Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 18
  Pressemitteilungen gesamt: 369.981
  Pressemitteilungen gelesen: 55.961.153x
07.09.2021 | Kunst & Kultur | geschrieben von Frau Jacqueline Stumpf¹ | Pressemitteilung löschen

Der Baukran hinterm Baum - Gedanken zur Zeit

Das Schreiben dieses Buchs begann im zweiten Jahr mit Corona mit der Frage, ob man zu dieser Zeit überhaupt etwas schreiben kann, ohne dabei Corona, die Mutanten und das Chaos auf der Welt zu erwähnen. Der Autor fragte sich sogar, ob er eigentlich noch der Herr seiner eigenen Gedanken ist. Beim Blick aus seinem Fenster sieht er hinter einem Baum einen Baukran und beginnt zu denken. Es folgen Gedanken über Open Arms und die Stuttgarter S-Bahn, das Rosental und Corona, Musik und ein Impfzentrum. Doch was hat das alles mit einem Baukran, Zeitgedanken und Bäumen zu tun? Oder was nicht? Genau dieser Frage geht der Autor in diesem neuen nach. Ob er dabei ans Ziel kommt, müssen die Leser am Ende des Buchs für sich selbst beurteilen.



Man könnte annehmen, dass es sich bei den 120 Seiten des Buchs "Der Baukran hinterm Baum" von Michael Beyes nur um eines der vielen Corona-Tagebücher, die heutzutage die Neuerscheinungslisten heimsuchen, handelt, doch diese Annahme wäre nicht ganz richtig, denn obwohl Corona in diesem Buch, das aus der Ich-Perspektive erzählt wird, durchaus eine wichtige Rolle einnimmt, ist es mehr als Buch, in dem sich der Autor philosophische Gedanken um das Schicksal der Menschheit macht. Teilweise blickt er dabei auch bis in die 1970er Jahre zurück, um Vergleiche anzustellen. Es ist eine interessante Lektüre, in der es ausnahmsweise mal nicht um die typischen Lockdown-Beschwerden geht.



"Der Baukran hinterm Baum" von Michael Beyes ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-36250-5 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de