Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 14
  Pressemitteilungen gesamt: 364.599
  Pressemitteilungen gelesen: 52.549.066x
09.03.2021 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Jacqueline Stumpf¹ | Pressemitteilung löschen

Das 17. Instrument - Fünfzig abwechslungsreiche Kurzgeschichten

Dr. med. Paul Wieland, der in diesen Geschichten auch als Paul, Dr. W. und Herr von W. auftritt, ist wie der Autor ein Arzt. Er ist aber nicht mit diesem identisch, wenn sich auch ihre Lebenswege immer wieder kreuzen oder auch für eine gewisse Zeit parallel verlaufen. Insofern sind in dieser Sammlung von Kurzgeschichten einige autobiografische Momente durchaus gegeben. Eine Ausnahme macht jedoch die Geschichte "Kein guter Tag für Robert". Die Leser begegnen dieser Figur aus gutem Grund nur einmal. Die 50 Kurzgeschichten spannen einen weiten Bogen von den frühen Kinderjahren Pauls bis zum Tod von Herrn Dr. Wieland infolge einer Corona-Infektion.



Die Kurzgeschichten "Das 17. Instrument" von Andreas O. Müller bauen inhaltlich aufeinander auf und sollten dementsprechend in der korrekten Reihenfolge gelesen werden. Obwohl es in den Geschichten um einen bestimmten Protagonisten geht, sind sie abwechslungsreich und beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Aspekten des menschlichen Lebens. Die Geschichten bieten psychologische Beobachtungen an Menschen, Einblicke in die Persönlichkeit des Protagonisten und auch die Schilderung einer schizophrenen Persönlichkeit. An Abwechslung mangelt es auf den rund 360 Seiten auf jeden Fall nicht.



"Das 17. Instrument" von Andreas O. Müller ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-19435-9 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de