Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 271.887
  Pressemitteilungen gelesen: 34.694.237x
11.02.2011 | Kunst & Kultur | geschrieben von Werner Becker¹ | Pressemitteilung löschen

Die Evolution der Vögel

Am Dienstag, 15. Februar, hält Dr. Jan Ole Kriegs aus Münster um 19 Uhr einen Vortrag im LWL-Museum für Naturkunde in Münster zum Thema Vogelevolution. Der Zoologe spannt an diesem Abend einen weiten Bogen, um die Entwicklung und Veränderung der Vögel zu beschreiben, und geht dabei besonders auf die Fossilienfundstätte "Grube Messel" ein, die heute "UNESCO Weltnaturerbe" ist. Der Vortrag findet direkt in der Ausstellung zwischen den versteinerten Tieren und Pflanzen statt. Kriegs nutzt die Atmosphäre der seltenen Ausstellungsobjekte als Hintergrundkulisse und bedient sich der Anschauungsobjekte.

Der Zoologe geht in seinem Vortrag bis ins Erdzeitalter des Jura vor mehr als 150 Millionen Jahren zurück. Damals trennte sich die Linie der Vogelartigen von ihren Saurier-Vorfahren. Die berühmten, ca. 48 Millionen Jahre alten Messelfossilien, wie die Messelralle, sind Zeitzeugen einer explosionsartigen Vermehrung der Vogelarten im Zeitalter des Eozäns. Viele der heute existierenden Vogelfamilien und Ordnungen entstanden nach dem Aussterben der anderen Dinosaurier-Linien am Ende der Kreidezeit in sehr kurzer Zeit. Die Messelfossilien sind nicht nur außergewöhnlich gut erhalten und deshalb mit den heutigen Vögeln gut vergleichbar, sie sind auch wertvolle Referenz-Fossilien, die es möglich machen, die Abfolge bei der Entstehung der heutigen Vogelvielfalt zu untersuchen. Der Vortrag geht auch auf die heute fortlaufende Evolution und die noch immer anhaltende Entstehung der Arten ein und stellt atuelle Forschungsergebnisse vor.

Hintergrund
Seit Juni 2010 zeigt das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster die weltberühmten fossilen Schätze aus dem UNESCO-Weltnaturerbe-Denkmal Grube Messel bei Darmstadt. Der Besucher sieht die größte Auswahl von Messel-Fossilien, die jemals für eine Sonderausstellung zusammengestellt wurde.

Kriegs ist wissenschaftlich tätig für das LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Er betreut nicht nur zahlreiche Forschungsprojekte, er ist auch Spezialist für Vogelkunde. Kriegs leitet die zoologische Wirbeltiersammlung des Hauses und ist zuständig für den Aufbau des DNA- und Gewebearchivs.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Westfälischen naturwissenschaftlichen Verein Münster e.V. statt.

Weitere Vorträge zum Thema Messel finden statt am:
8.3.2011 (Messeler Beuteltiere und ihre Verwandten, Dr. Cornelia Kurz, Naturkundemuseum im Ottoneum in Kassel) und 15.3.2011 (Über die Säugetiere von Messel - mit einem Ausblick auf verwandte Formen, Prof. Dr. Wighart von Koenigswald, Uni Bonn).

Eintritt: Erwachsene 5,50 Euro, Kinder 3,00 Euro.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.museum.de
http://www.museum.de - Das deutsche Museumsportal
Siegfriedstr. 16 46509 Xanten

Pressekontakt
http://www.museum.de
http://www.museum.de - Das deutsche Museumsportal
Siegfriedstr. 16 46509 Xanten

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de