Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 13
  Pressemitteilungen gesamt: 334.535
  Pressemitteilungen gelesen: 43.871.953x
06.11.2019 | Logistik & Transport | geschrieben von Herr Serdar Siktas¹ | Pressemitteilung löschen

Transportversicherungen kauft man nicht von der Stange

Waren, Güter oder auch Arbeitsmittel und -Geräte sind auf ihrem Transportweg vom Absender zum Empfänger bzw. vom eigenen Firmensitz zum Einsatzort verschiedensten Gefahren ausgesetzt. Ganz egal, ob das transportierende Unternehmen, die Übermittlung in direktem Zusammenhang mit seiner eigenen Haupttätigkeit, im Kundenauftrag als Handlung aus einer konkreten Geschäftsbeziehung bzw. mit externen Transportpartnern oder als spezialisierter Logistik-Dienstleister durchführt - immer steht eine passende Transportversicherung für nahezu alle erdenklichen Schadensfälle zur Auswahl.



Da die transportierten Gegenstände nicht selten erheblich wertvoller sind als das Transportmittel, können die finanziellen Konsequenzen bei einer Beschädigung immens sein! Jedem Betrieb, der regelmäßig Waren, Güter etc. von A nach B befördern muss, ist der Besitz einer spezifischen Transportversicherung daher dringendst anzuraten. Grundsätzlich gibt es drei Optionen - die Werksverkehrsversicherung, die Warentransportversicherung und die Verkehrshaftung.



Die Werksverkehrsversicherung - Transportversicherung für eigene Güter und Werkzeuge bzw. Arbeitsmittel bei eigener Beförderung



Dass die eigenen Transportfahrzeuge versichert sein müssen, steht fest. Für die beförderten Güter oder Arbeitsmittel/-Geräte selbst besitzen jedoch längst nicht alle Unternehmen einen passenden Versicherungsschutz - und das, obwohl die Ladung nicht selten teurer ist als das Fahrzeug, das diese transportiert. Betreffende Firmen sollten also unbedingt eine Werksverkehrsversicherung besitzen, denn diese kommt für Schäden an entsprechenden Ladungen auf.



Versichert sind sämtliche Transporte, die ein Unternehmen mit eignen Fahrzeugen sowie eigenem Personal - und ausdrücklich an eigenen Gütern oder Arbeitsgeräten/-Mitteln - durchführt. Der Versicherungsschutz ist nicht tages- oder nachtabhängig und gilt auch bei Unterwegsaufhalten sowie beim Abstellen. Der Geltungsbereich beläuft sich dabei im Regelfall auf Deutschland, Deutschland und dessen Anrainerstaaten oder ganz Europa (exklusive GUS-Staaten).



Als typische Schadensfälle, in denen die Werksverkehrsversicherung zum Tragen kommt, gelten jeglicher Unfall eines Transportmittels, Unfälle im Zuge des Be- bzw. Entladens, Brand und Explosion, Naturereignisse, die die Ladung beschädigen, Diebstahl und Raub sowie Erpressung.



Die Warentransportversicherung - Transportversicherung für erweiterten Schutz von eigenen Waren (beispielsweise) auf dem Weg zum Kunden



Unternehmen, die tagtäglich Waren an Kunden bzw. Partner ausliefern, können ihre Transportrisiken mit einer Warentransportversicherung viel besser kalkulieren. Hier gilt es stets einen sorgsamen Umgang mit entsprechenden Produkten - entweder im Zuge des eignen Transports oder bei der Kooperation mit einem Transportdienstleister - zu gewährleisten. Andernfalls drohen mitunter immense Kosten für Reparaturen oder den Austausch und den erneuten Versand. Das gilt aufgrund der begrenzten Haftung des Spediteurs bzw. Frachtführers auch bei der Nutzung externer Dienste. Da nicht immer alles reibungslos abläuft, sollte unbedingt eine Warentransportversicherung vorhanden sein.



Was in den Versicherungsschutz fällt, hängt vom konkreten Transportrisiko ab. Typischerweise sind auch hier der Unfall des Transportmittels, Schäden durch Naturereignisse, wie Sturm oder Hagel, Be- bzw. Entladerisiken, Brand sowie Explosion und Diebstahl oder Raub versichert.



Im Schadensfall werden im Rahmen des zuvor festgelegten Limits der Versicherungssumme die kompletten Kosten des Warenwerts erstattet. Dabei spielt die begrenzte Haftung eines gegebenenfalls beauftragten Spediteurs tatsächlich keine Rolle. Der Versicherungsschutz gilt ab dem Verlassen des eignen Geschäftsgebäudes bis zum Eintreffen beim Abnehmer. Eine Werksverkehrsversicherung ist in der Regel inklusive.



Siktas24 bietet Ihnen nicht nur Vorteile hinsichtlich Service und Schadenregulierung sondern auch All Risk Deckungen die International auf der ganzen Welt gültig sind.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.siktas24.de
Herr Serdar Siktas
Johannes-Drach-Str. 6
97753 Karlstadt
Deutschland

fon ..: 0176 - 204 300 41
web ..: http://www.siktas24.de
email : info@siktas24.de

Pressekontakt
http://www.siktas24.de
Herr Serdar Siktas
Johannes-Drach-Str. 6
97753 Karlstadt

fon ..: 0176 - 204 300 41
web ..: http://www.siktas24.de
email : info@siktas24.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de