Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 90
  Pressemitteilungen gesamt: 342.497
  Pressemitteilungen gelesen: 44.987.889x
25.03.2020 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frank-Michael Preuss¹ | Pressemitteilung löschen

Transmodernity - The New Now - 2019 / 92 Minuten

(Mynewsdesk) Transmodernity - The New Now ist ein Dokumentarfilm, in dem es um die gegenwärtige Zeit des Wandels geht - und darum wie unterschiedlichste Changemaker ihren Weg gehen und Verantwortung übernehmen für unsere gemeinsame Zukunft in einer nachhaltigen, gerechten und bewussteren Welt

Der experimentelle Dokumentarfilm Transmodernity - The New Now stellt die Frage wie Realität auch anders möglich ist und sucht nach neuen Bildern positiver Weltentwürfe des Miteinanders. Der Film ist ein poetisches Porträt von ChangeMaker*innen im transmodernen Sinn. Diese Menschen stehen für jene Protagonisten des 21. Jahrhunderts, die eine Brücke in eine Zukunft des Miteinanders bauen und zu zwischenmenschlicher Solidarität über das individuelle Bedürfnis hinaus, anregen. Obwohl sie auf den ersten Blick wenig verbindet, verbindet sie letztendlich die Utopie eines fundamentalen soziokulturellen Wandels und signifikanten Paradigmenwechsel, den wir die Transmoderne nennen wollen.

Statt zu kritisieren und die radikale Abwendung des Systems zu fordern, sucht der Film behutsam nach Ideen, Visionen und Charakteren, die die Technologieaffinität und den Fortschritts- und Optimismusglauben der Moderne pluraler denken und weiterspinnen. Anstatt „den Kapitalismus“ und „den weißen Mann“ als Wurzel allen Übels zu erklären oder ihn aber auch als Status Quo zu akzeptieren, geht es darum die Probleme differenzierter und über die Moderne hinaus zu betrachten.

Der Film distanziert sich von medialen Katastrophenbildern von Terror und Fremdenfeindlichkeit. Stattdessen sucht er nach Bildern globaler Verantwortung – sozial, kulturell und ökologisch und zeigt eine Perspektive von einer Welt, die durch ihre Pluralität und Vielfalt fruchtbar und friedensstabilisierend ist.

Der Film macht Mut Verantwortung zu übernehmen und den eigenen Träumen nachzugehen, um eine Welt zu erfinden, die noch nicht ist, aber sein kann. Hier werden inspirierende Frauen und Männer porträtiert, die sich Seite an Seite für eine Rückbesinnung an naturverbundene, gemeinschaftliche und spirituelle Werte einsetzen, wie auch für transdisziplinäres Denken und Handeln im Großen wie im Kleinen.

<a>Halea Isabelle Kala</a>: „Mit diesem Dokumentarfilm möchten wir ein Mosaik an verschiedensten Portraits von Menschen und ihren Projekten kreieren, welche in unseren Augen die den gegenwärtigen Zeitgeist repräsentieren - mit Sonnen- und auch Schattenseiten. Wir wollen durch das breite Spektrum an Archetypen und Ansätzen zeigen, dass jede*r von uns, in eigener Manier - und am besten gemeinsam mit anderen - aktiv sein kann, um einen Beitrag zu einer nachhaltigeren und regenerativen Welt zu leisten.

Über sechs Monate hinweg, besuchten wir 12 Menschen europaweit - unter anderem in Serbien, Kroatien, Griechenland, England und Deutschland - welche in unseren Augen inspirierende “Changemakers” sind - Menschen, die aktiv zu einem positiven Wandel beitragen, jede*r auf ihre*seine Art und Weise. Unsere Protagonist*innen sind teils im Kleinen und Privaten aktiv, oder aber als öffentliche Personen in der Politik und Wirtschaft präsent.“

Transmodernity - The New Now

<a>2019 / 92 Minuten</a> / Englische &amp; Deutsche Untertitel

VOD Link: http://www.vimeo.com/ondemand/transmodernity (http://www.vimeo.com/ondemand/transmodernity)

Website: http://www.transmodernity.org (http://www.transmodernity.org)

FB: https://www.facebook.com/transmodernitythefilm

IG: @transmodernity

Kontakt:

Halea Isabelle Kala

Artist, Director &amp;amp; Producer

/ +49(0)1777179336

/ http://www.haleaisabellekala.com (http://www.haleaisabellekala.com)

/ http://www.transmodernity.org (http://www.transmodernity.org)


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/fmpreuss/pressreleases/transmodernity-the-new-now-2019-strich-92-minuten-2985236) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Frank-Michael Preuss - Redaktionsbüro für Bild und Text (http://www.mynewsdesk.com/de/fmpreuss)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.themenportal.de/kultur/transmodernity-the-new-now-2019-92-minuten-85119
Frank-Michael Preuss - Redaktionsbüro für Bild und Text
Mendelssohnstrasse 7 30173 Hannover

Pressekontakt
Frank-Michael Preuss - Redaktionsbüro für Bild und Text
Mendelssohnstrasse 7 30173 Hannover

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de