Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 94
  Pressemitteilungen gesamt: 332.376
  Pressemitteilungen gelesen: 43.533.233x
04.11.2019 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von André Ziemke¹ | Pressemitteilung löschen

nextLAP mit neuer IoT-Lösung für automatische Eingriffsüberwachung in Pickprozessen

München, 4. November 2019 - Die nextLAP GmbH (www.nextlap.de) entwickelt IoT-basierte Fertigungs- und Logistiklösungen. Diese dienen unter anderem zur einfachen, schnellen Digitalisierung und Automatisierung von Fertigungs- und Logistikabläufen wie z.B. Pickprozessen. Korrespondierend dazu bringt nextLAP jetzt eine IoT-Lösung zur automatischen Eingriffsüberwachung auf den Markt. Die Installation und Konfiguration erfolgt auch hier per Plug & Play. Der Kunde hat keine Zusatzkosten - ganz gleich, ob der Taster mit oder ohne Eingriffsüberwachung ausgerüstet ist.

"Häufig wird in der Montage die Frage gestellt, ob die Bestätigung beim Pick nicht automatisch erfolgen kann, um die Fertigungszeiten für die Bestätigung einzusparen. Auf dem Markt gibt es dazu entsprechende Lösungen, mit denen die Picks über einen Sensorvorhang automatisch detektiert und bestätigt werden. Diese Lösungen sind jedoch sehr kostenintensiv und durch die Art der Anbringung der Sensorik am Regal maximal unflexibel. Erweiterungen von Regalen sind aufwändig und verursachen hohe Folgekosten", erklärt Andre Ziemke, Geschäftsführer der nextLAP GmbH.

Automatische Eingriffsüberwachung für schnelle digitalisierte Prozesse
Daher hat nextLAP eine einfach und flexibel anwendbare, kostengünstige Lösung entwickelt. Diese basiert auf dem bewährten "Smart Shelf"-System von nextLAP. Mit der "Smart Shelf"-Produktfamilie kann der Anwender die Digitalisierung der Prozesse (wie z.B. Pickprozesse) einfach eigenständig umsetzen. Die aus dem digitalisierten Prozess gewonnenen Daten (Big Data) werden genutzt, um über Algorithmen und AI Optimierungsvorschläge zu errechnen und Handlungsalternativen vorzuschlagen.

Für die "Smart Shelf"-Produkte sind keine Kenntnisse aus IT- oder Automatisierungstechnik erforderlich. Dies gilt auch für die neue IoT-Lösung zur automatischen Eingriffsüberwachung.

"nextLAP hat bisher IoT-Devices im Angebot, bei denen der Pick bzw. der Put auf einem großflächigen LED-Display angezeigt werden und eine explizite Bestätigung durch den Mitarbeiter in Produktion bzw. Logistik durch Tastendruck erfolgt", erklärt Andre Ziemke.

Für die neue IoT-Lösung zur Eingriffsüberwachung wurde der bestehende IoT-Taster beibehalten und lediglich mit zusätzlicher Sensorik erweitert. Der Taster zeigt auf seiner LED wie bisher den Pick durch einen animierten Pfeil an. Die Bestätigung erfolgt hier aber automatisch, wenn der Pick erfolgt ist. Dazu werden bis zu 100 Einzelsensorwerte pro Sekunde erfasst, bewertet und dies erlaubt eine präzise und prozesssichere Detektion des Eingriffs.

"Der um die neue Sensorik erweiterte IoT-Taster kann genauso schnell und einfach wie der bisherige IoT-Taster an einem Regal angebracht werden (Plug & Play). Dies ist völlig neu, im Vergleich zu den bisherigen Sensorlösungen am Markt. Auch der kombinierte Einsatz mit dem bisherigen IoT-Taster ist möglich, an ein und demselben Regal. Konkrete Anwendungsbeispiele sind: Pickprozesse in der Montage, bei denen keine zusätzliche Fertigungszeit durch den Tastendruck anfallen soll. Oder der Pick aus Großladungsträgern (GLTs) bzw. von Paletten auf Bodenpositionen: hier kann die Anbringung des Tasters zur Anzeige z.B. in 2m Höhe erfolgen, der Pick wird automatisch quittiert", erläutert Andre Ziemke.

nextLAP unterstützt auch mit der neuen Lösung konsequent das do-it-yourself-Prinzip. "Unsere Kunden digitalisieren ihre Pickprozesse selbst, nextLAP stellt dafür die Hardware und Software bereit. In Kombination mit dem Smart-Shelf-Mietmodell ist dies eine schlanke flexible und vor allem sehr kostengünstige Lösung, die smarte, effiziente Prozesse in Fabriken ermöglicht und hohe Einsparpotenziale bietet", erklärt Andre Ziemke.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.nextlap.de
nextLAP GmbH
Hofmannstraße 61 81379 München

Pressekontakt
http://www.punctum-pr.de
punctum pr-agentur GmbH
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de