Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 27
  Pressemitteilungen gesamt: 300.469
  Pressemitteilungen gelesen: 38.842.240x
17.04.2018 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Nadine Mischke¹ | Pressemitteilung löschen

SAP plant neue On-Premise-Lösung für das Personalmanagement auf S/4HANA

Bowline® ist für Kunden des SAP ERP Human Capital Managementsystems (HCM) eine moderne Erweiterung rund um die Themen Organisations-, Veranstaltung-, Trainings- und Kompetenzmanagement. Nun verunsichern Ankündigungen der SAP SE bezüglich einer neuen ERP-Lösung ab 2023 für SAP S/4HANA und Aussagen zur Wartung, insbesondere auch der Learning Solution (LSO) die Kunden.
Die LIGHTHOUSE Management Consulting + Software GmbH gibt für ihre Kunden Entwarnung.
SAP plant eine neue On-Premise-Lösung für das Personalmanagement. Diese soll mit gleichbarem Funktionsumfang bis 2023 fertiggestellt sein und dann bis 2030 gewartet werden. Für die bisherigen HCM Module läuft die verbriefte Wartungszusage aktuell bis 2025.
Viele Kunden sind der fälschlichen Meinung, dies bedeute, "keinerlei Wartung" mehr. Zumal SAP seine Aussagen noch mit expliziten Kommentaren zu den Modulen Learning Solution (LSO) und E-Recruiting, die im neuen Funktionsumfang der On-Premise-Lösung gar nicht mehr vorhanden sein sollen, verschärft.
Dazu ist zunächst anzumerken, dass die Aussagen zum Wartungsende der SAP ERP HCM Module lediglich bedeutet, dass geplant ist zu diesem Zeitpunkt die Standardwartung einzustellen. Die Module LSO und Recruiting sind zudem deshalb explizit genannt und wohl auch betroffen, weil SAP den sog. Java-Stack nicht mehr warten und betreiben will. Dies betrifft allerdings ausschließlich solche Teilanwendungen, wie die LSO Autorenumgebung, den Content Player u.ä..
Für LIGHTHOUSE Kunden spielen diese Vorhaben der SAP keine Rolle. Die Produkte sind auch unter S/4HANA lauffähig, unabhängig vom Java-Stack und unabhängig von SAP Wartungszusagen.
Alle HCM Produkte, die ggf. als integrierter Unterbau der LIGHTHOUSE Anwendungen verwendet werden, werden weiterhin seitens LIGHTHOUSE gewartet.
Die LIGHTHOUSE entwickelt seit 2007 - basierend auf einem Entwicklungsvertrag mit der SAP SE - Standard-Erweiterungen zum SAP HCM. LIGHTHOUSE-Kunden genießen die Sicherheit, dass sie mit Ihren zugehörigen SAP HCM Modulen aus dem Anwendungsbereich PD-Planning and Development nicht allein auf Wartungszusagen von SAP angewiesen sind.
Die SAP Ankündigung zur ERP-Weiterentwicklung der HCM Lösung unter S/4HANA ist im Augenblick funktional noch reichlich vage. Derzeit werden noch nicht mal generelle Überschriften publiziert. Grundsätzlich bewertet LIGHTHOUSE es als erfreulich und notwendig, auch HCM-Umfeld Renovierungsarbeiten vorzunehmen.
Der Umstand, dass hochfunktionale Bereiche wie die HCM Qualifizierung und die "alte" Karriere- und Nachfolgeplanung wenig bekannt sind, liegt zu einem wesentlichen Teil an unhandlichen, verstaubten Transaktionen und der sperrigen Datenpflege.
Seit LIGHTHOUSE begonnen hat auch diese Produkte zu renovieren und funktionale Lücken mit grafischen User Interfaces und aussagekräftigen Reports zu unterstützen, steigt das Interesse signifikant. Der vagen Ankündigung 2023 setzt LIGHTHOUSE einen konkreten Entwicklungsplan entgegen, der die Absicht dokumentiert, diese Module in Kombination mit einem effizienten Organisationsmanagement ab 2018 zu einem personalwirtschaftlichen Frühwarnsystem auszubauen.
Auch eine Befürchtung, dass die Produkte unter S/4HANA nicht mehr lauffähig sind ist unnötig. Wesentliche Teile der LIGHTHOUSE Module sind im sog. SAP-Namensraum realisiert. Die gemeinsam mit SAP entwickelten Kernelemente befinden sich demgemäß im SAP Coresystem und werden auch heute schon durch SAP gepflegt und ausgeliefert.
Alle Entwicklungen der LIGHTHOUSE befinden zudem auf der SAP Datenbank PLOG. Auf dieser Datenbank befinden sich neben den HCM PD-Modulen auch etliche non-HCM Applikationen wie z.B. die Business Suite-Applikation SAP for Defense & Security und Applikationen aus dem Logistikbereich.
LIGHTHOUSE-Kunden können sicher sein, dass die Datenbank PLOG unter S/4HANA ebenso lauffähig ist, wie schon unter R/2 und R/3.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.lighthouse-it.de
LIGHTHOUSE Management Consulting + Software GmbH
Hafenstraße 32a 22880 Wedel

Pressekontakt
http://www.wordfinderpr.com
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Lornsenstraße 128 - 130 22869 Schenefeld

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de