Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 304.418
  Pressemitteilungen gelesen: 39.375.262x
04.09.2018 | Logistik & Transport | geschrieben von Herr Peter Klischewsky¹ | Pressemitteilung löschen

Digitalisierung in der Baustofflogistik: was Disponenten und Fahrer entlastet

Sulingen, 04.09.2018.

[Anzeige] Gerdes + Landwehr setzt seit 2006 die Telematiklösung WEBFLEET von TomTom Telematics ein. Im Zusammenspiel mit dem Transportleitstand OPHEO der initions AG disponiert das Unternehmen nun seit Februar 2018 auf einem neuen Level innerhalb der Branche.









Mit der Entscheidung für WEBFLEET setzte Gerdes + Landwehr schon frühzeitig auf die Vorteile einer Telematiklösung. "In unserem Geschäft geht es neben dem reinen Transport immer auch um Informationen. Wo sind meine Fahrzeuge? Wie bewegen sie sich? Das ist immens wichtig", so Geschäftsführer John-Henrik Landwehr. Doch der Unternehmer wollte noch mehr: Bereits 2008 machte Gerdes + Landwehr erste interne Studien zum Thema Dispositionsunterstützung. Die damals verfügbaren Programme konnten zwar eine beachtliche Rechenleistung vorweisen, aber den Disponenten nicht helfen. Es fehlte schlicht an den nötigen Informationen. "Ganz wesentlich war, dass Lenk-, Ruhe und Arbeitszeiten nur im analogen Tachograf vorlagen. Diese Daten waren im Fahrzeug, aber nirgendwo anders. Die konnte die Telematik nicht nutzen", erinnert sich Landwehr. Erst als mit der zunehmenden Digitalisierung über Remote-Download-Tools Lenk-, Ruhe- und Arbeitszeiten in Echtzeit an jedem Ort zur Verfügung standen, lohnte sich für Landwehr eine erneute Recherche.





Disposition im Silo-Bereich noch fast überall wie vor 30 Jahren



Ziel war es, eine dringend notwendige Unterstützung im Bereich der Disposition zu liefern. Wir wollten den Disponenten von der handwerklichen Kopfrechnerei entlasten und ihm ein Hilfstool geben." Bei sechzig Fahrzeugen am Tag ist ein Mitarbeiter nicht mehr in der Lage, tausende Varianten im Kopf zu planen, zu berechnen und zu prüfen - jeweils mit exakten Kilometern und Lenk- und Ruhezeiten. Darüberhinausgehend lag das Augenmerk von Gerdes + Landwehr darauf, in der Disposition schlummernde Potenziale zu entdecken und zu heben.





Die Automatisierung der Disposition



Nach einer Vorstellung des Transportleitstands OPHEO fiel die Entscheidung bei Gerdes + Landwehr sehr schnell. Für initions und OPHEO sprach die hohe Kompetenz im Bereich der vollautomatisierten Dispositionsunterstützung und die Anbindung an WEBFLEET. Neben dem OPHEO Dispo-Cockpit und OPHEO Mobile, der auf den Driver Terminals von TomTom installierten Liefer-App, nutzt Gerdes + Landwehr heute drei OPHEO+ Dienste, die für die Automatisierung der Disposition von zentraler Bedeutung sind: "Da ist zunächst einmal der ixOptimizer, der für die automatische Tourenplanung eingesetzt wird", erläutert Dr. Stefan Anschütz, Vorstandsmitglied und Gründer der initions AG. "Hinzu kommen Echtzeit-Tachodaten, die wir im Zusammenspiel mit WEBFLEET einsetzen, um die Daten aus den digitalen Tachografen für OPHEO und damit für die Disposition nutzen zu können. Und schließlich die Forecasting-Funktion, mit der Gerdes + Landwehr - auch basierend auf den WEBFLEET-Daten - vorausschauend planen kann." So ermittelt OPHEO die Statussituation der Fahrer für die nächsten Stunden und kann unter anderem prüfen, ob die Lenkzeit des Fahrers für die geplante Tour noch ausreicht.





60.000 Tourenpläne pro Minute



Im Tagesgeschäft ist OPHEO in der Lage, minütlich eine komplette Disposition durchzuplanen und zu kalkulieren. "Das heißt, wenn ich das sechzig Sekunden laufen lasse, errechnen die Algorithmen sechzigtausend Dispositionspläne, die sich einem Optimum annähern", schätzt Landwehr ein. Damit lässt sich über den gesamten Tagesverlauf prüfen, wie der Auslastungsgrad aller Fahrzeuge ist. Relevant ist das insbesondere, weil Kunden im Baustoffbereich heute zu achtzig Prozent für morgen bestellen. Entsprechend muss Gerdes + Landwehr mit einer relativ volatilen und damit unstetigen Auftragsmasse umgehen - jeden Tag aufs Neue.





Den detaillierten Anwenderbericht finden Sie hier: https://www.initions.com/2018/09/04/was-disponenten-und-fahrer-entlastet/

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Pressekontakt
Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de