Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 52
  Pressemitteilungen gesamt: 358.241
  Pressemitteilungen gelesen: 48.549.125x
04.09.2020 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Nadine Otto-De Giovanni¹ | Pressemitteilung löschen

Ich darf nichts sagen. - Eine junge Frau stellt sich den Dämonen ihrer Vergangenheit

Das Thema des neuen Romans der Autorin könnte aktueller nicht sein. Denn neueste Befragungen belegen, dass Kindesmissbrauch insbesondere in der Zeit der Corona-Pandemie vermehrt auftritt. Die Dunkelziffer liegt wie so häufig noch höher als die offiziellen Zahlen.



Die junge Protagonistin des Romans heißt Nina und wurde als Kind von ihrem Vater missbraucht. Nachdem der Vater die Familie verlassen hatte, schuf sich Nina ihre eigene heile Welt, um die Erinnerungen zu verdrängen.

Heute arbeitet sie in einer Frankfurter Werbeagentur und ist dort nicht zuletzt aufgrund ihrer großen Hilfsbereitschaft sehr beliebt. Niemand ahnt etwas von den Dämonen, die Nina in sich trägt.

Wie fragil ihre perfekte Welt ist, erkennt sie erst, als sie einen gemütlichen Abend mit ihrem Mann Michael verbringen will. Durch eine überraschende Ankündigung werden Ereignisse ins Rollen gebracht, die Nina zu einer Entscheidung zwingen und sie mit ihrer Opferrolle konfrontieren.



Die Autorin Johanna E. Cosack stammt aus Bingen am Rhein. Nach ihrem Studium arbeitete sie bei einer Bank in Frankfurt. Nebenbei begann sie aber bereits mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, in denen sie persönliche Eindrücke aus unzähligen humorvollen aber auch schwierigen Begebenheiten ihres abwechslungsreichen Lebens festhielt. Die meisten ihrer Bücher handeln von der menschlichen Emotionalität, häufig verpackt in gefühlvoll erzählte Geschichten mit zum Teil aktuellem Hintergrund.



"Ich darf nichts sagen." von Johanna E. Cosack ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-11630-6 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de