Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 121
  Pressemitteilungen gesamt: 304.819
  Pressemitteilungen gelesen: 39.408.557x
08.11.2018 | Kunst & Kultur | geschrieben von Heinz Playner¹ | Pressemitteilung löschen

Blickfänger auf der Kunstmesse im Louvre Paris

8 November 2018
Paris / Für Aufsehen sorgte die PAKS Gallery mit ihrer Ausstellung im Louvre Paris.
Im Komplex du Louvre in dem die Pyramide das Louvre Museum und Carrousel du Louvre verbindet im Salle Delorme präsentierte Heinz Playner, Kurator und Direktor der PAKS Gallery internationale Künstler aus aller Welt. Zentausende Besucher der Kunstmesse im Carrousel du Louvre sind gekommen um internationale zeitgenössische Kunst von rund 800 Künstlern zu sehen und zu erwerben.
Zur Vernissage am 19. Oktober kamen auch das deutsche Prominenten Paar Alicia und Nicki King. Die bekannten VOX-TV Auswanderer kamen zur Einweihung des Kunstwerkes, das die Pop Art Künstlerin Tanja Playner über sie schuf. In der Selben Pose wie die Mona Lisa, außer der gekreuzten Handhaltung als Zeichen des Zusammenhalts und der Stärke der Liebe und der Coin of Love Zeichen von Tanja Playner waren nicht nur auf dem Kunstwerk zu sehen, sondern auch zum Projekt dazu hergestellten Taschen und T-Shirts. Künstlerisch ausgestattet präsentierten am 20 Oktober Alicia und Nicki Kings das Projekt Kunstprojekt "Mona Lady Eccentric" direkt neben der Mona Lisa von Leonardo Da Vinci im Musee du Louvre.
Unter den ausgewählten Künstlern der Show im Carrousel du Louvre Paris dieses Jahres kuratiert vom Kurator Heinz Playner zeigte die PAKS Gallery auch Kunstwerke der Künstlerin Wendy Yeo. "Kunstwerke von Wendy Yeo zeigen eine elegante Komposition der Ruhe. Gleichzeitig sieht man die Bewegung des Wassers und der Fische. Es zieht die Augen des Betrachters das Kunstwerk immer wieder neu an zu sehen. Die Auswahl der Farben wirkt aufbauend und beruhigend und zeigt eine perfekte Symbiose zwischen Asiatischen und Europäischen Kulturen" - sagt Heinz Playner über Kunst von Wendy Yeo.
Auffällig waren auch die Kunstwerke der Künstlerin Charlotta Hoglund. Sie beschäftigt sich mit Stadtpläne und ihrer Wahrnehmung der Welt durch ihre Collagen. Der Künstlerin ist auch wichtig die Zärtlichkeit der inneren Welt, die sie oft durch Kombination aus zarten Blumen und Menschen darstellt zu zeigen. "Die gesamte Kombination der Kunstwerke ist faszinierend" - sagt Kurator Heinz Playner.
Im Skulpturen Sektor wurde die Skulptur von Gunilla Klemendz präsentiert. Die Eleganz und das bunte Spiel sind ein Zeichen ihrer Kompositionen. Die Künstlerin beschäftigt sich mit Blättern. Die Skulpturen erinnern oft an fallende Blätter. Damit schafft Sie nicht nur ein ästhetisches Aussehen der Arbeiten, sondern auch einen Blick zur Erinnerung an einzelne Lebensmomente und der Hinterfragung: was ist man gewesen und was wird man in der Zukunft sein.
Auch grafische Arbeiten waren in Complex du Louvre zu sehen. Die PAKS Gallery zeigte die Arbeit der Schweizer Künstlerin Nina - Nadine Pillet. Die Präzise, Nostalgievolle Ausarbeitung der Schattierungen begeistern mit ihrer Wirkung. Sie zeigt dass Kohle auch heute eine faszinierende Ausdrucksweise der Kunst ist. Das Besondere an den Arbeiten von Nina ist, dass sie nicht einfach mit Kohle malt, sondern dass Kohlepuder mit dem Pinsel Strich für Strich in wochenlanger Arbeit aufträgt, bis die Striche einen perfekten Ausdruck erschaffen.
Mit den Kunstwerken von Luisa Barba zeigte Galerist Heinz Playner auf der Kunstmesse in Paris surrealistische gefühlsvolle Kunstwerke. Architektonische Elemente der Künstlerin ausgedrückt durch weinenden Augen sind nicht nur ein Blickfang, sondern auch eine philosophisch betrachtende Symbolik. Und diese Symbolik in Verbindung mit Elementen aus Geschichte und der Antike sind ein interessantes Element in der Kunst von Luisa Barba.

http://www.paks-gallery.com (http://www.paks-gallery.com)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.mamag-museum.com
MAMAG Modern Art Museum
Schloss Hubertendorf 1 3372 Blindenmarkt

Pressekontakt
http://www.mamag-museum.com
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Schlossallee 32 3372 Blindenmarkt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de