Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 278.835
  Pressemitteilungen gelesen: 35.728.185x
08.02.2013 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Uwe Pagel¹ | Pressemitteilung löschen

Machen lassen: Aufwand für das Einspeisemanagement in vielen Unternehmen zu hoch

Bei vielen Energieversorgern, die nur wenige hundert EEG- oder KWK-G-Anlagen abrechnen müssen, steht der zunehmende Aufwand für das Einspeisemanagement in keinem Verhältnis zum Nutzen. Aber auch größere Unternehmen denken darüber nach, diesen Prozess vollständig auszulagern, um sich die zusätzlichen Ressourcen zu sparen, die für die Abwicklung nötig wären. Deswegen bietet die Wilken Prozessmanagement GmbH jetzt das Einspeisemanagement im Betreibermodell an und stellt damit als externer Dienstleister die regelkonforme Abwicklung des gesamten Prozesses sicher. Die Abrechnung, zu der auch die Zuordnung zu den entsprechenden EEG-Vergütungskategorien gehört, erfolgt über die an der Anlage hinterlegten Daten. Die entsprechenden EEG-, KWK- und sonstigen Einspeise-Anlagen werden dazu mit ihren Stammdaten erfasst beziehungsweise aus Excel oder anderen Systemen übernommen. Mit dem neuen Service-Angebot spricht die Wilken Prozessmanagement GmbH zunächst die Anwender der Branchenlösung Wilken ENER:GY und des Energiedatenmanagements BelVis von Kisters an. Mittelfristig sollen aber weitere Branchenlösungen wie etwa Schleupen, S.I.V. oder SAP angebunden werden.

Durch die externe Abwicklung ist auch sichergestellt, dass die Versorgungsunternehmen immer auf dem aktuellen Stand sind. Hinzukommende EEG-Vergütungskategorien sowie geänderte gesetzliche Vorgaben, beispielsweise die des EEG 2012 und dessen Novellierungen, werden stichtagsgenau hinterlegt beziehungsweise umgesetzt. Aber auch die für 2013 geforderten automatisierten Wechselprozesse von Einspeiseanlagen im Rahmen der Direktvermarktung werden abgebildet.

Über das Einspeisemanagement stellt Wilken ebenso die Bearbeitung der dazugehörigen Marktprozesse sicher, etwa die einspeiseseitige Abwicklung der MaBiS-Prozesse. Dies umfasst beispielsweise den monatlichen Versand von EEG-Ist-Wertmeldungen/-Lieferscheinen vom Verteilnetzbetreiber (VNB) an den Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), um einen zeitnahen finanziellen Ausgleich der vom VNB an die Einspeiser geleisteten Zahlungen zu gewährleisten. Das Wilken Prozessmanagement unterstützt Verteilnetzbetreiber bei der Abrechnung aller Konstrukte (PV-Selbstverbrauch, mehrere Anlagen an einem Zähler oder anteilige Boni bei Biomasseanlagen). Die Direktvermarktungsmodelle des EEG 2012 wie das Marktprämienmodell oder das Grünstromprivileg können ebenfalls abgebildet werden. Dazu werden sämtliche Kommunikationsprozesse zwischen VNB und ÜNB übernommen und auch das Reporting auf allen Ebenen unterstützt. So können beispielsweise Berichte für die Statistischen Landesämter, Gemeinden oder andere Interessensgruppen über das System generiert werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.wilken.de
Wilken Prozessmanagement GmbH
Hörvelsinger Weg 25-29 89081 Ulm

Pressekontakt
http://www.press-n-relations.com
Press'n'Relations GmbH
Magirusstr. 33 89077 Ulm

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de