Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 88
  Pressemitteilungen gesamt: 274.536
  Pressemitteilungen gelesen: 35.099.023x
26.01.2011 | Maschinenbau | geschrieben von Mike Hatzky¹ | Pressemitteilung löschen

LIAL - zuverlässiger Partner für die Eloxierung von Aluminium

Nach der Wirtschaftskrise erreichte der Aluminiumpreis seinen Tiefststand, doch heute liegt er 100 Prozent über seinem damaligen Wert. Steigende Nachfrage, erhöhte Kosten für die Produktion sowie hohe Lagerbestände und verstärkte Angebote lassen den Preis mal in die eine, mal in die andere Richtung tendieren. Ungefähr 2.500 Dollar pro Tonne müssen derzeit für Aluminium bezahlt werden.

Da aber die Kupferpreise noch deutlich höher liegen, ist die verarbeitende Industrie gezwungen, nach Alternativen zu suchen. Häufig wird bereits Aluminium z. B. bei Klimaanlagen und Wärmetauschern verstärkt eingesetzt. Ähnlich sieht es in der Automobilindustrie aus. Aluminium wird nicht mehr nur für Felgen oder Karosserien genutzt. Zunehmend werden auch Kabelbäume aus diesem Material hergestellt.

Im Bordnetz vieler Fahrzeuge finden sich vermehrt Alumiumleitungen statt teurer Kupferkabel. Kombiniert man die Verbindungstechniken und Leitungssysteme aus Aluminium miteinander, so erhöht sich die Effizienz der Energieverteilung im Fahrzeug. Vor allem für Elektro- und Hybridfahrzeuge, die mit Hochvolt-Leitungen betrieben werden, ist Aluminium ein interessanter Rohstoff.

LIAL als Unternehmen der Aluminium verarbeitenden Industrie wird als Partner der Automobilindustrie stärker denn je gefragt sein. Mittels Lithium-Chromierung können auch kleinste Fahrzeugteile mit der gewohnten hohen Qualität präzise verarbeitet werden. LIAL (http://www.lial.de) eloxiert kleine und große Teile in sieben verschiedenen Farbtönen. Wenn das Unternehmen auch als Partner für Fahrzeuge mit alternativen Antriebsformen fungiert, wird es seinem hohen Umweltbewusstsein einmal mehr gerecht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.lial.de
Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH
Am Wehrholz 13 57642 Alpenrod

Pressekontakt
http://www.iforc.de
IFORC Büro- und IT-Service
Grimmelallee 35 99734 Nordhausen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de