Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 8
  Pressemitteilungen gesamt: 279.311
  Pressemitteilungen gelesen: 35.804.382x
24.02.2012 | Kunst & Kultur | geschrieben von Sabina Wallwey ¹ | Pressemitteilung löschen

Architekt Jürgen Riehm - erfolgreich in New York

Frankfurt - Der Gründer von 1100: Architekten Riehm + Piscuskas, Jürgen Riehm, ist seit Jahrzehnten nicht nur in Frankfurt, sondern auch in New York als Architekt erfolgreich. Sein Einfluss auf die Architektur in der Weltmetropole wird in der Ausstellung "Made in USA - Deutsche Architekten in New York" gewürdigt, die am 1. März 2012 in New York eröffnet wird. Bis zum 23. März 2012 nimmt Jürgen Riehm mit einem Gesamtüberblick über seine Werke daran teil, die während der letzten fast drei Jahrzehnte in New York entstanden sind. Eine besondere Stellung kommt dabei seiner Arbeit für das Queens Central Library And Children"s Library Discovery Center Jamaica (New York) zu.

Die Ausstellung "Made in USA - Deutsche Architekten in New York" findet im "German House" des Generalkonsulats von Deutschland statt. Mit ihr werden der Beitrag deutscher Architekten auf die dynamische Architektur in New York und ihre besondere Design- und Architekturqualität gewürdigt. Jürgen Riehm ist sehr erfreut, als einer von nur sieben Architekten an dieser Ausstellung teilnehmen zu können. Er äußert sich dazu: "Ich bin sehr glücklich, dass meine Arbeiten einen so positiven Anklang finden und ich in dieser Ausstellung darstellen kann, dass Architektur eine allumfassende Kunstform ist, die auf alle Facetten des Lebens und der Natur einwirken kann und die nicht nur ästhetisch und funktional ist, sondern Räume sprechen lässt."

Die Ausstellung hebt besonders Riehms Arbeiten für die Queens Central Library And Children"s Library Discovery Center Jamaica hervor. Jürgen Riehm hat es mit dem Rahmenplan zur Modernisierung geschafft, die Bedeutung der Bibliothek als Wissenshort herauszuarbeiten und ihr zugleich ein modernes Antlitz zu geben, das für eine zukunftsorientierte und aufgeschlossene Gesellschaft steht. Riehm erklärt: "Wir schlagen mit unserem Design eine Brücke zwischen der Integrität als Ort des Wissens und des interkulturellen Austauschs einerseits und modernen Elementen andererseits. So ist die leuchtende Glasfassade eine auffällige und einladende Erscheinung im Straßenbild, während die interaktive Ausstellung in den Räumen Neugier weckt und Kreativität fördert."

Jürgen Riehm ist gemeinsam mit seinem Partner David Piscuskas Gründer und Eigentümer von 1100 Architect (http://www.1100architect.com) mit Sitz in New York und der Niederlassung 1100 Architekten in Frankfurt. Seit 1983 lebt und arbeitet er in New York. In seiner erfolgreichen Laufbahn gewann der 57-Jährige für seine Ein- und Mehrfamilienhäuser, Einzelhandelsobjekte und Gebäude für Unternehmen, Bildungsinstitute sowie Kunststätten zahlreiche Auszeichnungen. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht das Verständnis von Architektur als Kunstform, die Design und Bedeutung miteinander als Einheit verknüpft. Das Design lässt dabei im Zusammenspiel mit Licht, Materialien und Details funktionale, ästhetische, innovative und umweltschonende Räume entstehen, die sich perfekt in ihre jeweilige Umgebung einfügen.


Lebenslauf: Jürgen Riehm, FAIA, BDA

Jürgen Riehm wurde 1955 in Konz, Rheinland-Pfalz geboren. 1977 erhielt er das Diplom der Architektur von der Fachhochschule Rheinland-Pfalz in Trier und absolvierte 1983 ein postgraduierten Studium an der Städelschule, Akademie der bildenden Künste in Frankfurt am Main. Jürgen zog 1983 nach New York um und gründete zusammen mit David Piscuskas, FAIA, LEED AP, 1100 architect.
Seit 2002 ist er Fakultätsmitglied an der Parsons School of Design in New York. Für seine architektonischen Beiträge und Leistungen wurde er 2005 als Fellow des American Institute of Architects (FAIA) ausgezeichnet.
2006 gründete 1100 architect die Niederlassung 1100 Architekten in Frankfurt am Main. Seit dieser Zeit teilt Juegen seine Tätigkeiten zwischen den beiden Büros. 2011 wurde Jürgen in den Bund Deutscher Architekten, dem nur 5000 Mitglieder in Deutschland angehören. Jürgen ist sowohl Mitglied der Architektenkammer Hessen und Rheinland-Pfalz, des Beirats der Stiftung Städelschule für Baukunst als auch der Architectural League in New York.

In den USA ist er berechtigt, den Beruf des Architekten in New York und New Jersey auszuüben. Seine Auffassung von Architektur als die allumfassende Kunstform, die fähig ist auf alle Facetten des Lebens und der Natur einzuwirken und sie durch einen ehrlichen und zeitlosen architektonischen Ausdruck zu portraitieren, wurde zu einem Grundprinzip von 1100. Jürgen leitete den Bau zahlreicher öffentlicher Architekturprojekte, die mit Preisen ausgezeichnet wurden, so zum Beispiel die Queens Central Library und das Irish Hunger Memorial.


Auszeichnungen / Awards (Jürgen Riehm, FAIA, BDA)

2011 - Queens Library Foundation, Award for Excellence in Design, Queens Library, Children"s Library Discovery Center
2011 - Terrazzo Honor Awards - Craftmanship Award - The New York Public Library, Battery Park City Branch
2011 - Interior Design Best of Year-Merit Award-The New York Public Library, Battery Park City Branch
2011 - Interior Design Best of Year -Merit Award-New York University, Department of Linguistics
2009 - AIA New York Chapter Design Award (Interior Design)- Francis Martin
2009 - AIA / ALA LIBRARY BUILDING AWARDS PROGRAM- Francis Martin
2008 - Interior Design Best of Year-Merit Award-Francis Martin
2008 - Interior Design Best of Year-Merit Award-The New School
2008 - AIA New York State, Citation - Watermill Houses
2008 - New York City Art Commission Design Award - Queens Library and Children's Library Discovery Center
2003 - New York Chapter, AIA, Interior Architecture Award - Carriage House
2003 - NY Association of Civil Engineering Excellence: Platinum Award - Irish Hunger Memorial
2002 - International Association of Lighting Designers Award of Merit - MoMA Design Store, SoHo
2001 - AIA Award of Merit, AIA New York State - Little Red School House
2001 - AIA Architecture Award, AIA New York Chapter Design Awards Program - Little Red School House
2000 - "AR+D Emerging Architecture," The Royal Institute of Architecture, London
1994 - Award for Best Showroom, Fourteenth Annual Interiors Awards, Interiors Magazine, for Esprit de Corp Showroom and Offices

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.1100architect.com
1100 Architekten Riehm + Piscuskas BDA
Schleusenstrasse 15/17 60327 Frankfurt

Pressekontakt
http://www.1100architect.com
1100 Architekten Riehm + Piscuskas BDA
Schleusenstrasse 15/17 60327 Frankfurt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de