Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 266.872
  Pressemitteilungen gelesen: 33.784.283x
19.01.2011 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Miriam Strüh¹ | Pressemitteilung löschen

Umstellung auf höchste Sicherheit - einfach und kostengünstig

Um hohe Sicherheit für die eigene auf RFID Chipkarten basierende Sicherheitsapplikation zu erreichen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Oft scheuen sich Unternehmen jedoch eine Migration von alten RFID Chipkarten zu den neuen hochsicheren Generationen anzugehen, da sie hohe Kosten und großen Handlings-Aufwand fürchten.

Dabei kann die Migration von MIFARE Classic basierenden Systemen zur neuen hochsicheren MIFARE Plus Karte äußerst einfach und kostengünstig erfolgen.

Die Vorteile der neuen RFID Chip Familien sind offensichtlich: Nachdem publik wurde, dass die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Chipgenerationen MIFARE Classic und Legic Prime geknackt wurden, reagierten die Hersteller mit neuen Generationen von RFID Chips, die mit hochsicheren AES und 3DES Crypto-Verschlüsselungen arbeiten. Diese bieten einen großen Schutz gegen Datenklau und Manipulationsversuche. Die MIFARE Plus Chips sind in drei Sicherheitsstufen erhältlich, wobei die Migration auf ein höheres Level denkbar einfach ist und direkt durch entsprechende Reader vorgenommen werden kann. Neue Karten sind für die Migration nicht nötig, da die Chips durch den Reader einfach neu kodiert werden und ab diesem Zeitpunkt die nächsthöhere Sicherheits-Verschlüsselung bieten.

Applikationen, die auf Basis von MIFARE Classic-Chipkarten eingerichtet wurden, lassen sich nach und nach und ohne hohen Kostenaufwand auf die neue MIFARE Plus Technologie aufrüsten. Ausfälle des Systems können hierbei komplett vermieden werden.

Der Ablauf der Migration lässt sich darstellen wie folgt:

In einem System, das auf Plastikkarten mit MIFARE Classic Chips basiert, soll eine Umstellung auf ein höheres Sicherheitsniveau erfolgen. Hierzu sollen MIFARE Plus Chipkarten eingesetzt werden. Als erster Schritt werden ab dem Zeitpunkt der Entscheidung als neue Karten nur noch MIFARE Plus Karten ausgegeben. Dies ist für die im Einsatz befindlichen Reader völlig unproblematisch, da die MIFARE Plus Chips zu 100 Prozent abwärtskompatibel zu den MIFARE Classic Karten sind und somit auch von den entsprechenden Readern ohne Probleme erkannt und gelesen werden kann. Die alten MIFARE Classic Karten können also vorerst weiterhin im Umlauf bleiben und Schritt für Schritt durch MIFARE Plus Karten ersetzt werden, ohne dass ein Systemausfall in Kauf genommen werden muss. Die Karten Reader können ebenfalls nach und nach ausgetauscht und später auch für das Upgrade der MIFARE Plus mit Sicherheitslevel 1 zu Sicherheitslevel 2 oder 3 genutzt werden. Läuft die Testphase der MIFARE Plus in Level 2 oder 3 erfolgreich, können nach und nach alle MIFARE Plus Karten mit Level 1 durch den Reader auf ein höheres Sicherheitslevel migriert werden.

Somit wird kontaktlose Sicherheit auf höchstem Level ohne großen Aufwand und Kosten erreichbar.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.youcard.de
YouCard Kartensysteme GmbH
Friedenstraße 18 35578 Wetzlar

Pressekontakt
http://www.youcard.de
YouCard Kartensysteme GmbH
Friedenstraße 18 35578 Wetzlar

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de