Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 91
  Pressemitteilungen gesamt: 351.442
  Pressemitteilungen gelesen: 46.335.642x
06.01.2020 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Nadine Otto-De Giovanni¹ | Pressemitteilung löschen

Sonette an Octavia - ein Schwanengesang

Über das Sonett ist mehrmals gesagt worden, dass es tot ist und in moderner Literatur nichts zu suchen hat. Gerhard Leonhard Rothe sieht das glücklicherweise anders. Ihm bietet sich diese strenge Form an, weil sie ihm für Klangexperimente und schwierige Darstellungen geeignet erscheint. Es geht in seinem Lyrikband "Sonette an Octavia" um eine eine faszinierende Frau, die der Autor vor über dreißig Jahren kannte. Er verlor sie aus den Augen, aber nie aus seinen Gedanken. Im Herbst 2015 erwachten verschüttet geglaubte Erinnerungen und Gefühle in neuer Stärke und verlangten nach Ausdruck. Das Resultat ist eine Dichtung, an der Wirklichkeit und Imagination gleichermaßen mitwirken. In die Sprache ist neben poetischen Bildern viel Fantastisches, Mystisches, Philosophisches, vielleicht auch Psychologisches, auf jeden Fall Gedankliches eingeflossen.



Darüber hinaus hat Gerhard Leonhard Rothe in seinem Lyrikband "Sonette an Octavia" große Frauengestalten aus Geschichte und Mythos in die Persönlichkeit der Protagonistin hineinprojiziert. Einen bedeutenden Stellenwert haben immer wiederkehrende Fragen nach dem Ich, dem Selbst, der Identität der geliebten Frau und der Identität des Autors. Es sind Fragen, die nicht beantwortet werden können, weil es keine Gewissheit über das innere Wesen eines Menschen in allen seinen Dimensionen gibt und auch in der Lyrik nicht erlangt werden kann. Eines schafft die Sonettsammlung jedoch meisterhaft: Sie unterhält Leser auf ansprechende und inspirierende Weise bis zur letzten Seite.



"Sonette an Octavia" von Gerhard Leonhard Rothe ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-1730-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de