Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 8
  Pressemitteilungen gesamt: 304.419
  Pressemitteilungen gelesen: 39.376.507x
06.11.2018 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Uwe Hanreich¹ | Pressemitteilung löschen

Neue TUX-Endpoint Security setzt auf KI und Machine Learning

Saarbrücken, 06. November 2018 - Endgeräte sind häufig nicht ausreichend abgesichert und werden damit zu einem beliebten Angriffsziel von Cyberkriminellen. Aus diesem Grund hat der deutsche Security-Anbieter TUXGUARD sein Produktportfolio erweitert: Ab Ende Februar 2019 ist die neue modulare Endpoint Security-Lösung des Herstellers verfügbar. Die Technologie setzt sowohl auf KI und Machine Learning als auch auf die bewährte Sicherheitslösung von Avira und lässt sich über das intuitiv zu bedienende neue TUX-Management Center verwalten.

Konventionelle Abwehrmethoden können mit den sich stetig verändernden und komplexer werdenden Cyberangriffen nicht mehr mithalten. Das bestätigt auch eine aktuelle Bitkom-Studie; gemäß dieser verursachten Cyberangriffe auf die deutsche Industrie in den letzten zwei Jahren Schäden von rund 43 Milliarden Euro. Daher geht auch TUXGUARD mit seiner modularen Endpoint-Lösung ab Januar einen neuen Weg. Auf der Basis kombinierter Mechanismen aus künstlicher Intelligenz und Machine Learning erkennt die Lösung frühzeitig Malware, Exploits und schädliche Aktivitäten am Endpoint und stoppt sie automatisch. Die Technologien berechnen das Schadrisiko von ausführbarem Code und entscheiden anschließend, ob eine Datei sicher ausgeführt werden kann oder in Quarantäne gestellt beziehungsweise entfernt werden muss.
Der Kern der Lösung ist keine Neuentwicklung, sondern die bewährte Anti-Malware-Technologie SAVAPI von Avira sowie die Avira Cloud Protection.

Vereinfachtes Sicherheitsmanagement
Hat ein Unternehmen bereits Firewalls von TUXGUARD im Einsatz, muss der Systemadministrator nicht mit verschiedenen Managementsoftwares arbeiten. "Wir wollen Netzwerke so sicher wie möglich machen und darüber hinaus die Arbeit des Admins erleichtern", sagt Uwe Hanreich, Geschäftsführer von TUXGUARD. "Aus diesem Grund kann auch unsere neue Endpoint-Lösung über unser Management Center TGMC verwaltet werden. So hat der Admin alle Lösungen auf einem Dashboard im Blick."

Wesentliche Features der TUX-Endpoint Security:
TUX-System Scanner: zuverlässige Malware-Erkennung durch Analyse des gesamten Systems
TUX-Real Time Scanner: Schutz vor Malware auch im laufenden Betrieb
Uninstaller: Wettbewerbsprodukte, die noch auf dem System installiert sind, werden angezeigt und zur Deinstallation vorbereitet.
VPN-Modul: Client für "Virtual Private Networks"
Anti-Ransomware: Erkennt Ransomware effizient und stoppt sie, bevor sie Schaden anrichten kann.
Software Updater: Veraltete Module werden auf den aktuellen Stand gebracht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.tuxguard.com
TUXGUARD GmbH
Rosenstraße 31 66111 Saarbrücken

Pressekontakt
http://www.sprengel-pr.com
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstrasse 3 56472 Nisterau

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de