Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 297.923
  Pressemitteilungen gelesen: 38.536.007x
02.05.2018 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Anja Wehrfritz¹ | Pressemitteilung löschen

CeBIT 2018: VlexPlus macht Fertiger fit für die kundenindividuelle Produktkonfiguration

Unter dem Motto "Work smarter, not harder!" lädt die CeBIT vom 11. - 15. Juni 2018 Entscheider und IT-Professionals nach Hannover, um Unternehmen für das digitale Zeitalter zu rüsten. Von smartem Data Management und die 3D-Konfiguration über Customer Centricity bis zum Workplace 4.0 - auf dem Messestand der VLEXsoftware+consulting gmbh finden Besucher alles, was sie benötigen, um eine effiziente kundenindividuelle Fertigung sicherzustellen und ihre nachhaltigen Wachstumsziele mit schlanken, flexiblen sowie durchgängigen Konfigurations-, Kalkulations-, Fertigungs- und Logistikprozessen zu erreichen.

"Prozesstransparenz, Vernetzung mit Kunden-, Lieferanten und Fachhandelspartnern und die bessere Auswertbarkeit von Kundenanforderungen sind nur einige Vorteile, die die zunehmende Digitalisierung in Industrie und Handel heute verspricht. Die Integration konfigurierbarer Produkte in die Supply Chain ist dabei für Fertigungsunternehmen ein wesentliches Ziel, um den Vertrieb mit Produkten anzukurbeln, die sich exakt auf den jeweiligen Kundenbedarf ausrichten lassen. Aus Prozesssicht hat es dies jedoch in sich: denn die abnehmende Fertigungstiefe und ansteigende Variantenvielfalt führt ohne entsprechende Verwaltungsroutinen und einem automatisierten Datenmanagement zu einem immensen Mehraufwand im Handling der komplexen Artikelstammdaten, Konfigurationsbedingungen, Stücklisten und Arbeitspläne", weiß Thomas Feike, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb der VLEXsoftware+consulting gmbh. Digitalisierungskonzepte, die insbesondere bei der Gestaltung der Kundenschnittstelle, der Integration des Käufers in den Konfigurationsprozess und bei der Visualisierung komplexer technischer Produkte unterstützen könnten, sind jedoch in großen Teilen noch nicht umgesetzt - zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle GEXSO-Studie (Global Excellence in SupplyChain Operations) von Bearing Point und der TU Darmstadt. "Die Einbindung des Kunden in die Variantenentwicklung ist daher ein Trend, dem Unternehmen heute eine sehr hohe Bedeutung beimessen. Wie Unternehmen eine kundenindividuelle Ausrichtung des Produktangebotes mit einer flexiblen und vor allem kosteneffiziente Konfigurations- und Produktionsumgebung sicherstellen, zeigen wir live auf der CeBIT am Stand C64 im Digital Enterprise Park in Halle 17."

2D/3D-Konfiguration: Digitale Prozesse zwischen Industrie und Fachhandel
Mit VlexPlus sind Unternehmen und deren Kunden nicht nur in der Lage, Produkte mit grafischer Unterstützung direkt und komfortabel im Webshop in 2D oder 3D zu konfigurieren. Ein elektronischer, bidirektionaler Datenaustausch mit VlexPlus auf Basis von Branchenstandards wie z.B. OFML ermöglicht es Unternehmen, neben eigenen Webshops auch Vertriebs-, Konfigurations- oder Katalogportale nahtlos zu integrieren, um somit auch komplexe Multichannel-Strategien verfolgen zu können. Möglich macht dies eine in VlexPlus eingebettete Katalog-Plattform, die als Daten-Schnittstelle zwischen dem Handel, der Industrie und Verbänden die Katalogdaten samt aller Beschreibungen, technischer Datenblätter, CAD-Daten/ Bildern und Preisen zentral zusammenführt und zur Verarbeitung in VlexPlus bereitstellt. Dank des sogenannten Schattenartikelstamms müssen die komplexen Artikelstammdaten nicht mehr aufwändig im ERP verwaltet werden und der Kunde profitiert gleichzeitig vom direkten Zugriff auf die jederzeit aktuellen Daten der jeweiligen Zulieferer. Unvollständige, nicht fachgerechte Beschreibungen, fehlerhafte Preiskalkulationen und fehlende Artikelbilder im Zuge des Kaufprozesses gehören damit endlich der Vergangenheit an.

Rundum-Blick auf den Kundenauftrag
Zur Unterstützung von Fremdfertigungsprozessen ("verlängerte Werkbank") und der erforderlichen Bereitstellung und Verwaltung von Materialien verfügt die Lösung über eine zentrale Rückmelde- und Statusübersicht, die eine jederzeitige Überwachung und Steuerung des Auftrags ermöglicht. Für die Anbindung von Service- und Montagedienstleistern werden die benötigten Daten bereits im ERP bereit gestellt, so dass Monteure frühzeitig mit der Planung beginnen und Lieferavis an den Endkunden ausgegeben werden können. Dank eines individuell definierbaren Kalkulationsschemas, der Deckungsbeiträge sowohl auf Auftrags- wie auch auf Positionsebene ausweist, erhalten Fertigungs- und Handelsunternehmen zudem ein wichtiges Werkzeug an die Hand, um die Profitabilität auch sehr komplexer Aufträge frühzeitig verlässlich zu ermitteln. Für die zuverlässige Lieferterminberechnung steht in VlexPlus darüber hinaus ein einfach bedienbares Simulations-Tool zur Verfügung, das sämtliche zur Verfügung stehenden Materialien, Maschinen und Fertigungsressourcen berücksichtigt.

Effizienz in der kundenindividuellen Fertigung
Mit VlexPlus erhalten Unternehmen ein vollständig Browser-basiertes Komplett-System mit unterschiedlichen Branchenausprägungen an die Hand, das optimal auf die Anforderungen von mittelständischen Fertigungs- und Handelsunternehmen ausgerichtet ist. Ein durchgängig verfügbares Variantenmanagement, eine mehrstufige Kalkulation und Preisfindung sowie das automatisierte Datenmanagement sorgen dafür, dass Unternehmen kundenindividueller und gleichzeitig kosteneffizienter fertigen können - unabhängig davon, ob eine kommissionsbezogene oder eine lagerbezogene Produktion erfolgt. Die automatisierte Weitergabe von Bestell- und Angebotsdaten erlaubt bereits im Vertriebsprozess eine komfortable Angebotserstellung, schafft Prozesssicherheit und eliminiert dank umfassender Plausibilitätsprüfungen nachhaltig Fehlerquellen im gesamten Angebots-, Konfigurations-, Fertigungs- und Auslieferprozess. Mit dem Einsatz von plattformunabhängigen, Cloud- und App-fähigen Webtechnologien, einem elektronischen Datenaustausch mit Maschinen- und Drittsystemen und der systemübergreifenden Prozessorientierung von VlexPlus sind Großhändler und Fertiger schon heute für die Anforderungen der Industrie 4.0 bestens gerüstet.

VLEX auf der CeBIT 2018
Auf der CeBIT (11. - 15. Juni 2018 in Hannover) ist das VlexPlus Team im Trovarit Digital Enterprise Park in Halle 17 am Stand C64 vertreten. Zur Anmeldung eines persönlichen Gesprächstermins oder einer praxisorientierten Vorführung am VlexPlus-Demo-Point gelangen Besucher unter http://www.vlexplus.com (http://www.vlexplus.com/Kontakt.htm).

Bildquelle: @ CeBIT Messegesellschaft

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.vlexplus.com
VLEXsoftware+consulting gmbh
Fritz-Hornschuch-Str. 12 95326 Kulmbach

Pressekontakt
http://www.trendlux.de
trendlux pr GmbH
Oeverseestraße 10-12 22769 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de