Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 368.267
  Pressemitteilungen gelesen: 54.872.615x
13.07.2021 | Handel & Dienstleistungen | geschrieben von Frau Angelika Hentschel¹ | Pressemitteilung löschen

Lockout-Tagout einführen und LoTo-Prozeduren erstellen

Lockout-Tagout hat sich - seit 1990 - in vielen Teilen Europas durchgesetzt. In Amerika ist "LoTo" in der OSHA-Richtlinie seit vielen Jahren schon geregelt. Lockout-Tagout bezeichnet vorgeschriebene Arbeitssicherheitsmaßnahmen zum Schutz von Personen in den unterschiedlichsten Arbeitsumgebungen. Das heißt, es handelt sich hierbei um gezielte Maßnahmen, die Mitarbeiter vor Gefahren schützen sollen, die von elektrischen, mechanischen und anderen Gefahrenquellen ausgehen können.



Lockout Tagout - auch LoTo genannt - umfasst daher alle geplanten Sicherheitsmaßnahmen zum Abschalten der gesamten oder notwendigen Energiequellen von Maschinen, Geräten, Anlagen oder Teile von Anlagen bei durchzuführenden Wartungen, Reparaturen oder auch Inspektionen. Es wird somit eine Prozessunterbrechung vorgenommen, die aber genau vorgegeben sein muss, damit keine Unfälle, Todesfälle oder Sachschäden - durch ein versehentliches Wiedereinschalten - entstehen.



Lockout bedeutet das Verriegeln von gefährlichen Energiepunkten (Energiequellen). Im Rahmen einer Reparatur- oder Wartungsarbeit werden hierfür ganz bestimmte Verriegelungen, Blockier- oder Absperrsysteme verwendet.



MAKRO IDENT verfügt über verschiedene Verriegelungen für elektrische, mechanische, pneumatische, hydraulische und andere Energiequellen. Als Premium Brady-Distributor und zertifizierter GOLD-Expert Partner kennt sich MAKRO IDENT mit diesem Thema hervorragend aus. Entsprechend werden möglichst einfache Lösung für den jeweiligen Kunden ausgearbeitet.



Tagout bezeichnet das Kennzeichnen von gefährlichen Energiepunkten, sowie das Anbringen eines Warnanhängers am Sicherheitsschloss. Diese Warnanhänger (Tags) werden - mit dem Schloss - zum Absperren an eine Lockout-Verriegelung angebracht. Somit ist die Energiequelle vollständig abgesichert. Die Warnhinweise signalisieren bereits von weitem, dass hier etwas abgesperrt bzw. verriegelt wurde. MAKRO IDENT verfügt auch hier über ein großes Sortiment verschiedener Tags und Schilder. Auch Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch werden realisiert.



Unter Tryout versteht man das Prüfen bzw. Überprüfen, ob Verriegelungen (richtig) angebracht wurden, ob noch Restenergien vorhanden ist, ob der Bereich auch tatsächlich sicher ist und welche Maßnahmen im Unternehmen ergriffen wurden, um eine absolute Sicherheit für Personen zu gewährleisten.



Die Vorgehensweisen bei Reparaturen und Wartungen und evtl. auch Inspektionen, müssen im Unternehmen in schriftlicher Form - immer griffbereit - vorliegen. Pro Maschine, Anlage oder potentiellem Gefahrenpunkt. Passieren Unfälle oder gar Todesfälle, wird nicht nur die Versicherung und Berufsgenossenschaft eingeschaltet, sondern auch die Kriminalpolizei, die vor Ort ermittelt.

Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass ein Unternehmen solange geschlossen wird, bis ein vernünftiges Arbeitssicherheitsprogramm implementiert wurde.



Um hierfür gerüstet zu sein, bietet MAKRO IDENT zusätzlich entsprechende Sicherheitssoftware an, mit der man ganz genaue Verfahrensanweisungen / Vorgehensweisen Schritt für Schritt - in Wort und Bild - erstellen kann. Diese nennt man dann LoTo-Prozedur. Diese Sicherheitssoftware namens LINK360 lässt sich auch mit jedem Endgerät, dass über eine Internet-Verbindung und einen Browser verfügt, aufrufen. Eine abgespeckte Version namens Lockout-Writer ist auf CD erhältlich.



Die fertig gestellten Lockout-Tagout Prozeduren, wie auch die Energiequellen-Anhänger und Aufkleber zur Kennzeichnung von Gefahrenquellen, hängt man an die jeweilige Maschine, Anlage, an Rohre usw., um bei Wartungen und Reparaturen eine Punkt-für-Punkt Anweisung vorliegen zu haben, was abgeschaltet werden muss, wer informiert werden muss, welche Verriegelungen zu verwenden sind und vieles mehr.



Ein komplettes LoToTo-Konzept wird der Customer Service, in Zusammenarbeit mit den Brady Ingenieuren und Außendienstmitarbeitern für den jeweiligen Kunden erstellen. In manchen Fällen ist ein Vor-Ort Termin und eine Hallen- oder Produktionstätten-Begehung unumgänglich, um genau festzustellen, was tatsächlich benötigt wird.



Das Team von MAKRO IDENT wird hier gerne behilflich sein. Weitere Informationen über Lockout-Tagout etc. sind zu finden unter der Homepage: http://www.makroident.de/lockout-tagout/lockout-tagout.html

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
MAKRO IDENT e.K. - Zertifizierter Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
Frau Angelika Hentschel
Bussardstrasse 24
82008 Unterhaching
Deutschland

fon ..: 089-615658-28
fax ..: 089-615658-25
web ..: https://www.makroident.de
email : info@makroident.de

Pressekontakt
MAKRO IDENT e.K.
Frau Angelika Hentschel
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching

fon ..: 089-615658-28
web ..: https://www.makroident.de
email : info@makroident.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Handel & Dienstleistungen"

| © devAS.de