Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 281.452
  Pressemitteilungen gelesen: 36.203.243x
31.05.2011 | Kunst & Kultur | geschrieben von Bea von Thurn und Taxis¹ | Pressemitteilung löschen

Schubertiade & Antony Gormley im Bregenzerwald

Über die Landesgrenzen hinaus ist der Bregenzerwald bekannt für seine Aufgeschlossenheit in Sachen Kunst, Kultur und Architektur. Es entstanden ein eigener Baustil, weltbekannte Musikfestivals und zeitgenössische Kunst, die ein internationales Publikum anlocken. Künstler, wie beispielsweise der britische Bildhauer Antony Gormley, lassen sich vom kulturellen Geist des Bregenzerwaldes inspirieren und wählen ihn zum Schauplatz ihres Könnens. Die Schubertiade, das weltweit bedeutendste und renommierteste Schubert-Festival, lockt jährlich 45.000 Besucher in diese Region zwischen Bodensee und Arlberg. Es gehört hier zum Stil der Kultur, den intimen Charakter zu wahren und die Energie auf das zu konzentrieren, worauf es ankommt, nämlich musikalische Darbietungen, zeitgenössische Kunst und Architektur in höchster Qualität zu bieten. Im Juni und Juli findet die Schubertiade in Schwarzenberg statt. Die perfekte Gelegenheit sich auch die spektakuläre Installation Horizon Field von Antony Gormley anzuschauen.

Schubertiade
Die 1976 gegründete Schubertiade ist eine Hommage an Franz Schubert und zählt heute zu den wichtigsten Musikfestivals Europas. Das hohe Niveau der Künstler, welches seinesgleichen sucht, das leidenschaftliche Schubert Publikum, welches aus der ganzen Welt für dieses außergewöhnliche Kulturerlebnis anreist, geben dem Festival seine Einzigartigkeit.

Von Mai bis Oktober finden zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen statt. Hauptaustragungsort ist Schwarzenberg mit seinem architektonisch und akustisch herausragenden Angelika Kauffmann Saal. Vom 18. Juni bis 3. Juli und vom 27. August bis 11. September 2011 treffen sich hier die großen Namen der internationalen Lieder- und Kammermusikszene. Namen wie Thomas Quasthoff oder Alfred Brendel sind schon Stammgast bei der Schubertiade. Till Fellner oder Paul Lewis, beides Schüler von Alfred Brendel, oder erstmalig dabei die Sopranistin Christiane Karg und Wolfram Rieger (Klavier). Mehr Informationen unter http://www.schubertiade.at

Antony Gormley - Horizon Field
Horizon Field, eine Landschaftsinstallation von Antony Gormley. Sie besteht aus 100 lebensgroßen Eisenabgüssen des Körpers des britischen Künstlers, die im Vorarlberger Hochgebirge 2.039 Meter über dem Meeresspiegel aufgestellt sind.

Das vom Kunsthaus Bregenz realisierte Werk ist das weltweit erste Kunstprojekt dieser Art und wird noch bis April 2012 zu sehen sein. Die Figuren verteilen sich auf ein Gebiet von 150 Quadratkilometern und bilden eine horizontale Linie: Horizon Field. Sie sind vom Künstler an gewählten Punkten in der Landschaft platziert und blicken in die Ferne. Einige Skulpturen sind im Sommer auf Wanderwegen und im Winter auf Skipisten erreichbar. Horizon Field spricht den Körper und die Vorstellungskraft all jener an, die in dieses Beziehungsfeld eintreten. Das Werk wird im Laufe der zweijährigen Präsentation den Naturgewalten, unterschiedlichen Lichtverhältnissen und dem Wechsel der Jahreszeiten unterworfen sein und somit immer wieder neue Eindrücke ermöglichen. Mehr Informationen unter http://www.kunsthaus-bregenz.at

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.hotelpostbezau.com
Hotel Post Bezau & Susanne Kaufmann
Brugg 35 6870 Bezau

Pressekontakt
http://www.hotelpostbezau.com
Hotel Post Bezau & Susanne Kaufmann
Brugg 35 6870 Bezau

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de