Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 378.400
  Pressemitteilungen gelesen: 63.275.939x
28.12.2021 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Herr Dr. Patrick Peters¹ | Pressemitteilung löschen

Intelligente Kaminöfen machen das Leben noch schöner

Smart Home, das steht für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe. Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lichtquellen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).



"Aber genau lässt sich der Kamin als das Wellness-Element Nummer eins mittels der Smart Home-Technologie steuern. Das ist auch kein Wunder: Das Wohnambiente wird von einem Kamin oder Ofen positiv beeinflusst. Der passende Kamin oder Ofen kann zum Highlight im Interieur werden und das gesamte Einrichtungskonzept komplettieren. Denn dieser ist nicht nur eine wundervolle Wärmequelle, mit ihm lassen sich auch Räume ganz individuell inszenieren - von gemütlich bis minimalistisch", sagt Marcus Breuer, Ofen- und Kaminbaumeister und Inhaber des Familienunternehmens Kachelöfen Breuer aus Viersen und Heimbach in der Eifel (www.kacheloefen-breuer.de). Er berät seine Kunden von A bis Z und ist vorrangig in Mönchengladbach, Krefeld, Neuss, Viersen und im Kreis Heinsberg sowie in der Nordeifel (Nideggen, Heimbach, Simmerath, Monschau, Düren etc.).



Darüber hinaus sei ein Kamin oder Kachelofen hervorragend zum Heizen geeignet. Ein Ofen in der Wohnung sei die ideale Ergänzung zur Zentralheizung und biete ein nicht zu unterschätzendes Einsparungspotenzial. Im Winter könne ein Kamin oder Ofen zusätzlich zur Zentralheizung eingesetzt werden. An kühleren Tagen im Frühling oder Herbst könne ein Ofen die Heizung sogar ganz ersetzen.



"Das Interessante ist die technologische Entwicklung in diesem Segment. Wer möchte, kann weiterhin rein mit der Hand arbeiten. Aber genauso ist es auch möglich, Kamine und Öfen mittels moderner Technik zu steuern", sagt Marcus Breuer. Was für ein Mehrwert, wer seinen Kamin übers Smartphone bedienen kann! Man stelle sich vor: Bevor man nach der Arbeit ins Auto steigt, feuert man den Kamin an, der auf Betriebstemperatur ist, wenn man zuhause angekommen ist. Und dann wird der Timer so eingestellt, dass der Kamin ein paar Stunden sich selbst abschaltet. Der Hausbesitzer kann also beruhigt auf dem Sofa einschlafen oder einfach ins Bett gehen, ohne sich um den Kamin und ein die ganze Nacht voll beheiztes Haus kümmern zu müssen.



"Klar ist natürlich, dass dies nur bei einem Gaskamin funktionieren kann. Das Smartphone kann heute viel, aber auf die Ferne keine Holzscheite entzünden. Aber ohnehin ist ein Gaskamin geradezu perfekt für diejenigen geeignet, die die Gemütlichkeit und das Flair eines echten Kaminfeuers suchen, aber dafür weder die Zeit noch die Lust haben, Dinge wie Holzbeschaffung, -lagerung und Ofenreinigung in Kauf zu nehmen. Denn die aufwändige Versorgung mit Brennholz als auch das Reinigen des Kamins entfallen komplett. Weiterhin wird keine zusätzliche Lagerfläche benötigt", weiß Marcus Breuer aus der Praxis.



Mittlerweile existieren immer mehr Modelle, bei denen diese Formen der Behaglichkeit und Bequemlichkeit miteinander verschmelzen. Die Steuerung intelligenter Kaminöfen lässt sich mithilfe einer Fernbedienung, via SMS-Befehl oder per Smartphone-App ganz bequem von überall aus vornehmen. Das bezieht sich unter auf die gewünschte Raumtemperatur und die Brenndauer.



Doch dazu gehört auch die professionelle Umsetzung der Anlage in der Immobilie. "Für diese Kompetenz steht ein Fachbetrieb, der in die Handwerksrolle eingetragen ist und die gesetzlichen Vorgaben für den Einbau von Kaminen erfüllt. Das hat zum einen etwas mit der Betriebssicherheit zu tun. Denn niemand möchte sich mit einem falsch eingebauten Kamin eine "schlummernde Bombe" ins Haus holen. Und zum anderen soll das System natürlich auch funktionieren. Es hilft ja nichts, einen intelligenten Kamin zu haben, der trotzdem immer manuell bedient werden muss, weil die Technik nicht funktioniert", stellt Marcus Breuer heraus.



Marcus Breuer zeigt diese Lösungen in seinem Show Room in Viersen-Rahser. Vor Ort können über Simulationen Kamine und Kachelöfen live geplant werden. Diese Ausstellung ist traditioneller Bestandteil von Kachelöfen Breuer und wurde von Marcus Breuers Vater als Unternehmensgründer vor vielen Jahrzehnten errichtet.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Kachelöfen Breuer
Herr Marcus Breuer
Schiefbahner Straße 25
41748 Viersen
Deutschland

fon ..: 0 21 62 / 26 0 77
fax ..: 0 21 62 / 35 14 41
web ..: http://www.kacheloefen-breuer.de
email : info@kacheloefen-breuer.de

Pressekontakt
Dr. Patrick Peters - Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de