Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 300.303
  Pressemitteilungen gelesen: 38.824.529x
27.09.2012 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Andrea Simon¹ | Pressemitteilung löschen

BowBridge stellt Schutz vor Viren und Content-Angriffen für SAP Anwendungen vor

In zunehmendem Maße machen Unternehmen ihre SAP Anwendungen über das Internet verfügbar. Sie gestatten damit mobilen Benutzern den Zugriff in Echtzeit oder interagieren effizienter mit Partnern und Zulieferern. Damit setzen sie ihre oft unternehmenskritischen SAP Anwendungen einer Reihe von Angriffsmöglichkeiten aus. SAP warnt daher in einem kürzlich veröffentlichten Sicherheitshinweis insbesondere vor Content-basierten Attacken. Gemeinsam mit Cross-Site Scripting (XSS) stellen diese Angriffe eine unmittelbare Gefahr für interne und externe User dar, die Web-basierte SAP Anwendungen nutzen.

BowBridge stellt nun mit der Version 3.0 von AntiVirus Bridge for SAP Solutions die zur Zeit einzige Möglichkeit vor, solchen Angriffen zu begegnen. Das Produkt verwendet das NetWeaver Virus Scan Interface, das in Zusammenarbeit mit BowBridge signifikant erweitert wurde. Neben der Erkennung von Viren, bietet AntiVirus Bridge umfangreiche Filtermöglichkeiten nach MIME-Typen, die Erkennung von aktiven Inhalten wie Skripts und JavaScript in Office Dokumenten, PDF und anderen Dateiformaten, sowie die Erkennung gefährlicher Chamäleon Dateien. Diese oftmals als Bilder getarnten Dateien können ausführbaren Java-Code enthalten, der vom Client des Nutzers ausgeführt wird.

"Wir schätzen die konstruktive Zusammenarbeit mit den Security Spezialisten von SAP sowie unseren Virenschutzpartnern sehr", sagt Andrea Simon, Manager Sales und Marketing bei BowBridge, "Unsere gemeinsame Lösung hilft Kunden weltweit, ihre SAP Anwendungen zu öffnen ohne die Sicherheit der User und die Verfügbarkeit der Anwendungen zu gefährden". Erstmalig integriert BowBridge neben dem Standardprotokoll ICAP auch lokale Virenscan-Engines von McAfee und Sophos direkt in das Produkt. Die Lösung ist vollständig mit SAP Management Tools verwaltbar und daher einfach und schnell zu
integrieren, ohne dass bestehende Anwendungen angepasst werden müssen, um den erweiterten Contentschutz nutzen zu können.

AntiVirus Bridge 3.0 for SAP Solutions wird im Oktober 2012 für Linux, Windows und Solaris verfügbar sein, Versionen für HP-UX und AIX folgen bis Ende 2012.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bowbridge.net
BowBridge Software Ltd.
Altrottstr. 31 69190 Walldorf

Pressekontakt
http://www.bowbridge.net
BowBridge Software Ltd.
Altrottstr. 31 69190 Walldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de