Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 339.271
  Pressemitteilungen gelesen: 44.569.497x
24.01.2020 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Nadine Otto-De Giovanni¹ | Pressemitteilung löschen

Der Pilotenstein von Thuine - die Sucht nach dem Wunderbaren

Das Unglück ereignete sich im August 1977 in der Nähe der kleinen Ortschaft Thuine im niedersächsischen Emsland. Die beiden Piloten retteten sich nicht mittels Schleudersitz aus der Maschine und kamen ums Leben. Daher geht man davon aus, dass sie ihre Maschine mit letzter Kraft über das Dorf lenkten, um die Einwohner vor einer Katastrophe zu schützen. Diese Heldentat blieb viele Jahre unbeachtet. Es brauchte 20 Jahre, bis sich spontan und unerwartet eine Gruppe von Aktivisten zusammenfand und ein Denkmal aufstellte. Dort steht zu lesen: "Sie gaben ihr Leben, um die Menschen von Thuine vor einer Katastrophe zu bewahren."



In den vergangenen Jahren gab es im politischen und gesellschaftlichen Geschehen des Ortes viele Diskussionen und es entstand die Legende von Thuine. Sie weist verblüffende Parallelen zu der Legende über die Marienerscheinungen von Heede im Emsland in den Jahren 1937 bis 1940 auf. Der Autor Anton Wiechmann hat mit seinem Buch "Der Pilotenstein von Thuine" eine Abhandlung geschaffen, die diesem Phänomen auf fundierte und anschauliche Weise nachgeht.



Anton Wiechmann stammt aus dem kleinen Örtchen Thuine im Emsland und ist Lehrer im Ruhestand. Er gehörte über mehrere Wahlperioden dem Gemeinderat seiner Heimatstadt an und befasst sich bereits seit Langem mit der Legende von Thuine.



"Der Pilotenstein von Thuine" von Anton Wiechmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-7893-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de