Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 317.084
  Pressemitteilungen gelesen: 41.206.577x
15.04.2019 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Claudia Meisinger¹ | Pressemitteilung löschen

Personenbezogene Daten per Knopfdruck unter Kontrolle

Mit dem neuen "PII Protection-Feature" können Kunden des Endpunkt-Spezialisten SentinelOne ihre personenbezogenen Daten (PII) ab sofort wirksam vor einer unerwünschten externen Speicherung und Verarbeitung in der Cloud schützen. Damit erweitert SentinelOne seine klassisch Cloud-basierte Lösung um eine spezielle on-premises Variante und unterstützt Unternehmen so bei der Umsetzung von Datenschutzgesetzen wie der DSGVO. Hiervon profitieren vor allem Unternehmen aus sensiblen Sektoren wie dem Finanzwesen, die strengen Regularien und Richtlinien unterliegen.

Die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, d.h. sämtlichen Informationen, die etwas über eine Person aussagen - dazu gehören Namen, Adressen, Sozialversicherungs- und Ausweisnummern ebenso wie E-Mail- und IP-Adressen und Pfade -, sind nicht erst seit Inkrafttreten der DSGVO im vergangenen Jahr streng reguliert. Vor allem die Speicherung dieser sensiblen Daten in der Cloud ist durch Datenschutzrichtlinien aber auch interne Compliance-Vorgaben sehr eingeschränkt, weshalb gerade Unternehmen in Deutschland ihre Sicherheitsinfrastruktur weiterhin häufig on-premises betreiben wollen.

Diese Anforderung stellt Kunden jedoch häufig vor große Herausforderungen, da nahezu alle Anbieter im Bereich Endpunktschutz ab einer gewissen Komplexität des Schadcodes externe Systeme konsultieren müssen, die zumeist in der Cloud verortet sind. Dazu gehören bspw. Sandboxen, Reputation Services oder andere externe Dienste, die benötigt werden, um tatsächliche Schadsoftware von ggf. auffälligem, aber gutartigem Verhalten zu unterscheiden.

SentinelOne ist führend in der Entwicklung und Optimierung von Cloud-basierter Cybersicherheit, bietet seinen Kunden jedoch zusätzlich auch eine komplette on-premises-Version seiner Lösung. Die Endpoint Protection-Plattform analysiert und identifiziert Malware zwar grundsätzlich direkt vollumfänglich auf dem Endpunkt in natürlicher Umgebung des Schadcodes - also vollautomatisch und unabhängig von der Cloud -, tauscht in einigen Fällen zur Optimierung der Sicherheit oder auch zu Supportzwecken aber ebenfalls Daten mit externen Systemen aus. Dabei ist SentinelOne als derzeitig einziger Anbieter in der Lage zentral, zwischen personenbezogenen und nicht-personenbezogenen Daten zu differenzieren und eine unerwünschte Übermittlung von PII so sicher zu unterbinden.

Dabei werden alle Dateien und Filepfade markiert, die zwischen dem Management-System und möglichen externen Systemen ausgetauscht werden und personenbezogene Daten beinhalten könnten. Bei entsprechender Konfiguration werden diese markierten Informationen nicht übertragen, sondern bleiben auf den Systemen des Unternehmens.

"Die strengen Anforderungen unserer anspruchsvollen Kunden haben für uns oberste Priorität - gerade, wenn es um Compliance-Richtlinien hinsichtlich Cloud und on-premises geht", so Efraim Harari, Chief Legal & Trust Officer bei SentinelOne. "Während andere Endpoint Protection-Anbieter vor on-premises-Lösungen eher zurückschrecken, bedienen wir mit unserem flexiblen Ansatz sowohl Cloud-affine Kunden als auch solche, die die Cloud eher meiden bzw. meiden müssen. Auf diese Weise unterstützen wir viele sensible Kunden beim Schutz ihrer personenbezogenen Daten."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.sentinelone.com
SentinelOne
Innere Kanalstr. 15 50823 Köln

Pressekontakt
http://www.weissenbach-pr.de
Weissenbach PR
Nymphenburger Straße 90e 80636 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de