in der Regel schnelle und problemlose Genesungsphase nach dem Eingriff wird selbstverständlich von Nachuntersuchungen in der Augenarztpraxis von Dr. Kauffmann begleitet.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.augenaerzte-mainz.de
Augenärzte Mainz
Göttelmannstr. 13a 55130 Mainz

Pressekontakt
http://www.augenaerzte-mainz.de
Augenärzte Mainz
Göttelmannstr. 13a 55130 Mainz

Weitere Meldungen in der Kategorie "Freizeit, Buntes & Vermischtes"

| © devAS.de