Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 10
  Pressemitteilungen gesamt: 271.886
  Pressemitteilungen gelesen: 34.684.132x
10.02.2011 | Maschinenbau | geschrieben von Stefan Köhler¹ | Pressemitteilung löschen

transfluid® zeigt neue Wege wirtschaftlicher Rohrbearbeitung auf der Hannover Messe: Vom Rohrbiegen, über Rohrtrennmaschinen bis zur Rohrreinigung

Spezielle Lösungen in der Rohrbearbeitung sind immer dann gefragt, wenn besondere Anforderungen erfüllt werden müssen, wie beispielsweise bei Verrohrungssystemen für die Hydraulik. Bögen dürfen hier nur geringfügig ovalisiert sein und meist wird in Kleinserien gefertigt. Präzise Passgenauigkeit garantiert sichere, leckagefreie Dichtungssysteme und optimale Sauberkeit sorgt für funktionsfähige Gesamtsysteme. Herstellervorgaben für die Verbindungssysteme müssen dabei exakt eingehalten werden. Neue, wirtschaftliche Lösungen für solche Herausforderungen für die Rohrbearbeitung und das Rohrbiegen präsentiert die transfluid® Maschinenbau GmbH vom 04. bis 08. April auf der diesjährigen HANNOVER MESSE.

Mit der speziell entwickelten Software t control schafft transfluid® beste Voraussetzungen für eine effiziente Rohrbearbeitung. Die angepasste Software ermöglicht es, Koordinaten und Prozessdaten direkt aus dem jeweiligen CAD-Programm online einzulesen und zu verarbeiten.

Im Zusammenspiel mit den Werkzeug-Schnellwechselsystemen der transfluid®-Rohrbiegemaschinen (t bend) werden kurze Rüstzeiten im unteren einstelligen Minutenbereich ermöglicht. Überlängen, die beispielsweise benötigt werden, um Endenumformungen am Rohr anbringen zu können, werden dabei automatisch berücksichtigt. Von Anfang an werden grobe Verschmutzungen im System vermieden und Zuschnitte bis zu einem Rohrdurchmesser von 30 mm präzise und spanlos getrennt.

Die weitere Vorgehensweise ist abhängig von der Auswahl des jeweiligen Verbindungssystems. Verwendet man Schneidringe, können diese problemlos aufgezogen werden, während die CNC-Biegemaschine das folgende Rohr biegt. Die transfluid®-Schneidring-Vormontagegeräte sind so kompakt aufgebaut, dass alle Biegegeometrien verarbeitet werden können.

"Kommen Rohrendenumformungen als Verbindungssysteme zum Einsatz, ist es sinnvoll, Rohre bereits vor dem Biegevorgang beidseitig zu bearbeiten. Das heißt erst umformen und anschließend biegen", erläutert transfluid®-Geschäftsführer Gerd Nöker. Hier sieht man bei transfluid® wesentliche Vorteile, da diese Rohrumformmaschinen meist weniger kompakt sind und längere Spannflächen benötigen. "Wenn erst geformt wird, können bei den Rohrumformanlagen Spannbacken ohne Sägeverzahnung eingesetzt werden. Die Beschichtung der Rohre bleibt dadurch bewahrt", betont Gerd Nöker.

Der Unterschied der Rohrbiegemaschinen liegt in den Antrieben. In der Regel werden servoelektrische oder hydraulische Antriebe eingesetzt. transfluid® bietet darüber hinaus eine Besonderheit: leistungsgeregelte drehzahlvariable hydraulische Antriebe. Hierbei kommen Konstantpumpen in Verbindung mit drehzahlgeregelten Motoren zum Einsatz. Der Volumenstrom kann auf jeden einzelnen Zylinder abgestimmt werden. Damit sinken der Energieverbrauch, die hydraulische Verlustleistung, die ins Öl eingeführt wird, und die Geräuschemissionen drastisch. Diese Art des Antriebs ist hocheffizient und reduziert die Lebenszykluskosten signifikant.

Um sowohl umgeformte als auch nicht umgeformte Rohre biegen zu können, verfügen die Biegewerkzeuge der transfluid®-Rohrbiegemaschinen sowohl bei den Spannzangen als auch bei den Biegewerkzeugen über Doppelspannsysteme. Damit sind sie je nach Bedarf in der Lage, entweder die Umformung aufzunehmen, oder gerade Rohre zu spannen. Zum Abschluss der Rohrbearbeitung sorgen nachgeschaltete Reinigungssysteme (t clean) für die finale Rohrreinigung und sichern die benötigten Anforderungen an optimale Sauberkeit.

Besucher der HANNOVER MESSE können die Lösungen des Global Players aus Schmallenberg in Halle 20 an Stand D 19 erleben. transfluid® präsentiert hier für vielseitige Anforderungen die Lösung für Rohre.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.transfluid.de
transfluid® Maschinenbau GmbH
Hünegräben 20-22 57392 Schmallenberg

Pressekontakt
http://www.psv-marketing.de
PSV MARKETING GMBH
Ruhrststraße 9 57078 Siegen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Maschinenbau"

| © devAS.de