Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.427.994x
28.01.2015 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Michaela Schneider¹ | Pressemitteilung löschen

Vermieter und Mieter verunsichert

Uelzen, 28. Januar 2015, Ende letzten Jahres wurde ein Gesetzesentwurf vorgebracht, wonach bei Mietwohnungen zukünftig der Vermieter die Maklerprovision zahlen muss. Dieses Gesetz ist bis heute noch nicht verabschiedet. Trotzdem herrscht bei Vermietern und Mietern große Unsicherheit - wer den Makler zahlen muss. Nach dem Entwurf muss immer der "Besteller" zahlen, also derjenige, der den Makler beauftragt. Das kann sowohl der Mieter als auch der Vermieter sein. Egal in welcher Form das Gesetz auch verabschiedet wird - eines ist sicher, Makler werden auch zukünftig nicht kostenlos arbeiten.

Michaela Schneider, Inhaberin von House and Room, Agentur zur Vermittlung von möbliertem Wohnraum: "Wir erhalten unsere Provision vom Mieter. Dafür schauen wir uns verschiedene Wohnungen an und klären alle Details mit dem Vermieter. Der Mieter kann sich darauf verlassen, das er keine "Mogelpackung" anmietet. Unsere Provision ist je nach Mietdauer gestaffelt. Bei einer Vermietung von einem Monat erhalten wir 20 Prozent einer Monatsmiete. Maximal erhalten wir 150 Prozent einer Monatsmiete, dieses bei Anmietung einer möblierten Wohnung von mehr als 12 Monaten."

Beim Verkauf einer Immobilie ist es heute schon üblich, dass sich Verkäufer und Käufer die Maklerprovision teilen, denn beide Seiten profitieren von der Leistung des Maklers. Dieses wäre nach Ansicht von Schneider auch eine faire Lösung für Vermieter und Mieter.

Weitere Informationen erhalten sie unter: http://www.house-and-room.de (http://www.house-and-room.de)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.house-and-room.de
house and room
Sudweg 2 29525 Uelzen

Pressekontakt
http://www.reschke-pr.de
Friedlies Reschke marketing und kommunikation
Wilhelmstr. 40 31515 Wunstorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de