Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 75
  Pressemitteilungen gesamt: 273.917
  Pressemitteilungen gelesen: 35.018.545x
04.10.2011 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Anne-Kathrin Richter¹ | Pressemitteilung löschen

Universelle Schnittstelle zu Social Networks steigert Conversion-Rate

Hamburg, 4. Oktober 2011 - Die Registrierung von Kunden auf Portalen oder Onlineshops ist ein kritischer Moment. Laut einer aktuellen Studie brechen rund sieben Prozent der potenziellen Kunden mit Kaufabsicht bei der Registrierung ab und lassen ihren Warenkorb zurück (E-Commerce-Center Handel und Mücke, Sturm & Company, 2011). Um die Abbruchrate zu senken und somit die Conversion-Rate zu steigern, sollten Websitebetreiber Registrierungsvorgänge so einfach wie möglich machen. Das Hamburger Unternehmen für Web- und Social-Media-Lösungen allyve (www.allyve.com/produkte) hat eine universelle Schnittstelle zu sozialen Netzwerken und E-Mail-Anbietern entwickelt. Das Produkt Sociallyve ermöglicht Onlineshops, Diensteanbietern und anderen Webseiten mit der Integration von nur einer API Zugriff auf alle Social-Media-Funktionen. Für die Nutzer dieser Seiten bedeutet dies, sich auf einfache Weise über ein bestehendes Profil in sozialen Netzwerken einloggen (Social Sign-on) und Inhalte auf viralem Weg verbreiten zu können.

Einer der ersten Kunden für das Produkt Sociallyve ist die Unternehmensbewertungsplattform dialo.de. Durch die Integration der allyve-API findet die Website virale Verbreitung in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter und sorgt für qualitativ hochwertigen Referral Traffic. Schreiben Nutzer auf dialo.de eine Bewertung zu einem Unternehmen, können sie den Eintrag nicht nur per E-Mail, sondern auch über Twitter oder Facebook bestätigen. Wählt der User den Weg über letztere, werden seine Bewertungen automatisch auf der entsprechenden Plattform gepostet. Dort wird der Nutzer auch über neu eingegangene Bewertungen oder Aktualisierungen des Unternehmenseintrags mithilfe eines Statusupdates informiert. Dies verschafft dem bewerteten Unternehmen Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken, denn jedem Post wird automatisch ein Backlink zur Bewertungsseite hinzugefügt. Die Bestätigung über Twitter und Facebook wird von den Nutzern gut angenommen. Die Funktion ist seit Anfang Juli live und bisher wurden 15 Prozent der Bewertungen über Twitter oder Facebook bestätigt.

"dialo.de steht für das ganze Spektrum von Bewertungen und Empfehlungen. Die Sociallyve-Integration hilft uns, den Erfahrungsaustausch in die sozialen Netzwerke zu spiegeln", erklärt Dominic Heinfling, Online Product Manager bei der Dialo GmbH & Co. KG. "Darüber hinaus minimieren wir mit der Sociallyve-Integration Entwicklungs- und Pflegeaufwände von integrierten Schnittstellen auf unserer Seite. Nach zehn Wochen Livebetrieb mit integrierter Sociallyve-Schnittstelle sind wir sehr zufrieden."

Des Weiteren konnte allyve telefonbucheintrag.de, ein Portal für das Anlegen und die Verwaltung von Telefonbucheinträgen, als Kunden gewinnen. Dort erfolgte Anfang September die Integration des Social Sign-on über GMX, Twitter und Facebook. Bei Registrierung via Facebook und Twitter wird sogar automatisch ein Posting über die Nutzung von telefonbucheintrag.de auf der Pinnwand des Users veröffentlicht. Neben der Log-in-Funktion gibt es über die API von allyve auch ein Import-Feature für die Kontakte des Nutzers aus GMX, Twitter und Facebook.

Thomas Wrobel, Projektleiter bei telefonbucheintrag.de, ist mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden: "Sociallyve hat uns neue Nutzerkreise erschlossen und unsere Sichtbarkeit im Social Web deutlich erhöht. Wir freuen uns schon, wenn weitere Dienste in Sociallyve integriert werden."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.allyve.com/produkte/
Allyve GmbH & Co.KG
Alstertor 9 20095 Hamburg

Pressekontakt
http://www.frauwenk.de
Agentur Frau Wenk+++
Willy-Brandt-Straße 45 20457 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de