Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.426.794x
20.01.2011 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Daniel Görs¹ | Pressemitteilung löschen

Baufinanzierung: Im Winter Tarife vergleichen, im Frühling mit dem Hausbau starten / Zins-Trendwende setzt Bauherren unter Zugzwang

Hamburg / Wentorf, 20. Januar 2011 - Die Baufinanzierungszinsen sind auf einem historisch niedrigen Niveau - doch seit Ende 2010 steigen die Zinsen wieder. Und zwar massiv: Mit einem gewaltigen Zins-Sprung um ein Prozent läutete der Dezember 2010 die Trendwende ein. Deshalb sollten sich Bauwillige und potenzielle Eigenheim-Erwerber nun die Frage stellen: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Die wärmeren und vor allem trockeneren Jahreszeiten Frühling und Sommer eignen sich traditionell bestens für den Hausbau. Doch wer im Frühling durchstarten möchte, muss gut vorbereitet sein und die Finanzierung schon im Voraus planen und den Immobilienkredit sichern. Das erste Quartal 2011 steht also ganz im Zeichen einer günstigen Baufinanzierung, die sich dann über mehrere Jahrzehnte auszahlt.

"Neben den nach wie vor günstigen Baufinanzierungszinsen machen aktuelle Rentendiskussionen und die Verbrauchererfahrungen aus der Finanzkrise das Eigenheim als Altersvorsorge attraktiv wie nie", weiß Jan Schust, Geschäftsführer von Tarifcheck24.de, eines der führenden unabhängigen Versicherungs- und Finanzportale (www.tarifcheck24.de) mit mehr als 25 Millionen Nutzern im Jahr. "Und Käufer oder Bauherren können sich zusätzlich über staatliche Förderungen freuen."

Auf dem aktuellen Zinsniveau ist das Eigenheim auch für diejenigen finanzierbar, die es sich beispielsweise vor zehn Jahren nicht leisten konnten. Worauf bei der Baufinanzierung und dem Vergleich der Baufinanzierungskonditionen zu achten ist, damit Bauvorhaben 2011 erfolgreich realisiert werden können, verrät Tarifcheck24.de.

Trotz niedriger Zinsen gilt: möglichst viele Angebote vergleichen und durchrechnen

Bei der Baufinanzierung gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Die bekannteste ist das klassische Annuitätendarlehen. In der Regel muss der Käufer oder Bauherr einen Kredit zur Finanzierung einer Immobilie aufnehmen. Dabei werden eine bestimmte Laufzeit und Zins festgelegt sowie die Höhe der Tilgung, die für die Baufinanzierung zu tragen kommt. Die zu zahlenden Raten bleiben für die gesamte Laufzeit gleich und liegen meist bei einem Prozent. Doch trotz aktuell niedriger Zinsen sollte man keine vorschnellen Entschlüsse treffen.

Aufgrund der langen Laufzeit und der Höhe des Darlehens können schon wenige Zehntel Prozentpunkte bei den Zinsen leicht einige Tausend Euro Mehrkosten bedeuten. "Die Baufinanzierung ist in der Regel die größte Investition, die man im Leben tätigt. Dementsprechend sorgsam sollte man das Thema angehen", verdeutlicht Jan Schust die Bedeutung der finanziellen Planung für die Zukunft. Gut, dass man im Internet mit wenigen Klicks unverbindlich vergleichen kann, welche Bank die aktuell besten Zinsen bietet und welche staatlichen Förderungen individuell in Frage kommen, beispielsweise auf http://www.tarifcheck24.com/baufinanzierung.html.

Realistische Kredittilgung: kein Risiko eingehen und finanziellen Puffer einplanen

Je höher der Tilgungssatz, desto eher ist die Finanzierung beendet und die Schuld getilgt. Möglichst schnell wieder schuldenfrei zu sein ist ein oft (zu) ambitioniertes Ziel vieler Bauherren. Denn je schneller getilgt wird, desto höher auch die monatliche Belastung. Ziel sollte es sein, das Darlehen spätestens im Renteneintrittsalter getilgt zu haben.

Im Durchschnitt benötigt man auf dem aktuellen Zinsniveau etwa 35 Jahre, um ein Darlehen mit einer anfänglichen 1%-Tilgung abzutragen. Schon die Anpassung der Tilgungsleistung auf 2% bedeutet eine Zeitersparnis von etwa 10 Jahren. Finanzierungsexperte Jan Schust von Tarifcheck24.de warnt jedoch eindringlich vor zu hohen Tilgungsleistungen: "Niemandem ist damit geholfen, das Haus mit Verlust verkaufen zu müssen, nur weil die ursprünglich kalkulierte Tilgung dann doch nicht gestemmt werden konnte. Planen Sie daher realistisch von Anfang an mit einem finanziellen Puffer und gehen Sie kein Risiko ein."

Hat man dann am Jahresende noch Geld übrig, können in der Regel Sondertilgungen geleistet werden, um den Kredit doch schneller zu reduzieren. Bei der Baufinanzierung gilt: Lieber Chancen nutzen als Verpflichtungen nicht einhalten zu können.

Wirtschaftlicher Aufwärtstrend macht Bausparverträge eher uninteressant

Die zu erwartenden Renditen eines Bausparvertrags sind recht gering und die möglichen Zinsen für den darauffolgenden Kredit unattraktiv. Wer in sieben bis zehn Jahren ein Haus bauen und dafür ein Startkapital ansparen möchte, ist unter Umständen besser beraten, beispielsweise mit intelligenten Fonds in die Wirtschaft zu investieren. Ein höheres Startkapital läuft den später möglichen höheren Kreditzinsen allemal den Rang ab.

Wer die Risiken des Investments in Kauf nimmt, kann beispielsweise auf http://www.tarifcheck24.com/fonds.html seine Zielvorstellungen eingeben und sich über individuell passende Fonds informieren. Auf diese Weise lässt sich der Weg ins eigene Heim mit einem finanziell geringeren Aufwand beschleunigen. Denn ebenso wichtig wie die Finanzplanung ist auch das Timing.

"Wer zu spät kommt, den bestrafen steigende Zinsen", fasst Schust die Situation am Baufinanzierungsmarkt 2011 zusammen.

Über Tarifcheck24:
Die Tarifcheck24 GmbH gehört mit ihrem Versicherungs- und Finanzportal Tarifcheck24.de zu einem der führenden Anbieter dieser Sparte. Seit 2001 ist das Unternehmen - bekannt aus Presse, Funk und Fernsehen - auf dem Markt. Tarifcheck24.de bietet seinen rund 25 Millionen Besuchern im Jahr umfangreiche Versicherungs- und Finanzvergleiche diverser Sparten an. Von vielen führenden Internetdiensten wird zum Beispiel der TÜV-geprüfte KFZ-Versicherungsvergleich empfohlen. Zahlreiche Onlinerechner und die persönliche Beratung zu allen gängigen Versicherungsprodukten verschaffen dem Tarifcheck24-Nutzer schnell und effizient einen Überblick über den Markt.

Alle Informationen und Vergleiche zu Versicherungen und Finanzen auf http://www.tarifcheck24.de

Medienkontakt:
Daniel Görs, EYECANSEE® Communications GmbH & Co. KG (DPRG),
Manhagener Allee 5 | 22926 Ahrensburg bei Hamburg,
Tel: 04102 20515-0 I dgoers[at]eyecansee.de| http://www.eyecansee.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.tarifcheck24.de
Tarifcheck24 GmbH
Zollstraße 11b 21465 Wentorf bei Hamburg

Pressekontakt
http://www.eyecansee.de
Eyecansee Communications
Manhagener Allee 5 22926 Ahrensburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de