Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 279.332
  Pressemitteilungen gelesen: 35.812.619x
17.02.2012 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Thomas Letzer¹ | Pressemitteilung löschen

Solarventi Solarluftkollektor

Ferienhaus - Gartenlaube – Altbauwohnung oder Keller. Verschiedene Orte – doch immer wieder das gleiche Problem! Und nicht selten bemerkt man es viel zu spät! Nämlich dann, wenn die Schäden schon da sind!
Im Keller gelagerte Pappkartons zerreißen beim Anheben, Holz hat sich verzogen. Lagerschäden, die durch einen lautlosen und unsichtbaren Feind hervorgerufen werden. Und die auf die Dauer vor der Substanz des Mauerwerkes nicht haltmachen. Feuchtigkeit ist durchaus dazu in der Lage, über einen Zeitraum von nur wenigen Jahren hinweg, ein Bauwerk unbewohnbar zu machen. Bekannte Entlüftungssysteme haben nicht selten mehr Nachteile als Vorteile.
Im Baumarkt erhältliche „Entfeuchter“, bestehend aus Entfeuchterkristallen und einem entsprechenden Auffangbehälter, entziehen zwar der Luft die Feuchtigkeit, nicht jedoch dem Mauerwerk. Ein „perpetuum mobile“, dass auf Dauer zwar die Kosten hochtreibt, nicht aber den Nutzen für den Kunden.
Strombetriebene Lüftungssysteme versprechen oft auch die dauerhafte Trockenlegung des Mauerwerks. Zu guter Letzt jedoch kommt das böse Erwachen – per Post, mit der Stromrechnung. Auf das Jahr gerechnet, entwickelt sich nämlich selbst das sparsamste Gerät zu einem Stromfresser. Spart man am Strom, also an der Leistung, siegt die Feuchtigkeit…
WIR haben die Lösung! Entlüftung und Wärme, Trocknung und die Schaffung und Erhaltung eines guten Raumklimas ohne unsere Kunden dabei in den finanziellen Ruin zu treiben. Und diese Lösung heißt Solarenergie. Genauer gesagt: Solarluftkollektoren.
Und warum sollten Sie sich für das Original entscheiden und nicht für etwaig preiswertere Mitbewerbermodelle? Diese werben gerne mit extrem hohen Temperaturleistungen – doch:
Das Werben mit extrem hohen Temperaturleistungen ist irreführend

Das Grundprinzip hinter einer wirksamen Entfeuchtung, Durchlüftung und Zusatzwärme durch einen Solarluftkollektor ist, dass der Kollektor große Luftmengen bei einer Temperatur ins Haus bläst, die optimal in Bezug auf das Luftvolumen ist.
Die Sonnenwärme wird draußen im Panel an der Wand oder auf dem Dach verwendet, um die Temperatur der Luft, die in das Haus geblasen wird, anzupassen, so dass diese nahe - und üblicherweise über - der Innentemperatur des Hauses liegt.
Auf diese Art und Weise wird das Haus mit einer automatischen und kostenlosen Entfeuchtung und Durchlüftung versorgt, die üblicherweise zu spürbaren Einsparungen an Strom und Heizkostenrechnungen, als auch einem guten Raumklima führen..
Kurz gesagt: Ein gut konstruierter Solarluftkollektor bläst, sobald die Sonne scheint, große Luftmengen in das Haus, die von der Temperatur her so hoch wie möglich an die Innentemperatur angepasst sind.
Die Arbeitsleistung eines Solarluftkollektors bei einer vorgegebenen Temperatur muss stets zusammen mit der Anzahl der eingehenden Luft in Kubikmetern pro Stunde angegeben werden – ansonsten ist die angegebene Temperatur als Produktkennzahl wertlos.



Und noch mehr gilt es zu beachten, denn:
Die Art, in der sich der Solarluftkollektor selbst abkühlt,
ist wichtig

Heutzutage ist es für moderne Solarluftkollektoren Standard, dass die Strom erzeugenden Solarzellen in das Panel selbst eingebaut sind. Die Solarzelle passt sich unauffällig in das Panel ein und ist gut gegen Kieselsteinwürfe oder andere Einwirkungen geschützt.
Und die Solarzelle gibt ihre eigene Wärme an das Panel des Solarluftkollektors, und damit ins Haus, ab und nicht etwa an die Außenluft, um die Vögel damit zu erfreuen.
Die geschützte Position der Solarzelle innerhalb des Panels erhebt Anforderungen an die "Selbstkühlungs"-Eigenschaften des Systems. Bei ausgeschaltetem System und dem Ventilator in Ruhestellung können im Panel Temperaturen von bis zu 140 Grad Celsius aufgebaut werden Weder die Solarzelle, noch der Ventilator können Temperaturen in dieser Größenordnung bewältigen. Daher ist es unabdingbar, dass sich der Solarluftkollektor selbst kühlen kann, wenn er abgeschaltet wurde – d.h. wenn der Ventilator nicht läuft.
Eine Selbstkühlung des Solarluftkollektors mittels Zusatzventilator, der Luft vom Hausinneren bei ausgeschaltetem System durch das Solarpanel bläst, ist keine gute Lösung – aus mehreren Gründen. Der erste und gleichzeitig wichtigste Grund ist, dass die verbrauchte Luft, die von den Innenräumen des Hauses durch das Panel geblasen wird, langfristig unumgänglich zu Ablagerungen organischer Materialien im Panel führen wird.
Das bedeutet, dass entweder der Kunde selbst, oder aber ein Servicetechniker das gesamte Panel entfernen, auseinanderbauen und dessen Innenseite reinigen muss: eine umfangreiche und zeitraubende Arbeit, ganz gleich, ob diese Arbeit nach sechs Monaten oder drei Jahren anfällt.
Ein weiterer Grund, warum der Zusatzventilator im Panel des Solarluftkollektors eine schlechte Lösung darstellt ist, dass bei jedem Sonnenschein Geräusche vom System hörbar sind – und dieses Geräusch lässt sich nicht abstellen!
Ein dritter Grund ist, dass die Solarzelle in einem Panel mit separatem Kühlungsventilator überhitzen und damit zerstört werden kann, wenn unglückliche Koinzidenzen aufeinandertreffen und z.B. der Zusatzventilator/die Solarzelle/ ein Kabel oder der Regler aus dem ein oder anderen Grund nicht funktionieren.
Kurzum: Das Selbstkühlungssystem eines Solarluftkollektors muss unter allen Umständen laufen - ohne dabei hörbar zu sein. Und es ist niemals eine gute Idee, verbrauchte Luft aus einem Haus durch das Panel eines Solarluftkollektors zu blasen. Das Panel eines Solarluftkollektors muss innen sauber sein und es auch bleiben.
Haben wir Sie überzeugt? Dann freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!
Konnten wir Sie nicht überzeugen? Dann sprechen Sie mit uns! Denn es ist unmöglich, alle Kundenvorteile auf einen Blick zu nennen, aber es ist uns möglich, Ihnen ein individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasstes System zu beschaffen, das Ihren speziellen Anforderungen gerecht wird

Letzer Energietechnik
Thomas Letzer
Telefon: 08263-1787
eMail: info@chief-holzofen.com
Internet: http://www.chief-holzofen.com

Pressekontakt
Letzer Energietechnik
Thomas Letzer
Telefon: 08263-1787
eMail: info@chief-holzofen.com
Internet: http://www.chief-holzofen.com


Quelle: http://www.dernachrichtenverteiler.de/pr/web/10-bauen-wohnen/184-solarventi-solarluftkollektor/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de