Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 82
  Pressemitteilungen gesamt: 354.366
  Pressemitteilungen gelesen: 46.777.409x
06.08.2020 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Nadine Otto-De Giovanni¹ | Pressemitteilung löschen

Eine (ge)rechte Sache - Roman setzt sich mit Lebenslügen, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auseinander

Nur wenige Tage nachdem die Anwältin Hanna Friedberg ihre Mutter beerdigt hat, taucht in ihrem Büro die 17 Jahre alte Natalie Schabbatz auf und bittet sie um ihre Verteidigung in einem Strafprozess. Natalie hat zusammen mit drei Freunden zwei aus Äthiopien stammende Jungen auf dem Heimweg aus der Schule ins Koma geprügelt. Die Jungen befanden sich seitdem mit zerschlagenem Gesicht und schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus - und Natalie spricht fast teilnahmslos über die Attacke. Die Entscheidung über das Mandat stürzt Hanna in eine tiefe Krise, denn sie selbst war in ihrer Jugend Mitglied in einer rechtsextremen, militanten Jugendorganisation. Sie will einerseits keinesfalls mehr mit der für sie schambehafteten Vergangenheit konfrontiert werden, doch andererseits kann sie sich gerade wegen ihrer eigenen Erfahrungen in die Gefühls-und Gedankenwelt des Mädchens hineinversetzen.



Die Protagonistin des sensibel erzählten Romans "Eine (ge)rechte Sache" von Judith Frei weiß um die Verführbarkeit junger Menschen, erinnert sich an die eigene Faszination des Dazugehörens, aber auch an die verstörende Kraft des dort vermittelten Menschenbildes. Nicht zuletzt erfährt sie, dass eine Gedankenumkehr, die Befreiung aus den ideologischen Fesseln und der Beginn eines neuen Lebens gelingen kann. Doch kann sie dieses Wissen an ihre junge Klientin vermitteln?



"Eine (ge)rechte Sache" von Judith Frei ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-08149-9 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de