Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 94
  Pressemitteilungen gesamt: 332.695
  Pressemitteilungen gelesen: 43.588.044x
05.11.2019 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Nadine Otto-De Giovanni¹ | Pressemitteilung löschen

Pandora: Das schöne Übel - ein philosophisches Buch zu dem bekannten griechischen Mythos

Pandora entstammt einem bekannten griechischen Mythos. Die Figur der Pandora ist eine von Hephaistos aus Lehm geschaffene Frau. Meist verweist die Pandora auf das auf die Welt losgelassene Übel. Nicht viele Menschen wissen, dass dank Pandora jedoch auch alle göttlichen Gaben vom Himmel auf die Erde gebracht worden sind. In "Pandora: Das schöne Übel" beschäftigt sich Heinz-Ulrich Nennen genauer mit Mythos, den viele nur oberflächlich kennen und offenbart die dunklen Seiten der Vernunft. Pandora ist laut dem Autor eine ebenso begnadete wie exaltierte Diva, ein seltsames Mischwesen, Göttin, Androidin und Mensch zugleich - der Prototyp der "weiblichen Frauen". Bisherige Charakter-Studien sind unzulänglich. Oft wird Pandora nur als ein durch und durch verruchtes Weib, eine Strafe der Götter, angesehen. Hinter dem Mythos steckt jedoch noch viel mehr. Die Leser lernen, dass die Entsendung der Pandora Teil einer zutiefst beeindruckenden Götterdämmerung ist.



So erscheint die Sendung der Pandora in "Pandora: Das schöne Übel" von Heinz-Ulrich Nennen in anderem Licht: als hätten die Götter den Menschen damit sagen wollen: "Dann macht doch alles selbst, wenn ihr ernsthaft glaubt, es besser zu können als wir!" Die Leser sehen Pandora nach der Lektüre des Buches sehr wahrscheinlich in einem anderen Licht. Sie ist zweifelsohne die Figur mit dem allergrößten Deutungspotential, denn sie steht als Allegorie für die Selbstermächtigung des Menschen, für Willensfreiheit und dabei vor allem für jenen fragilen Individualismus, der erst sehr viel später mit der Moderne vollends zum Ausdruck kommen wird.



"Pandora: Das schöne Übel" von Heinz-Ulrich Nennen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-9355-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de