Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 131
  Pressemitteilungen gesamt: 279.201
  Pressemitteilungen gelesen: 35.777.772x
08.02.2013 | Immobilien | geschrieben von Norbert Hofbauer¹ | Pressemitteilung löschen

GEWERBEIMMOBILIEN als Chance für Investoren

Das gilt nur für den Wohnimmobilienbereich. In München sind für Neubaueigentumswohnungen m²-Preis von EUR 5.000 bis EUR 10.000 keine Seltenheit mehr. Auch in "Hinterposemuckel" glaubt jeder Wohnungseigentümer sich seine ruinöse und sanierungsbedürftige "Feuchtkellerwohnung" vergolden lassen zu können. Das Platzen der Blase ist vorprogrammiert. Anfang 1980, also vor 30 Jahren hatten wir das bereits erlebt, wo Kapitalanlegern von Strukturvertrieben in München Nymphenburg Wohnungen mit einem m²-Preis von bis zu DM 10.000 "vertickt" wurden. Den Preis von damals bekommt man vielleicht heute wieder, aber die Wertsteigerung bleibt verhalten.
Vielen ist nicht geläufig, dass Gewerbeimmobilien im Verhältnis derzeit spotbillig sind und dennoch leicht zu Wohnzwecken umgenutzt werden könnten. Aus einem Industrieobjekt, wo meist auch noch die Lage interessant ist, lässt sich schnell ein Loft kreieren. Aus Hotels können Eigentums-, Ferienwohnungen oder Senioren- und Sozialeinheiten geschaffen werden. Dass man aus einem Mehrfamilien- oder Geschäftshaus vielleicht auch als Aufteilungsobjekt schnell einzelne Wohnungsscheibchen machen kann, weiß eigentlich jedes Kind.
Der Trend zu steigenden Preisen, parallel zu den günstigen Zinsen wird noch geraume Zeit anhalten. Diesen Effekt benötigen unsere Regierungen noch eine Weile, um sich im Verhältnis zur Inflation zu entschulden. Dennoch sollten Profis die Gunst der Stunde sowie die günstigen Preise von Gewerbeliegenschaften nutzen, diese umzugestalten und daraus Gewinne zu realisieren. Wie im Wertpapierbereich sollte man auch daran denken antizyklisch vorzugehen und kreativ umzuschichten oder neu zu investieren.

Ein Beispiel für eine interessante Gewerbeimmobilien-Investition ist das von ATRIUM zur Vermittlung stehende Hotel Nähe Hannover. Das 3-Sterne-Superior-Hotel mit fast 100 Zimmern, Restaurant, Hallenbad und einer Nutzfläche von ca. 5.500 m² sowie einer Grundstücksgröße von 7.500 m² und einer guten Auslastung ist zu einem sensationellen Preis von EUR 890.000,-- zu erwerben. Das entspricht einem Quadratmeterpreis von ca. EUR 160,--. Das Hotel ist im laufenden Betrieb und bietet bei diesem Einstiegspreis einen guten Ertragswert und ein hohes Wertsteigerungspotential.

Weitere Infomationen zu diesem Hotel finden Sie hier (http://www.immobilien.de/gewerbe/detail/Gewerbeobjekt_in_/2981949/?h=0d428b78378d346f57d642e039f8f1ea)

Die ATRIUM GmbH ist seit über 20 Jahren als Gewerbe- und Hotelmakler mit Sitz im Großraum Nürnberg überregional tätig. Der Schwerpunkt liegt in der Vermittlung von Gewerbe- und Hotelimmobilien, insbesondere auch aus der Verwertung von Banken und für Insolvenzverwalter.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.atrium2000.de (http://www.atrium2000.de) oder telefonisch unter +49 9122 79490.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.atrium2000.de
ATRIUM GmbH
Waldstr. 22 91189 Rohr

Pressekontakt
http://www.atrium2000.de
ATRIUM GmbH
Waldstr. 22 91189 Rohr

Weitere Meldungen in der Kategorie "Immobilien"

| © devAS.de