Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 325.943
  Pressemitteilungen gelesen: 42.608.387x
01.08.2019 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Thomas Flütsch¹ | Pressemitteilung löschen

Flexera stellt Vendor Patch Module für Software Vulnerability Manager vor

München, 1. August 2019 - Flexera (http://www.flexera.de/), Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, stellt ein neues Add-On für den Software Vulnerability Manager (SVM) vor. Mit dem Vendor Patch Module (https://www.flexera.com/svm-vpm) können Unternehmen Schwachstellen schneller identifizieren und diese auf Basis eines umfassenden Repository von Patchdaten evaluieren und priorisieren.

Das Vendor Patch Module bietet die umfassendste Patchabdeckung am Markt mit über 1.000 Out-of-the-Box-Patches. Darüber hinaus erhalten Sicherheitsteams detaillierte Informationen, um über 1.000 weitere Patches einfach zu erstellen.

Die Zahl von Exploits und Angriffen über Software Vulnerabilities ist kaum noch zu überschauen. Wer mit den Bedrohungen Schritt halten will, ist auf einen ausgereiften Prozess für Schwachstellenmanagement angewiesen, der genau Auskunft gibt, welche Software im Unternehmen gefährdet ist und wie kritisch die Schwachstelle einzuschätzen ist. Umfassende Daten zu den bekannten Schwachstellen, vorhandenen Patches und Kritikalität sind hier entscheidend für eine effektive Priorisierung. Software Vulnerability Manager von Flexera wurde entwickelt, um Unternehmen bei der schnellen Identifizierung der Sicherheitslücken sowie der Priorisierung entsprechender Maßnahmen zu unterstützen. Das neue Add-On erlaubt es der IT Sicherheit, nun noch schneller zu bestimmen, welche Schwachstellen das größte Risiko für Exploits darstellen. Zudem sparen sie Zeit bei der Erstellung von Patches zur Aktualisierung von Software.

"Mit dem neuen Modul statten wir den Software Vulnerabilitiy Manager mit einem umfassenden, integrierten Satz an Patch-Daten aus", erklärt Bob Kelly, Director of Product Management bei Flexera. "Damit liefert SVM entscheidende Einblicke in die Sicherheit von Anwendungen. Gefährdete Software wird identifiziert und mit benutzerfreundlichen Advisories von Secunia Research versehen. In Kombination mit Vulnerability and Threat Intelligence lassen sich Gegenmaßnahmen effektiv priorisieren. Damit erhalten Kunden eine leistungsstarke Lösung, um die Herausforderungen im Software Vulnerability Management zu meistern."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.flexera.com
Flexera
Mies-van-der-Rohe-Str. 8 80807 München

Pressekontakt
http://www.lucyturpin.com
Lucy Turpin Communications
Prinzregentenstraße 89 81675 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de