Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 116
  Pressemitteilungen gesamt: 355.095
  Pressemitteilungen gelesen: 46.950.914x
05.02.2020 | Internet & Ecommerce | geschrieben von Mustafa Ucar¹ | Pressemitteilung löschen

Echt oder Fake? Daran erkennt man authentische Kundenbewertungen

Ob Restaurants, Online-Shops oder sogar U-Bahn-Stationen, mittlerweile gibt es im Netz für so ziemlich alles Kundenbewertungen. 74 Prozent (Capterra-Umfrage) aller Verbraucherinnen und Verbraucher lesen vor einem Online-Kauf Bewertungen. Doch im Dickicht der unterschiedlichen Anbieter gilt es, echte von gefälschten Rezensionen zu unterscheiden. So erkennen Verbraucher authentische Bewertungen.

Stellen Sie sich den Menschen hinter der Bewertung vor

Schauen Sie ins Nutzerprofil der Person, die eine Bewertung abgegeben hat. Versuchen Sie anhand der Rezensionen zu erkennen, ob die Person authentisch erscheint. Wenn jemand viele Bewertungen in unterschiedlichen Bereichen verfasst hat, ist das grundsätzlich vertrauenswürdiger, als wenn jemand nur drei Bewertungen für das gleiche Unternehmen eingestellt hat.

Die unterschiedlichen Bewertungen für Orte, Waren oder Restaurants sollten zueinander passen. Erscheint das Bild unstimmig, kann es sein, dass jemand gegen Geld alle möglichen Angebote bewertet.

Machen Sie sich die Beweggründe für Bewertungen klar

Warum geben Menschen sich überhaupt die Mühe, unentgeltlich Bewertungen zu schreiben? Die häufigsten Motivationen sind diese: Verärgerung ausdrücken, Begeisterung teilen oder Anreize erhalten, z.B. Punkte, Gutscheine oder Testprodukte. Wenn Sie den Grund für eine Bewertung erahnen, hilft Ihnen das, zu erkennen, ob die Rezension authentisch ist.

Vergleichen Sie die Bewertungen eines Unternehmens

Googeln Sie nach Bewertungen unterschiedlicher Anbieter zu einem Unternehmen oder einem Produkt, um ein ausgewogenes Meinungsbild zu bekommen. Schauen Sie zudem, wie ein Unternehmen sich in sozialen Medien präsentiert, wie dort mit Kunden kommuniziert wird. Das rundet das Gesamtbild ab.

Denken Sie von der Seite der Fälscher aus

Wie würden Sie selber vorgehen, wenn Sie Konkurrenten Negativbewertungen oder sich selbst Positivbewertungen einstellen wollten? Leider ist es gar nicht so schwer, Bewertungen zu fälschen, insbesondere auf offenen Plattformen. Es gibt zu dem Thema unterschiedliche Studien, grob lässt sich sagen, dass vermutlich ein Viertel aller Internetbewertungen gefälscht sind. Da es technisch gesehen hundertprozentige Sicherheit nicht gibt, sollten Sie bei der Prüfung auf Ihr Bauchgefühl hören.

Prüfen Sie den Anbieter des Bewertungssystems

Recherchieren Sie, wer das Bewertungssystem anbietet. Bei großen Shops wie Amazon handelt es sich häufig um eine Eigenlösung. In dem Fall stellt der Händler als Anbieter des Bewertungssystems auch die Regeln auf. Dann gibt es noch unabhängige Drittanbieter wie Trusted Shops, die für Online-Händler ein Bewertungssystem bereitstellen. Außerdem existieren Bewertungen auf Vergleichsplattformen und in den Ergebnissen von Suchmaschinen, zum Beispiel bei Google.

Gehen Sie auf die Seite des Anbieters des Bewertungssystems und prüfen Sie, ob diese seriös erscheint. Lesen Sie sich durch, was der Anbieter darüber verrät, wie Bewertungen gesammelt werden, wie die Gesamtnote sich berechnet oder wie das Geschäftsmodell funktioniert.

Führen Sie sich die Bewertungsregeln vor Augen

Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Regeln, wer bewerten darf und wer nicht. Der wichtigste Unterschied besteht in offenen und geschlossenen Bewertungssystemen. Auf offenen Plattformen wie Trustpilot oder Google Rezensionen darf jeder bewerten, der seine E-Mail-Adresse verifiziert hat.

Auf geschlossenen Plattformen wie Trusted Shops darf nur bewerten, wer tatsächlich eine Transaktion durchgeführt hat, also zum Beispiel einen Kauf oder eine Buchung. Daher ist in dem Fall auch von "transaktionsbasierten Systemen" oder "verifizierten Bewertungen" die Rede.

Offene Bewertungsplattformen ziehen oft unzufriedene Menschen an, die ihrem Ärger Luft machen wollen. Deshalb warten diese häufig mit einem negativen Gesamtbild auf. Bei transaktionsbasierten Systemen werden zumeist alle Kunden angefragt, ob Sie eine Bewertung abgeben möchten, was ein wesentlich differenzierteres und realistischeres Bild ergibt.

Wägen Sie pro Bestellung Ihr Risiko ab

Natürlich müssen Sie nicht immer alle genannten Punkte abarbeiten, um zu prüfen, ob eine Bewertung authentisch ist. Bei geringen Bestellsummen reicht sicherlich ein kurzer Check der offensichtlichen Merkmale. Geben Sie jedoch große Summen aus oder kaufen in unbekannten Shops ein, empfiehlt sich ein gründlicherer Check. Dieser ist zwar zeitaufwendiger, minimiert jedoch deutlich Ihr Risiko, beim Online-Kauf hereinzufallen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
trustedshops.de
Trusted Shops GmbH
Subbelrather Str. 15c 50823 Köln

Pressekontakt
trustedshops.de
Trusted Shops GmbH
Subbelrather Str. 15c 50823 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Internet & Ecommerce"

| © devAS.de