Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 73
  Pressemitteilungen gesamt: 332.450
  Pressemitteilungen gelesen: 43.541.513x
02.06.2019 | Logistik & Transport | geschrieben von Wolfgang Feldmann¹ | Pressemitteilung löschen

Vielseitigkeit auf ganzer Linie

Für die städtische Berufsfeuerwehr ergibt sich aus der Lage von Cuxhaven ein ungemein breites Einsatzspektrum. Mit Fassi-F245A.0.25-Ladekran und Marrel AL16-Hakengerät auf dem jüngsten Neuzugang der Fahrzeugflotte rüstet sich die Hauptfeuerwache für die Aufgaben der Zukunft

Die Berufsfeuerwehr von Cuxhaven muss mit einer ganzen Reihe sehr spezieller Einsatzszenarien klar kommen, zu denen beispielsweise die Ölwehr oder auch die Wattrettung gehören.

Für alle Fälle gerüstet

Hält die Wache an der Cuxhavener Schulstraße für letzteres ein eigenes Motorrettungsboot (RTB) samt Trailer vor, verlangen andere Zusatzaufgaben jeweils nach einer hochgradig spezialisierten Ausrüstung, für die es unterschiedlich ausgestattete Abrollbehälter gibt. Für die große Bandbreite der entsprechenden Aufgaben hat die Feuerwehr der Stadt jüngst ein neues Einsatzfahrzeug angeschafft, für das die Ausstattung mit einem Kran mit einer Reichweite von deutlich über zehn Metern und mit einem leistungsstarken Hakengerät zur Aufnahme der Abrollbehälter gefordert wurde. Der Auftrag zur Ausrüstung des MAN TGS 26.400 ging an die Firma Fassi Ladekrane. Sowohl mit dem hauseigenen F245A.0.25, einem Kran mit 22,2 Metertonnen Hubleistung und einer hydraulischen Reichweite von fast 15 Metern, als auch mit dem von der Fassi-Tochter Marrel gebauten Hakengerät AL16 DIN 51 hatte das Unternehmen die idealen Mitspieler im Portfolio.

Erste Nagelprobe

Am Cuxhavener Nordseekai im Fischereihafen fand im Februar mit dem neuen Fahrzeug unter Führung von Kranausbilder Arne Katzenberger ein erster Testlauf für eine Wattrettung statt. Auch wenn sich das optimale Ineinandergreifen einzelner Handgriffe und Abläufe noch einspielen muss, zeigte sich doch auf Anhieb ein bestens getimter und wohlkoordinierter Ablauf: Während der mit einem Unimog und dem Bootstrailer angerückte Wattrettungszug das Boot seeklar machte, konzentrierte sich Katzenberger auf das Ausfahren der Abstützungen seines Fahrzeugs und eine zügige Einsatzbereitschaft des Fassi F245A.0.25. Sollte im Ernstfall wirklich jemand in Not sein, so der Ausbilder, wären zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Rettungsschwimmer im Überlebensanzug im Wasser. Nur wenige Minuten nach Beginn der Aktion konnte der dank RCS-Funkfernsteuerung präzise steuerbare F245A.0.25 das RTB an den Haken nehmen. Ein kurzer Hub, ein 180-Grad-Schwenk und schon senkte sich das Boot bei gleichzeitigem Ausfahren der Ausschübe und Abwärtsschwenken des Knickarms auf die Wasseroberfläche.
Im Anschluss demonstrierte Katzenberger auch das Absetzen des AB-Rüst auf die Kaimauer. Das Marrel AL16-Hakengerät besitzt, wie sich beim Wiederaufnahmen zeigt, eine erstaunliche Fähigkeit, den Abrollbehälter auch aus einer sehr ungünstigen Position und einer bemerkenswert niedrigen Höhe aufzunehmen.

Herausforderungen im Vorfeld

Zurück in der Wache geriet noch die besondere Herausforderung bei der Ausführung des Aufbaus in den Blick: Die Fahrzeughalle der Cuxhavener Hauptfeuerwache verlangte nämlich die Einhaltung eines extrem niedrigen Lichtraumprofils. Die vorgegebene Maximalhöhe konnte nur durch eine Absenkung der Kranaufnahmen um 30 Millimeter und eine für die Einfahrt programmierte Absenkung des Luftfahrwerks eingehalten werden.
** Ende Pressetext ** Text und weitere Fotos hier: http://www.pr-download.com/fassi69.zip

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.fassigroup.de
FASSI Ladekrane GmbH
Industriestr. 10 63584 Gründau Rothenbergen

Pressekontakt
http://www.fassigroup.de
FASSI Ladekrane GmbH
Industriestr. 10 63584 Gründau Rothenbergen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de