Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 342.074
  Pressemitteilungen gelesen: 44.938.316x
05.03.2020 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Jacqueline Stumpf¹ | Pressemitteilung löschen

"Am schönsten wäre es halt, wenn wir miteinander plaudern könnten …" - Eine etwas andere Biografie

Historische Briefe-Sammlungen und daraus resultierende Biografien gibt es viele. Sie erlauben oft einen Einblick in das Leben bekannter historischer Figuren. In dem neuen Buch von Meike Dahlström geht es allerdings weder um die Biografie einer großen Persönlichkeit, noch um die Briefe einer politisch oder kirchlichreligiös maßgeblichen Person, sondern um die Briefe ihrer Urgroßtante Cuthberta, die von 1884 bis 1946 gelebt hat. Ihre Briefe liefern faszinierende Impressionen aus einem Ordensleben im frühen 20. Jahrhundert. Durch das Buch erleben die Leser, wie Schwester Cuthberta ihre Kärntner Heimat verließ und in den Schweizer Orden der Schwestern vom Heiligen Kreuz eintritt. Sie folgen dem Leben der Frau bis an ihr Lebensende in einem Konvent im englischen Woking.



Die Leser erhalten in ""Am schönsten wäre es halt, wenn wir miteinander plaudern könnten …"" von Meike Dahlström nicht nur einen interessanten Einblick in eine vergangene Zeit sondern lernen auch mehr über das Leben in einem Orden. Anhand überlieferter Briefe (vor allem Briefe an ihre Familie in Kärnten) und Fotografien zeichnet die Autorin auf spannende Weise den Lebensweg ihrer Urgroßtante nach und zeigt, dass es sich bei ihr um eine selbstbestimmte Frau im Dienste der Kirche handelte. Vier Jahrzehnte voller historischer und politischer Turbulenzen kommen hier erneut zum Leben.



""Am schönsten wäre es halt, wenn wir miteinander plaudern könnten …"" von Meike Dahlström ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-7631-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de