Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.425.121x
18.01.2011 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Nina Groth¹ | Pressemitteilung löschen

Reader´s Digest baut auf vjoon K4™ und Adobe® DPS bei der Produktion seiner ersten Tablet-Ausgabe

Aufbauend auf dem Erfolg der Kindle-Ausgabe will Reader's Digest diesen Trend nun mit einer iPad-Ausgabe fortsetzen. Die Tablet-Ausgabe ist ab heute im iTunes Store erhältlich. Nach einem Blick auf die fesselnden Apps, die vjoon K4 Kunde WIRED und andere beliebte Magazine mit der Adobe Digital Publishing Suite (DPS) herausbringen, entschied sich Reader's Digest ebenfalls für diese Tools zur Produktion der eigenen Tablet-Ausgabe. "Es gibt eine Menge Anbieter für Tablet-Lösungen, aber als ich die App von WIRED gesehen hatte, dachte ich sofort, dass diese eine echte Weiterentwicklung für Magazine bedeutet", erklärt Ann Powell, Managing Editor bei Reader's Digest. "Kostenkontrolle und das Management der kreativen Prozesse waren ebenfalls wichtige Punkte. Durch den Einsatz von vjoon K4 und der Adobe DPS konnten wir unseren Print-Workflow und das Print-Design wirksam nutzen, was eine tragfähige Produktion von zukünftigen Ausgaben garantiert."

Die tiefe Integration von vjoon K4 mit der Adobe DPS ermöglicht es Publishern, sich auf ihre kreativen Ausgaben zu konzentrieren. vjoon K4 steigert unter anderem die Produktivität, indem manuelle Routinearbeiten durch automatisierte Abläufe ersetzt werden. So übernimmt vjoon K4 vollständig automatisiert das Umbauen der Seiten in das iPad-Format und stellt dabei auch Stile und Maßeinheiten um (zum Beispiel Millimeter in Pixel). Aber auch das Aufbereiten der einzelnen Layout-Strecken und des kompletten Magazins im .folio-Format für die Auslieferung an den Distribution-Service der Digital Publishing Suite erfolgt automatisiert in vjoon K4. Dies und MEIs umfangreiche Erfahrung ließen keine Zweifel für den nächsten Schritt bei Reader's Digest aufkommen: Das Magazin entschied sich, das Projektmanagement an MEI zu übergeben und einige der interaktiven Features der Ausgabe durch MEI gestalten zu lassen. Powell war begeistert von MEIs schneller Umsetzung und der engen Zusammenarbeit.

MEIs erfahrene Designer und Techniker haben zur Produktion der iPad-Ausgabe eine Mischung aus den Möglichkeiten der Adobe Digital Publishing Suite, die Reader's Digest ebenfalls zur Erstellung der restlichen Ausgabe verwendet hat, und maßgeschneiderte HTML-Programmierung genutzt. Durch diese zielführende Kombination entstanden einige der Beiträge für die erste iPad-App des Magazins mit Kultcharakter, darunter eine interaktive Version der beliebten Rubrik "Around the World with One Question". Dieses Feature enthält eine Weltkugel, die der Nutzer drehen kann und die dann Spaß-Fakten offenbart. Ebenfalls hat MEI die Transformation der bekannten Rubrik "Word Power" in ein Touch-Quiz mit sofortigem Feedback zum Vokabel-Wissen des Nutzers realisiert. Reader's Digest engagierte MEI ebenfalls, um im Rahmen dieses Projekts über die Crossmedia-Publishing-Plattform vjoon K4 Tablet-Inhalte neben Print-Inhalten zu managen.

Einsatz von vjoon K4 bei Reader´s Digest

Vor dem Umstieg - in den USA und auch international - auf vjoon K4 nutzte Reader's Digest ein auf Quark basierendes Redaktionssystem, um seine 50 Ausgaben weltweit zu produzieren. Als Ann Powell, die vorher bereits bei Condé Nast und Hearst Magazines mit vjoon K4 gearbeitet hatte, zu Reader's Digest kam, plädierte sie für ein neues System in den USA und für die großformatigen Ausgaben mit größerer Typographie, größeren Bildern und Illustrationen für eine entspannte Leseerfahrung. "Ich konnte sehen, dass vjoon K4 immer besser wurde", erklärt sie. "Unser altes System kam mir wie ein großer, klobiger Traktor vor. K4 wirkte dagegen eher wie eine sportliche Limousine - außerdem macht es mehr Spaß, mit vjoon K4 zu arbeiten."

Ende 2009 installierte Reader's Digest vjoon K4 Version 6 als Pilotsystem und konnte sofort die Vorteile nutzen, die das aufgabenbasierte Workflow-Modell bietet. MEI und vjoon arbeiteten damals eng mit dem Magazin zusammen, um einen unkomplizierten Roll-out zu gewährleisten. Schnell wurde aus dem Pilotsystem dann eine komplette Installation, die durch MadeToPrint, K4 XML Exporter™ und K4 Overview Advanced™ erweitert wurde.

Ann Powell sieht in vjoon K4 viele gewinnbringende Features einschließlich der Möglichkeit Kunden-Metadaten in den umfangreichen K4 Abfrage-Bedienfeldern einzusehen oder den Einsatz von K4 Sticky Notes™, über die Benutzer sich wie in einem Chat in Echtzeit in Layouts und im K4 Overview Advanced™austauschen können. Auch einfache Funktionen wie das Nachvollziehen von Änderungen sind ein Gewinn, da dies mit dem vorherigen System bei Reader's Digest schwierig umzusetzen war. Eine von Powells favorisierten Funktionalitäten ist der browser-basierte K4 Overview Advanced, der es dem Nutzer erlaubt, das ganze Magazin auf einen Blick zu sehen - auch für die Prüfung durch Entscheider. Das Team von Reader's Digest nutzt den K4 Overview Advanced auch, um seine iPad-Ausgaben in der Produktionsendphase zu überwachen.

Powell geht davon aus, dass das Magazin seinen Produktionsprozess für die Tablet-Editionen mit jeder Ausgabe verbessern wird und freut sich auf neu entwickelte Features in der Adobe DPS. "Alles in allem war es eine tolle Erfahrung und zudem kosteneffizient", sagt sie. "Es war eine wichtige Investition für das Unternehmen und ich freue mich auf die weitere Entwicklung."

Mit Sitz in New York City, N.Y. und einer Auflage von 6,1 Millionen ist Reader's Digest seit Jahren eine der meistverkauften Publikumszeitschriften in den USA. Weltweit ist Reader's Digest das Magazin mit der höchsten verkauften Auflage. Es erreicht über 70 Millionen Leser in über 60 Ländern und erscheint mit 50 Ausgaben in 20 Sprachen. Weitere Informationen zum Unternehmen stehen unter http://www.rda.com zur Verfügung.

MEI ist stolz darauf, einer Branchen-Ikone bei der Entwicklung ihrer ersten Tablet-Ausgabe und der Einführung eines neuen prozessoptimierten Workflows geholfen zu haben. "Reader's Digest ist einer der ersten Publisher, der die großen Vorteile erkannt hat, die vjoon K4 mit sich bringt. vjoon K4 ist ein extrem leistungsstarkes und zuverlässiges System, dessen Integration mit dem kommenden Standard für das Tablet Publishing von Adobe ausgezeichnet funktioniert", erläutert Linda Bruce, Vice President of Enterprise Sales bei MEI. vjoon K4 wird exklusiv von MEI in Amerika vertrieben.

Die iPad-App kann im iTunes Store herunter geladen werden: http://itunes.apple.com/us/app/readers-digest/id411524298?mt=8

Über MEI

Managing Editor Inc. ist führender Entwickler von hochwertigen Software-Lösungen für die Verlagsbranche. Als exklusiver Vertriebspartner von vjoon K4 für Nord-, Mittel- und Südamerika bietet MEI integrierte Lösungen von Anzeigen- und Layout-Systemen und vertreibt die Integrated Production Suite (IPS) und IPS AdTrac, ALS, Page Direc­tor® und weitere Systeme vornehmlich in den USA. MEI bietet auch Experten-Trainings, Beratung und Design-Dienstleistungen für Publisher, Werbetreibende und Kreativteams und entwickelt Inhalte für Tablets wie das iPad. MEI ist Premium-Entwicklungspartner von Adobe und ist zweifacher Preisträger der Computerworld Smithsonian Collections.Weitere Informationen finden Sie unter http://www.maned.com.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.vjoon.com
vjoon GmbH
Kieler Str. 103-107, Haus D 25474 Bönningstedt

Pressekontakt
http://www.vjoon.com
vjoon GmbH
Kieler Str. 103-107, Haus D 25474 Bönningstedt

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de